Maibowle mit Waldmeistersirup

Heute ist erster Mai und da ich ja quasi ein Landei bin gab es gestern auch noch den ein oder anderen Tanz in den Mai. Gefeiert wird in der Freinacht, dem 30. April – in meinem Fall wird mit Maibowle gefeiert. Diese ist mit einem selbstgemachtem Waldmeistersirup zubereitet.

 

Bowle mit Waldmeister

Maibowle mit selbstgemachtem Waldmeistersirup

Ich habe das Glück, dass neben meiner Terrasse zwischem dem Flieder Waldmeister wächst. Dieser wurde dieses Jahr kurzerhand abgeschnitten bevor er zu Blühen beginnt und zu Waldmeistersirup verarbeitet.  Wichtig ist, das man mit dem Sirup sparsam umgeht, da dieser ansonsten Kopfschmerzen und Übelkeit auslösen kann. Hintergrund ist, dass der Waldmeister Cumarin enthält und dies auslösen kann.

Daneben sei vorab noch erwähnt, dass der Waldmeister seinen Geschmack erst entfaltet, wenn die Blätter angewelkt sind. Deswegen ist zwischem dem Tag des Pflückens und der Weiterverarbeitung ein Tag Zeit, damit die Blätter welchen.

 

Bowle mit Waldmeister

Maibowle mit selbstgemachtem Waldmeistersirup

Falls Du Dich nun frägst, warum mein Waldmeistersirup und dementsprechend auch die Maibowle nicht so schön grün ist, wie Du Produkte mit Waldmeister aus dem Supermarkt kennst, liegt das daran, dass der Waldmeister zwar seinen Geschmack abgibt aber natürlich nicht seine Farbe.

 

Selbstgemachter Waldmeistersirup

Zutaten:

30 g Waldmeister

500 g Zucker

500 g Wasser

1 Zitrone (Schale zum Verzehr geeignet)

 

Zubereitung:

  • Zuerst wird der Waldmeister gepflückt. Bitte darauf achten, dass er noch nicht blüht – ansonsten steigt der Cumaringehalt.
  • Den Waldmeister waschen und trocknen. Dann die Blätter einen Tag anwelken lassen.
  • Nun wird der Zuckersirup gekocht. Hierfür den Zucker in den Mixtopf des Thermomixes geben.
  • Mit Wasser auffüllen und beides auf Stufe 2 für 10 Minuten, 100 °C kochen lassen.
  • Den Zuckersirup in ein Weckglas umfüllen und abkühlen lassen.
  • Nun die Zitrone heiß abwaschen, trocknen und dann mit einem Sparschäler schälen.
  • Die Zitrone in 5 mm-breite Scheiben schneiden.
  • Wenn der Zuckersirup abgekühlt ist, wird sowohl die Zitronenschale als auch die Zitronenscheiben und der angewelkte Waldmeister hineingegeben.
  • Den Sirupansatz nun für drei Tage kühl lagern und täglich umrühren.
  • Nach den drei Tagen werden die Zitrone und der Waldmeister herausgenommen.
  • Den Waldmeistersirup durch einen Filter abgießen.
  • Ich koche meinen erneut für 5 Minuten, Stufe 1, 100 °C im Thermomix auf und fülle diesen dann in zuvor sterilisierte Flaschen ab.

 

So, nun haben wir schon mal unseren selbstgeamchten Waldmeistersirup. Diesen verwenden wir für eine frische Maibowle. Diese ist relativ einfach zubereitet. Es werden zwei Flaschen Weißwein mit einer Flasche Sekt aufgegossen. Nun wird noch der selbstgemachte Waldmeistersirup hinzugegeben und das ergibt dann unsere Maibowle. Wie viel man vom Sirup nimmt, ist ein wenig abhängig, wie süß man die Bowle macht. Als Deko machen sich gut, ein paar Spalten von der Zitrone und etwas Grün wie z. B. noch Waldmeister oder Zitronenmelisse. Mit Eiswürfeln serviert, ein Getränk um in einen sonnenreichen Mai zu starten.

Maibowle

Maibowle mit selbstgemachtem Waldmeistersirup

Hab einen schönen Feiertag.

 

Maisbrot – Abhilfe für Fernweh

Dass ich gerne Brotbacke hast Du bestimmt schon mitbekommen, da ich Dir ja schon ein paar Rezepte für verschiedene Backwaren vorgestellt habe. Zum Beispiel meine Frühstückssemmeln oder hier ein Mischbrot. Momentan habe ich aber auch ganz großes Fernweh, ich sehne mich so nach unseren Sommerurlaub. Daher habe ich kurzerhand beschlossen, den Urlaub ein wenig auf den Frühstücksteller zu bringen. Hierfür gibt es Maisbrot. Das Maisbrot habe ich in Kroatien kennen und lieben gelernt. Für uns ist es eine Abwechslung zu den ganzen Weißmehlbrotsorten, auch wenn im Maisbrot auch eine ganze Menge Weizenmehl enthalten ist.

Selbstgemachtes Brot mit Maismehl

Maisbrot

Hast Du eine Lieblingssorte an Brot? Schreibe mir doch kurz was Dein Lieblingsbrot ist.

Wir haben in Deutschland ja schon eine ungeheure Auswahl an verschiedenen Brotsorten. Ich hab gerne ein Sauerteigbrot. Ich finde dieses hält sich besonders lange frisch und ich mag auch die leicht säuerliche Note, gerne darf es auch etwas rustikaler sein und ein schöne Kruste haben. Vielleicht noch viel Korianderkörner und es ist für mich perfekt. Da brauche ich dann auch nicht viel mehr als etwas Frischkäse oder Butter.

 

Maisbrot

 

Zutaten:

300 g Weizenmehl Typ 550

200 g Maismehl

5 g Hefe

25 g Trockensauerteig

320 g lauwarmes Wasser

2 TL Salz

 

Ofeneinstellung:

230 °C Ober- und Unterhitze

 

Backzeit:

25 Minuten

 

Zubereitung:

  • Es werden die Zutaten für den Brotteig in den Mixtopf des Thermomixes gegeben.
  • Alles zusammen für 3 Minuten in der Knetstufe verrühren.
  • Den Brotteig dann in eine Pengschüssel geben bzw.  feucht abgedeckt für 45 Minuten gehen lassen. Er sollte sein Volumen deutlich vergrößert haben.
  • Das Maisbrot dann dritteln und zu Kugeln formen. Diese wieder abdecken und erneut für 30 Minuten ruhen lassen.
  • Dann werden die Laibe geformt. Hierfür wird eine Ovale Form herausgearbeitet.
  • Die drei Maisbrote auf ein mit Backpapier oder Dauerbackfolie vorbereitetes Blech geben und erneut abdecken. Die Brote haben nun eine Stückgare von 1 Stunde 15 Minuten.
  • Nach einer Stunde habe ich den Ofen vorgeheizt auf 230 °C Ober- und Unterhitze.
  • Nach der Stückgare werden die Maisbrote von der Mitte aus mehrmals eingeschnitten.
  • Mit den Broten wird eine kleine feuerfeste Schale mit Wasser auf den Ofenboden gestellt.
  • Die Brote werden für 25 Minuten im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene gebacken.
  • Nach der Backzeit das Brot abkühlen lassen.

 

Lass es Dir schmecken. Für mich war es wie ein kleiner Ausflug auf unsere Urlaubsterrasse, wenn man auf das glitzernde Meer blickt.

 

Liebster-Award

Was hab ich mich gefreut. Vor ein paar Wochen habe ich auf dem Event zu den kalifornischen Trockenpflaumen Karin von stilshot kennen gelernt. Und nun hat Sie mich für den Liebster Award nominiert – Vielen lieben Dank!

 

Liebster Award

 

Karin hat mir nachfolgende Fragen gestellt, welche ich gerne beantworte.

1.Wie würdest du dich in drei Worten beschreiben?

  • kreativ, unternehmenslustig, zuverlässig

2.Was ist dein Lebensmotto?

  • Es gibt keine Probleme, nur neue Herausforderungen

3.Hattest du als Kind einen Traumberuf? Wenn ja, welchen und hast du ihn auch verwirklicht?

  • ich wollte unbedingt Apothekerin werden – leider habe ich meinen hatte ich damals nicht genug Ehrgeiz meine Lateinvokabeln zu lernen und habe das Abitur nicht bis zum Ende verfolgt.

4.Wer oder was inspiriert dich?

  • Inspiration für den Blog habe ich durch meinen Mann und seine Wünsche zum Kochen. Ansonsten weiß er mich auch anzuspornen, indem er mir z. B. ein Pralinenset schenkt und ich somit neue Aufgaben habe. Natürlich in den Medien und der Wochenmarkt. Wenn ich dort vorbeischlendere und frisches Obst und Gemüse sehe, muss das mit in den Korb.

5.Wie entspannst du dich nach einem anstrengenden Tag?

  • Enstpannen kann ich mich, wenn ich backe und koche. Ein wenig Gemüse schnippeln oder einfach nur im Garten ein wenig Unkraut jäten oder ernten gehen.
  • Auch hilft mir, mit meinem Lieblingsmensch im Cabrio eine Tour zu drehen und na der Lieblingseisdiele anzuhalten 🙂

6.Über was freust du dich?

  • Ich freue mich, wenn die ganze Familie zusammenkommt.
  • Ich freue mich über jeden Tag näher an unserer Kreuzfahrt im Juni
  • Aktuell freue ich mich jeden Tag ein wenig, an dem die Obstbäume Ihre Blüten öffnen.

7. Süss oder salzig?

  • Oh, da muss ich gestehen beides. Zuerst was Salziges und dann evtl. noch was Süßes hinterher. Zumindest beim Frühstück.  Oder hast Du schon mal Salzstangen in Nutella getunkt, mmmh.

8.Welches ist dein Lieblingsbuch und warum kannst du es weiterempfehlen?

  • Ich hab kein so richtiges Lieblingsbuch. Ich habe einige gute Bücher gelesen, die ich empfehlen kann, z. B. Siddharta von hermann Hesse oder Romulus der Große von Dürrenmatt. An aktueller Literatur finde ich den Glasmurmelsammler gut, es ist so eine Lebensgeschichte die nahe geht.

9.Hast du einen Lieblingsort oder Lieblingsplatz?

  • Für mich einer meiner Lieblingsplätze ist meine Liege auf der Terrasse. Sehr gut abschalten kann ich auch im Urlaub in Kroatien, wenn wir eine kleine Bucht ansteuern und hier den Tag genießen.

10.Was veränderte sich für dich positiv durch deinen Blog?

  • Für mich hat sich verändert , das ich viele neue Bekanntschaften gemacht habe und offener geworden bin.

11.Welches ist das schönste Feedback, dass du je erhalten hast?

  • Das allerschönste Feedback das ich je erhalten habe ist das Ja-Wort meines Mannes.

Das waren meine Antworten, ich denke das Du mich jetzt ein klein wenig besser kennst.

Ich möchte den Award weiterreichen an Johanna von Dinner4Friends. Ich durfte Sie und Ihren Blog vergangenes Jahr in Salzburg kennen lernen. Sie teilt mit uns Rezepte aus Ihrer Küche und Küchentipps. Auch Friedericke von Fabelhafte Desserts möchte ich nominieren. Auf Ihrem Blog verzaubert Sie uns überwiegend mit traumhaften Kuchenkreationen und Desserts.

Ich habe mir nachfolgende Fragen ausgedacht, um die beiden Nominierten besser kennen zu lernen.

  1. Welche Restaurantempfehlung hast Du für mich in Deiner Stadt?
  2. Welche drei Reiseziele stehen auf Deiner Liste ganz oben, und warum?
  3. Wie startest Du in den Tag?
  4. Was war bislang die größte Herausforderung für Dich und Deinen Blog?
  5. Was war Dein größter Glücksmoment in deinem bisherigen Leben?
  6. Wer oder was hat Dich heute schon zum Lächeln gebracht?
  7. Teile mit uns Deinen „Gute-Laune-Tipp“.
  8. Welche 3 Persönlichkeiten (egal aus welcher Epoche) würdest Du gerne mal treffen?
  9. Ist Dein Arbeitsplatz ein kreatives Chaos oder arbeitest Du nach dem „Clean Desk-Prinzip“?
  10. Welcher Deiner Beiträge ist Dir am wichtigsten?
  11. Was bedeutet für Dich Zufriedenheit?

So das wären nun noch die Regeln rund um den Liebster-Award.

LIEBSTER AWARD – REGELN

  1. Bedanke dich bei der Person, die dich nominiert hat.
  2. Beantworte die 11 Fragen.
  3. Überlege dir 11 neue Fragen.
  4. Und nominiere neue Leute für den LiebsterAward.
  5. Informiere die nominierten Blogger!
  6. Füge die Grafik für den LiebsterAward ein!
  7. Vergiss nicht die Regeln des LiebsterAwards einzufügen!

Curry mit Sojasprossen

Feierabendküche – mein heutiges Gericht ist ein Essen für die schnelle Feierabendküche. Wenn wir abends nach der Arbeit heimkochen und es etwas warmes zum Essen gibt, soll es schnell gehen. Das Gericht soll sich fast von selbst zubereiten und evtl. bleibt auch noch was für den nächsten Tag übrig. Mit diesem Curry mit Sojasprossen sind genau diese Kriterien erfüllt und es gibt noch übrige Portionen für den nächsten Tag, welche dann zum Mittagessen mitgenommen werden können.

Da ich selbst nicht scharf sondern nur würzig esse, bietet sich ein Curry auch sehr gut an, da man durch die verschiedenen Currypasten den Schärfegrad selbst bestimmen kann. Und wem mein Rezept zu lasch ist, der nimmt einfach eine rote oder grüne Currypaste bzw. kann noch mit Ingwer und frischer Chili nachhelfen.

Ich habe Dir ja zu Beginn geschrieben, dass das heutige Gericht ein Feierabendgericht ist. Das Gemüseschälen und Gemüseputzen ist für mich sehr entspannend.

 

Curry mit Sojasprossen

Zutaten:

250 g Reis

1 TL Salz

1000 g Wasser

 

500 g Lendchen

200 g Sojasprossen

5 Frühlingszwiebeln

2 Karotten

2 Riesenchampignons

1 rote Paprika

2 EL Sesamöl

1 EL gelbe Currypaste

1 EL Erdnussbutter

400 g Kokosmilch

2 TL Salz

 

Zubereitung Reis:

  • Es wird das Wasser in den Mixtopf des Thermomixes gegeben und das Salz hinzufügen.
  • Den Reis im Gärkörbchen einwiegen und einhängen.
  • Den Reis nun für 28 Minuten, Stufe 1, 100 °C kochen lassen.
  • Nach der Kochzeit abseihen und rausnehmen.

 

Zubereitung Curry:

  • Das Lenchen wird in feine Streifen geschnitten und zur Seite genommen.
  • Nun das Gemüse schälen, putzen und dann mit dem Hobel die Karotten und die Champignons in feine Scheiben hobeln.
  • Die Frühlingszwiebeln wie auch die Paprika in feine Ringe und Streifen schneiden.
  • Das Gemüse sowie Sojasprossen in eine Schüssel umfüllen und zur Seite stellen.
  • Nun das Sesamöl in die Pfanne geben und das Fleisch scharf anbraten. Das Fleisch wieder aus der Pfanne nehmen.
  • Nun die Currypaste in der Pfanne anrösten und die Erdnussbutter hinzugeben.
  • Wenn sich diese aufgelöst hat wird mit der Kokosmilch abgelöscht und gesalzen.
  • Die Soße kurz aufkochen lassen und dann das Gemüse hinzufügen.
  • Das Curry nun für 10 Minuten köcheln lassen und dann das Fleisch wieder hinzugeben.

Wenn der Reis fertig ist, kann gemeinsam serviert werden. Lass es Dir schmecken und hab einen schönen Feierabend.

Himbeergranola – Werbung

Wir essen in unserem Haushalt regelmäßig Müsli, am liebsten Knuspermüsli – selbstgemachtes Knuspermüsli. Dieses mal habe ich mich an Himbeergranola gewagt, da ich auf dem Markt gefriergetrocknete Himbeeren bekommen habe.

Müsli

Knuspermüsli mit Himbeeren

Ich süße das Müsli gerne mit Honig. Diesesmal mit einem speziellen Honig aus dem Hause Breitsamer, dem „Echten Schmankerl: Bayerischer Honig„.

Das besondere an dem Schmankerlhonig ist, dass dieser ein 100 % bayerischer Honig ist. Dies hatte ich ja bei dem Frühlingssummen angemerkt. Der bayerische Honig wird nur in kleinen Mengen geimkert. Bei meiner Recherche habe ich gelernt, dass die Pflanze entscheidet, welche Konsistenz und welchen Geschmack der Honig hat. Genauer genommen ist es nicht die Pflanze sondern die Nektarquelle. Für die Konsistenz ist das Verhältnis von Fruchtzucker zu Traubenzucker ausschlaggebend.  Hast Du Dich schon mal detaillierter mit Honig beschäftigt, vor allem auch was wir für mehr Honig tun können?

Müsli

knuspriges Müsli mit Himbeeren

 

Himbeergranola

Zutaten:
350 g zarte Haferflocken
70 g ganze Mandeln
70 g Kokosflocken
70 g ganze Haselnüsse
2 EL Kokosöl
2 EL Honig

100 g gefriergetrocknete Himbeeren


Ofeneinstellung:

180 °C Umluft


Backzeit:

25 Minuten


Zubereitung:

– Zuerst wird der Backofen auf 180 °C Umluft aufgeheizt und das Backblech wird mit Backpapier ausgelegt.

– Das Kokosöl wird mit dem Honig im Mixtopf des Thermomixes für 3 Minuten, Stufe 1, 37 °C  geschmolzen und umgefüllt in eine große Schüssel.

– Dann werden die ganzen Nüsse im Mixtopf des Thermomix für 7 Sekunden, Stufe 5 (mit Sichtkontakt) grob zerkleinert.

– Die Haferflocken, die Nüsse sowie der Honig und auch das flüssige Kokosöl werden in einer großen Schüssel mit der Hand gut vermischt, so dass alles mit Kokosöl und Honig bedeckt ist.

– Das Müsli wird auf dem Backblech verteilt und im vorgeheizten Ofen knusprig gebacken.

– Während der Backzeit wird das Müsli mehrmals gewendet, damit die Zutaten von allen Seiten knusprig gebacken werden und rösten können.

– Nach der Backzeit wird das Granola aus dem Ofen genommen und zum Abkühlen zur Seite gestellt.

– Die gefriergetrockneten Himbeeren werden nun in einen Frischhaltebeutel gegeben und gehackt. Nach dem Abkühlen des Müslis werden diese untergehoben und es entsteht das Himbeergranola.

– Anschließend das Müsli in ein luftdicht verschließbares Gefäß abfüllen.

Wem das Himbeergranola zu wenig süß ist, kann seinen Jogurt mit dem Müsli süßen oder schon bei der Herstellung ein wenig mehr Honig einrühren.

 

Der Honig wurde mir von Breitsamer zur Verfügung gestellt.

Rührteig für das Osterlamm

Ostern klopft ja quasi schon an der Türe. Da wird es Zeit, dass man sich überlegt, was es an Ostern geben soll. Zum Essen haben wir uns schon grob Gedanken gemacht. Wenn das Wetter mitspielt wollen wir Grillen. Es wird die Familie zusammenkommen und wir sind knappe 20 Personen – also schon eine kleine Herausforderung. Diese wollen wir mit Spareribs als Starter und dann Grillfleisch für alle bewältigen. Natürlich ist das Hauptgericht wichtig, für mich gehört zu Ostern aber auch ein Osterlamm dazu, welches in den Korb für die Speisenweihe kommt. Das Lamm wird mit in die Kirche genommen und mit den anderen Speisen vom Pfarrer geweiht.

Rührteig für Osterlamm

Osterlamm

Bei Johanna von Dinner4Friends habe ich das Rezept für das weltbeste Osterlamm gefunden. Wir haben uns auch schon persönlich kennen gelernt, dabei hat Sie mir auch erzählt, dass dieses Rezept immer wieder ein Renner auf Ihrem Blog ist. Neben dem Rezept gibt Johanna auch noch Tipps für das Einfetten der Form, was bestimmt oft der Punkt ist, warum das Osterlamm nicht komplett aus der Form kommt.

Ich habe das Rezept von Johanna ein wenig abgewandelt und mit dem Termomix zubereitet, sei gespannt.

 

Osterlamm

Zutaten:

100 g Kokosöl

3 Eier

100 g Zucker

20 g selbstgemachter Vanillezucker

1 Prise Salz

200 g Dinkelmehl Typ 630

2 gestr. TL Backpulver

2 EL Milch

 

Weiße Kuvertüre

Kokosflocken

 

Ofeneinstellung:

160 °C Umluft

 

Backzeit:

40 Minuten

 

Zubereitung:

  • Bevor wir mit dem Kuchen starten wird der Ofen auf 160 °C Heißluft/Umluft vorgeheizt.
  • Dann die Backform teilen und mit Backtrennspray gut einsprühen oder ausbuttern. Hier bitte darauf achten, dass wirklich alles eingefettet ist, nur so kommt das Lamm auch hinterher komplett raus. Nach dem Einfetten wird die Form mit Mehl ausgekleidet.
  • Zuerst wird das Kokosöl in den Mixtopf des Thermomixes gegeben und 3 Minuten, 37 °C, Stufe 1 geschmolzen.
  • Dann die 3 Eier hinzugeben und alles für 2 Minuten, Stufe 3 aufschlagen.
  • Den Zucker, das Salz und den Vanillezucker hinzufügen und erneut für 1 Minute, Stufe 3 aufschlagen.
  • Wenn der Ofen aufgeheizt ist, wird das Mehl, das Backpulver und die Milch mit in den MIxtopf gegeben und der Teig für 15 Sekunden auf Stufe 4,5 vermengt.
  • Den Teig in die vorbereitete Backform geben und auf ein Blech stellen.
  • Das Blech auf der untersten Schiene in den Backofen einschieben und für ca. 40 Minuten backen.
  • Nach dem Backen für ca. 10 Minuten auskühlen lassen und dann aus der Form lösen.
  • Wenn das Osterlamm ausgekühlt ist, wird es mit der weißen Kuvertüre angestrichen und mit den Kokosflocken verziert.

Da ich eine relativ kleine Backform habe, wurde bei mir auch der Osterhase noch gebacken.

Rührteig für Osterlamm

Osterlamm aus Rührteig

Die Augen habe ich aus Nelken gemacht. Lass es Dir schmecken und habe eine wunderschöne Osterzeit.

Kekse mit Royal Icing

Ich war Ende Februar beim Foodbloggercamp in Reutlingen. Einen kleinen Einblich habe ich Dir hier schon mal gegeben. Heute folgt ein Post aus einer der Sessions die ich besucht habe. Mit Käthe von Käthes Kekse – Kunst für Herz und Bauch haben wir Kekse mit Royal Icing verziert.

Royal Icing

Royal Icing – Anfängerstufe

Käthe hat uns ein paar Kekse mitgebracht, damit wir diese nicht noch vorab backen müssen sondern gleich mit dem Verzieren der Kekse beginnen können. Ich muss gestehen, hübsch sind sie schon. Vor allem, wenn Du mal auf Käthes Seite stöberst, die sind einfach nur wow.

Aber wer mich kennt, der weiß auch, dass ich nicht die geduldigste Person bin und auch öfters mal die Küche verunstalte. Ja gut, mit den ganzen Farben und so, das würde schon gut zu mir passen aber dieses filigrane Arbeiten. Nun ja, ich dachte mir, nutze die Chance und prüfe ob Dir das zusagt. Zugesagt hat es mir, allerdings wurden uns auch die Spritzbeutel mit den verschiedenen Farben vorbereitet und Käthe hat eine wirklich große Auswahl an Arbeitsmaterialien.

Begonnen haben wir mit der Umrandung. Neben der Technik, wie dies gemacht wird, wurde und auch die Konsistenz erläutert, welche das Icing haben soll, damit die Kekse schön eingerahmt werden können. Und da die Umrandung alleine nicht reicht, haben wir diese natürlich auch noch gefüllt.

Royal Icing

Somewhere over the Rainbow mit Royal Icing

Ich finde, dass dieses Trio ganz gelungen aussieht. Na wenn das schon mal so gut klappt, dann wagen wir uns an die nächste Stufe. Kekse verzieren

Royal Icing

Kekse werden zum Schmuckstück mit Royal Icing

Ich finde, dass Sie so lala gelungen sind. Ich habe anscheinend meinen Spritzbeutel nicht fein genug aufgeschnitten, da mr die gelben Verzierungen ineinandergelaufen sind. Oder ich habe die Schlaufen zu eng geschlungen.

Ich wollte einfach mal ein paar verschiedene Muster ausprobieren. Das sieht man ja Und wenn man die entsprechenden Farben hat, kann man hier wirklich ganz viel gestalten. ich persönlich finde das türkis ganz ansprechend, nur fehlte mir hier no der richtige Schwung aus dem Handgelenk. Ich denke mit ein bisschen Übung, kann ich das noch ein wenig schöner hinbringen.

Das Royal Icing ist übrigens eine wunderbare Möglichkeit seine Eiweiß zu verarbeiten, welche so ab und zu in der Küche übrig bleiben. Und ein paar Mürbteig-Plätzchen sind ja gleich gebacken 🙂

Also ran an die Tuben.

Liebe Grüße aus der Küche und habt einen guten Start in das Wochenende.

Applecrumble mit Vanilleeis – Werbung

In meinem letzten Beitrag habe ich Dir ja von unserem Abend berichtet und der Vorspeise. Heute springen wir zur Nachspeise, es gab Applecrumble mit selbstgemachtem Vanilleeis. Für mich ein sehr gelungener Abschluss, da die Kombination aus Frucht mit Crunch nicht zu schwer war und man nicht das Gefühl hatte, jetzt kann ich vom Tisch kugeln.

Apfelcrumble

Applecrumble mit selbstgemachten Vanilleeis

Ich habe mich für das Applecrumble auch entschieden, da ich noch keine Erdbeeren kaufen wollte und so viel weitere Auswahl an Obst, also saisonallen Obst, gab es noch nicht.

Zudem ist das Crumble mit Haferflocken hergestellt und gesüßt wurde das Dessert mit Honig Frühlingssummen aus dem Hause Breitsamer. Zu dem Honig möchte ich noch ein paar Worte verlieren. Die Firma Breitsamer setzt sich mit dem Frühlingssummen dafür ein, dass wieder mehr Honig aus Deutschland hergestellt werden kann. Dieser Honig hat aktuell seine Herkunft in Deutschland und Dänemark. Mit der Aktion Frühlingssummen kann jeder seinen Beitrag leisten. Über diese Homepage erfährst Du, wie Du Deinen Beitrag dafür leisten kannst, dass wir wieder mehr Wild- und Honigbienen haben. Breitsamer unterstützt die Initiave mit 40 Cent je Glas des Frühlingssummens.

Apfelcrumble

Applecrumble mit Haferflocken

So nun kommen wir zum Rezept für den Applecrumble

 

Applecrumble

 

Zutaten:

2 säuerliche Äpfel (z B. Boskop)

1 TL Zimt

1 EL Breitsamer Honig Frühlingssummen

 

75 g kalte Butter in Stücken

60 g zarte Haferflocken

60 g Weizenmehl Typ 550

80 g Zucker

 

Ofeneinstellung:

200 °C Ober- und Unterhitze

 

Backzeit:

20 Minuten

 

Zubereitung:

  • Den Ofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Zuerst habe ich den Crumble hergestellt. Hierfür die Butter in Stücken mit den Haferflocken, dem Mehl und dem Zucker in den Mixtopf des Thermomixes geben. Alles zusammen für 1 Minute, Stufe 3 verkneten.
  • Nun die beiden Äpfel vom Kernhaus befreien und schälen.
  • Die vorbereiteten Äpfel in kleine Würfel schneiden und in eine Auflaufform geben.
  • Die Äpfel ein wenig mit Zimt bestäuben (je nachdem wie viel Du magst), dann den Honig darauf verteilen.
  • Abschließend den Crumble auf den Äpfeln verteilen und in den Ofen schieben.
  • Nach 20 Minuten Backzeit kann der Applecrumble rausgeholt werden. Nach einer kurzen Abkühlzeit kannst Du Ihn Dir schmecken lassen.

 

Der Honig wurde mir von Breitsamer zur Verfügung gestellt.

Rindercarpaccio

Kennst Du das Gefühl, wenn man sich mit dem Partner nur mehr die Klinke in die Hand gibt, weil jeder eine Menge an Terminen anstehend hat. Solche Wochen hatten wir auch gerade und ich war überglücklich, einen Tag gefunden zu haben, wo fast nichts anderes stattfand. Daher sollte es ein besonderer Abend werden mit einem gemütlichen Essen, einen schönem Glas Wein, guter Musik und einem netten Gespräch. Als Vorspeise habe ich mich für Rindercarpaccio entschieden – das ist gut vorzubereiten und auch nichts Alltägliches.

So einen Tag, welcher für mich schon mit einem Einkauf auf den Wochenmarkt und dem Gemüsehändler startet, ist immer wieder was Schönes. Nach dem Einkauf geht es in das kleine Cafe auf einen schnellen Ratsch und einen Kaffee und dann weiter zum Metzger. Ich habe mein Rinderfilet beim Metzger meines Vertrauens besorgt, zehn Scheiben sollten für uns beide reichen.

Ja, ich habe mir Scheiben schneiden lassen, welche ich dann im Nachgang mit dem Fleischklopfer plattiert habe. Hierzu habe ich einen Gefrierbeutel aufgeschnitten und die einzelnen Scheiben dazwischengelegt und dann geklopft. Ich habe mit dieser Methode sehr gute Erfahrungen gemacht, um meine Fleisch für das Rindercarpaccio sehr dünn zu bekommen. Natürlich kenne ich auch die Möglichkeit, dass man das Filet anfriert und dieses dann mit der Maschine ganz dünn schneidet. Ich bin nur der Meinung, dass der Geschmack besser ist, wenn das Fleisch nicht ganz so kalt ist.

Rindercarpaccio

Rindercarpaccio mit Tomatensalat und Pflaumen-Balsamico-Creme
#healthyprunes

Ich habe die plattierten Filetscheiben gleich auf dem Teller angerichtet. Diese wurden dann mit einem guten Olivenöl beträufelt und kalt gestellt.

Ich habe dazu einen kleinen Tomatensalat mit Frühlingszwiebeln angerichtet und das ganze noch mit Oliven und Grissini ergänzt.

Rindercarpaccio mit Zitrone und Olivenöl

Rindercarpaccio mit Tomatensalat und Pflaumen-Balsamico-Creme
#healthyprunes

Das Rindercarpaccio habe ich 30 Minuten vor dem Servieren aus dem Kühlschrank genommen, damit es ein wenig Temperatur annimmt. Ich habe es mit Limettensaft beträufelt und mit der Pflaumen-Balsamico-Reduktion verfeinert.

 

 

 

Muffins mit Fondant

Ich bin ja eigentlich nicht so der große Tortenkünstler sondern würde mich eher als rustikal in Bezug auf Kuchen und Torten bezeichnen. Ich stehe auf einfache Kuchen, die jeder kennt und mit wenigen Zutaten nachzubacken sind wie z. B. dieser Apfelkuchen oder der Orangenkuchen. Gerne auch Cookies wie diese hier oder Muffins. Muffins pur sind natürlich sehr lecker, aber ab und zu darf es auch mal ein wenig mehr sein und dafür sind Muffins mit Fondant verkleidet perfekt.

Fondant

Muffins mit Fondant überzogen

Ich habe hier ein paar verschiedene Beispiele, welche wirklich mit einfachen Mitteln herzustellen sind.

Der Marienkäfer und der „Herzmuffin“ haben beispielsweise beide als Basis ein weißes Deckchen aus Fondant. Dann wurde für den Marienkäfer ein kleiner roter Kreis ausgstochen, zugeschnitten und schon kann er aufgelegt werden.

Die Punkte wurden auch Zuckerstreusel abgebildet und die Augen sind kleine Schokotropfen.

Fondanttörtchen

Muffins mit Fondant überzogen

Für den Herzmuffin wurden drei kleine Herzen ausgestochen ein wenig Streustaub angebracht. Die Backabteilungen in den Supermärkten bieten derzeit ja wirklich eine riesige Auswahl. Noch

Für den Prinzessinenmuffin ist die Basis wieder weiß. Diesen Kreis habe ich mit dem Messerrücken in Rauten eingeteilt. Ich habe den Muffin mit Fondant überzogen und dann mit Lebensmittelfarbe die Zuckerperlen festgeklebt.

Fondant

Süßes mit Fondant überzogen

Das kleine Päckchen beinhaltet eine Sachertorte und wurde mit Schokolade überzogen. Ich habe dann als Kontrast zur Zartbitter-Kuvertüre eine Schleife aus dem weißen Fondant hergestellt. Hier die Streifen nicht überlappen sondern so abschneiden, dass Sie aneinander enden, sonst wird das Paket in der Mitte so hoch (als Tipp am Rande). Dann noch die Schleife formen und die Überlappungen mit einem kleinen Herz kaschieren

Na findest Du die Muffins? Für den Anfang ist das doch gar nicht so schlecht, oder? Ich finde sie sind ganz schön geworden und können ruhig einen Platz auf der Kaffeetafel finden. Und wer weiß, vielleicht wage ich mich nohcmals an Fondant, ein wenig ist ja noch übrig 🙂