Gelbes Curry

Zum Rezept springen

Heute gibt es hier ein gelbes Curry. Schnelle einfache Küche mit allem was der Kühlschrank hergibt. Der große Vorteil bei Currygerichten ist, dass du total flexibel bist. Du kannst vegetarisch oder mit Fleisch, dann ist der Inhalt abhängig was Du gerade zuhause hast und natürlich die Sättigungsbeilage – eher Reis oder Nudeln.

Wir lieben Curry-Gerichte, deshalb gehört für mich neben der Kokosmilch auch immer eine Currypaste in die Vorratskammer. Und wenn deine Esser unterschiedlich scharf essen, dann einfach ein paar Chiliflocken auf den Tisch und jeder kann sich nachwürzen, der möchte.

Gelbes Curry

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

  • Vorbereitungszeit:
    27 Minuten
  • Kochzeit:
    13 Minuten
  • Gesamtzeit:
    40 Minuten

Zutaten

4 Portionen
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 cm frischer Ingwer
1 rote Paprika
100 g Zuckerschoten
4 Karotten
2 EL gelbe Currypaste
1 EL Palmzucker
1 EL Fischsoße
3 EL Sojasoße hell
800 ml Kokosmilch (2 Dosen)

Zubereitung

  1. Die Zwiebel schälen und achteln.
  2. Die Karotten, die Zuckerschoten und den Paprika waschen und in gleichmäßige Stücke schneiden.
  3. Den Ingwer schälen und fein reiben.
  4. Den Knoblauch schälen und klein hacken.
  5. In einer Pfanne die gelbe Currypaste anrösten, den Palmzucker hinzugeben und karamellisieren lassen. Beides mit der Kokosmilch ablöschen.
  6. Das vorbereitete Gemüse dazugeben, sowie die Soßen und alles für 10 Minuten köcheln lassen.
  7. In der Zwischenzeit kann der Reis oder die Nudeln gekocht werden.

Notizen

Die Fischsoße, den Palmzucker, die Sojasoße und die Currpaste bekommst du entweder im Asia-Laden oder im gut sortierten Supermarkt.


Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Sei der erste, der das Rezept oder den Beitrag teilt. Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?