Schlagwort-Archive: Feierabendküche

Schupfnudeln mit Spitzkohl

Unter der Woche greife ich gerne auf die schnelle Feierabendküche zu – und dann sind da schnell mal Pasta- und Pfannengerichte zubereitet. Heute gibt es für Dich Schupfnudeln mit Spitzkohl aus der Pfanne. Ich muss gestehen, die Schupfnudeln habe ich nicht selbst zubereitet, denn Kartoffelteige wie für Kroketten oder Gnocchi und ich sind Feinde. Ich habe es bereits ein paar Mal probiert, allerdings blieb es beim Probieren und dann der schnellen Suche nach Alternativen da mir die Teige bisher gelungen sind, wenn es allerdings um das Kochen oder Frittieren ging, hatten sie keinen Halt. Nun ja – also heute dann Schupfnudeln als Fertigprodukt.

Auf die Idee mit dem Spitzkohl kam ich, weil in unserer 14-tägigen Gemüsekiste eben dieser enthalten war. Es war ein kleiner Kopf, so dass ich diesen komplett aufgebraucht habe.

 

Schupfnudeln mit Spitzkohl

 

Zutaten:

500 g Schupfnudeln

1 kleiner Spitzkohl

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

150 g Kochschinken

etwas Olivenöl

125 ml Cidre / Apfelwein

1 Lorbeerblatt

getrockneter Thymian

1 Prise Pfeffer (Langer Pfeffer)

1 TL Salz

 

Zubereitung:

  • Zuerst habe ich die Zwiebel und die Knoblauchzehe geschält.
  • Den Zwiebel in kleine Würfeln schneiden, den Knoblauch klein hacken.
  • Etwas Olivenöl in die Pfanne geben und erhitzen. Die Zwiebel darin glasig dünsten und den Knoblauch hinzugeben.
  • Den Spitzkohl von den äußeren Blättern befreien und in feine Streifen (5 mm) schneiden.
  • Den geschnittenen Spitzkohl mit zu den Zwiebeln geben und kurz anbraten.
  • Nun den getrockeneten Thympian und das Lorbeerblatt hinzugeben. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.
  • Die Spitzkohlmischung mit den Cidre ablöschen und diesen einreduzieren lassen, so dass der Kohl darin schmort. Dies dauert etwa 7 Minuten. Die Kohlmischung aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.
  • Nun den Schinken in Würfel schneiden und mit den Schupfnudeln anbraten. Ich habe hier kein Öl oder Butter verwendet, da die Schupfnudeln fettig genug waren.
  • Wenn die Schupfnudeln und der Schinken angebraten ist kann die Kohlmischung wieder hinzugegeben werden. Es wird alles vermengt und kann serviert werden.

Kochst Du abends und was kommt bei Dir auf den Tisch?

Die Schupfnudeln mit Spitzkohl sind rasch zubereitet und in weniger als einer halben Stunde kann gegeben werden. Für mich ist das eine schnelle Feierabendküche und dadurch dass was übrig bleibt hat man für den nächsten Tag entweder noch ein Mittagessen oder dann schon einen Teil vom Abendbrot.

 

Curry mit Sojasprossen

Feierabendküche – mein heutiges Gericht ist ein Essen für die schnelle Feierabendküche. Wenn wir abends nach der Arbeit heimkochen und es etwas warmes zum Essen gibt, soll es schnell gehen. Das Gericht soll sich fast von selbst zubereiten und evtl. bleibt auch noch was für den nächsten Tag übrig. Mit diesem Curry mit Sojasprossen sind genau diese Kriterien erfüllt und es gibt noch übrige Portionen für den nächsten Tag, welche dann zum Mittagessen mitgenommen werden können.

Da ich selbst nicht scharf sondern nur würzig esse, bietet sich ein Curry auch sehr gut an, da man durch die verschiedenen Currypasten den Schärfegrad selbst bestimmen kann. Und wem mein Rezept zu lasch ist, der nimmt einfach eine rote oder grüne Currypaste bzw. kann noch mit Ingwer und frischer Chili nachhelfen.

Ich habe Dir ja zu Beginn geschrieben, dass das heutige Gericht ein Feierabendgericht ist. Das Gemüseschälen und Gemüseputzen ist für mich sehr entspannend.

 

Curry mit Sojasprossen

Zutaten:

250 g Reis

1 TL Salz

1000 g Wasser

 

500 g Lendchen

200 g Sojasprossen

5 Frühlingszwiebeln

2 Karotten

2 Riesenchampignons

1 rote Paprika

2 EL Sesamöl

1 EL gelbe Currypaste

1 EL Erdnussbutter

400 g Kokosmilch

2 TL Salz

 

Zubereitung Reis:

  • Es wird das Wasser in den Mixtopf des Thermomixes gegeben und das Salz hinzufügen.
  • Den Reis im Gärkörbchen einwiegen und einhängen.
  • Den Reis nun für 28 Minuten, Stufe 1, 100 °C kochen lassen.
  • Nach der Kochzeit abseihen und rausnehmen.

 

Zubereitung Curry:

  • Das Lenchen wird in feine Streifen geschnitten und zur Seite genommen.
  • Nun das Gemüse schälen, putzen und dann mit dem Hobel die Karotten und die Champignons in feine Scheiben hobeln.
  • Die Frühlingszwiebeln wie auch die Paprika in feine Ringe und Streifen schneiden.
  • Das Gemüse sowie Sojasprossen in eine Schüssel umfüllen und zur Seite stellen.
  • Nun das Sesamöl in die Pfanne geben und das Fleisch scharf anbraten. Das Fleisch wieder aus der Pfanne nehmen.
  • Nun die Currypaste in der Pfanne anrösten und die Erdnussbutter hinzugeben.
  • Wenn sich diese aufgelöst hat wird mit der Kokosmilch abgelöscht und gesalzen.
  • Die Soße kurz aufkochen lassen und dann das Gemüse hinzufügen.
  • Das Curry nun für 10 Minuten köcheln lassen und dann das Fleisch wieder hinzugeben.

Wenn der Reis fertig ist, kann gemeinsam serviert werden. Lass es Dir schmecken und hab einen schönen Feierabend.