Kindermüsli

Zum Rezept springen

Wenn man im Supermarkt in das Regal für Müsli schaut gibt es eine große Bandbreite davon. In den meisten ist Zucker und genau das war das Thema, warum ich unser Müsli selbst mische. Wir haben Nachwuchs und ich möchte so gut es geht bei Ihr auf Zucker verzichten. Zumindest da, wo ich es steuern kann.

berries, strawberries, bowl

Ich habe ein wenig die Zusammensetzungen studiert und bin zu dem Entschluss gekommen, ein viertel der Gesamtmenge sollte Frucht sein. Denn man soll ja schließlich auch was davon schmecken. Für die Frucht habe ich gefriergetrocknetes Obst genommen. Hier hast Du die Wahl, was du oder dein Nachwuchs bevorzugst. Damit es schön cremig wird und die Kleinen es entweder selbst löffeln können oder aber dir das Müsli nicht vom Löffel rutsch habe ich ein paar Schmelzflocken drunter gemischt.

So nun genug des Guten und auf zum Rezept für Kindermüsli oder zuckerfreies Müsli

Kindermüsli – zuckerfreies Müsli

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
einfach

  • Backzeit:
    5 Minuten
  • Gesamtzeit:
    5 Minuten

Zutaten

20 Portionen
200 g gefriergetrocknetes Obst
500 g Hafer- oder Dinkelflocken
50 g gepuffter Amaranth
50 g Schmelzflocken

Zubereitung

  1. Zuerst das gefriergetrocknete Obst in den Mixtopf des Thermomixes geben und für 4 Sekunden, Stufe 5 zerkleinern.
  2. Nun die restlichen Zutaten mit in den Mixtopf geben und für 5 Sekunden, Rückwärtslauf auf Stufe 3,5 vermischen.
  3. Das fertige Müsli in Vorratsbehälter umfüllen.

Notizen

Wir mischen das Müsli im Verhältnis 1:3 mit Milch.


Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du kannst dir das Müsli wie in den Notizen vermerkt mit Milch anrühren. Wenn diese warm ist ist das Müsli gleich verzehrbar. Wenn wir unterwegs sind packe ich gerne die Milch und das Müsli gemeinsam in ein Glas. Es kann in der Zeit bis zum Verzehr schön ziehen.

Natürlich kannst du das Kindermüsli auch mit Naturjogurt anrühren oder ein paar frische Früchte drauf machen. Ganz wie Dir oder Euch danach ist.

Sei der erste, der das Rezept oder den Beitrag teilt. Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?