Schlagwort-Archive: Erdbeeren

Erdbeerkuchen – schnell und einfach

Was war das für ein tolles Wochenende. Das war nicht nur Frühling sondern eigentlich schon fast Sommer. Wir haben die Tage im Garten und auf der Terrasse genossen. Neben dem Grillen, darf da auch der Sonntagskuchen nicht fehlen. Diese Woche war es ein klassischer Erdbeerkuchen.

Meine eigenen Erdbeeren sind leider noch nicht so weit, dass ich diese pflücken kann, allerdings haben wir samstags einen Wochenmarkt, wo ich schon regionale Erdbeeren bekomme. Aber es ist nicht nur, dass es schon welche gibt, sondern vielmehr sind diese geschmacklich schon richtig gut und reif und saftig. Und die Qualität ist empfehlenswert. Ich habe von der 500 g Schale, keine einzige Erdbeere ausschneiden oder gar weg werfen müssen.

Bei mir gehört ja zu einem frischen Erdbeerkuchen auch frisch aufgeschlagene Sahne, oder wie ist das bei Dir? Im ersten Moment meinen zwar die meisten so, nein nein die brauche ich nicht, aber wenn diese mal auf dem Tisch steht, greift doch jeder zu.

Erdbeerkuchen

Zutaten:

  • 9 EL Öl
  • 225 g Weizenmehl Type 405
  • 125 g Zucker
  • 4 Eier
  • 1 TL Backpulver
  • 500 g rrische Erdbeeren
  • optional 1 Pckg. Tortenguss

Ofeneinstellung:

175 °C Ober- und Unterhitze

Backzeit:

25 Minuten

Zubereitung:

  • Den Backofen vorheizen auf 175 °C Ober- und Unterhitze.
  • Die Obstkuchenform einfetten und ausmehlen.
  • Zuerst werden die Eier schaumig aufgeschlagen.
  • Dann gibt man den Zucker hinzu und schlägt die Masse weiter schaumig auf.
  • Anschließend die neun Esslöffel neutrales Öl (Sonnenblumenöl) hinzufügen und weiter rühren.
  • Zum Schluss das Mehl und das Backpulver vermischen und nur mehr leicht unterheben.
  • Den Teig in die vorbereitet Obstkuchenform gießen und in den vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene backen.
  • Nach der Backzeit kurz abkühlen lassen und dann den Erdbeerkuchen stürzen.
  • Nach der Abkühlzeit habe ich die Erdbeeren gewaschen, geputzt und halbiert. Den Kuchen mit den Erdbeeren belegen.
  • Wenn du magst, kannst du abschließend noch noch Tortenguß über den Erdbeerkuchen geben.

Erdbeertiramisu

Es ist Frühling, zumindest meteorologisch. Während ich diese Zeilen tippe, läuft die Heizung und es ist einfach nur wieder kalt geworden. Aber wie kann man dem trüben Wetter entgegenwirken. Für mich ist es eine Lösung mit Frühlingsobst zu arbeiten – und dazu zählt für mich ganz klar die Erdbeere. Sie ist zwar leider noch nicht aus dem eigenen Garten, allerdings fangen die Erdbeerpflanzen bereits zu blühen an und es ist nur eine Frage der Zeit, bis ich diese pflücken kann und dann erneut das Erdbeertiramisu zubereite.

In dem Erdbeertiramisu werden viele Erdbeeren in verschiedenen Konsistenzen verarbeitet, dadurch ist es auch wirklich schön fruchtig. Für mich vereint das Erdbeertiramisu einiges, was ich mir Sonntags auf der Kaffeetafel wünsche. Es ist ein fruchtiges, cremiges Dessert. Durch den 50:50-Anteil von Mascarpone und Sahne ist es klar kein leichtes Dessert aber trotzdem frisch. Und die Tonkabohne bringt einen neuen Geschmack rein.

Erdbeertiramisu

Zutaten:

  • 1 kg Erdbeeren
  • 500 g Mascarpone
  • 100 g Zucker
  • 1 Tonkabohne
  • 1,5 Pckg. Löffelbiskuit
  • 350 ml Orangensaft

Zubereitung:

  • Zuerst wird der Zucker in den Thermomix gegeben. Diesen für 5 Sekunden, Stufe 8 zu Puderzucker machen. Diesen umfüllen.
  • Dann werden die Erdbeeren gewaschen und geputzt.
  • Die Hälfte der Erdbeeren werden in den Thermomix gegeben. Die Hälfte des Puderzuckers hinzugeben und für 8 Sekunden, Stufe 8 pürieren. Das Erdbeerpüree umfüllen.
  • Als nächstes wird die Sahne mit dem Zucker und der aufgeriebenen Tonkabohne steif geschlagen.
  • Im Anschluss wird die Sahne unter die Mascarpone gehoben und verrührt.
  • Im nächsten Schritt wird der Orangensaft in ein tiefes Teller gegeben. Eine Auflaufform wird bereitgestellt.
  • Die Löffelbiskuit werden in den Orangensaft getränkt und in die Auflaufform geschichtet.
  • Dann werden Erdbeeren in dünne Scheiben geschnitten und auf den Löffelbiskuit verteilt.
  • Darauf kommt eine Schicht der Mascarpone-Sahne-Mischung und dann eine Schicht des Erdbeerpürees.
  • Nun wiederholt sich das ganze mit getränkten Löffelbiskuit, dann die Mascarpone-Sahne-Mischung.
  • Obenauf wird das Erdbeerpüree erst kurz vor dem Servieren gegeben, ebenso wie der rest der Erdbeeren. Diese werden geviertelt oben auf dem Erdbeertiramisu verteilt.
  • Das Erdbeertiramisu mindestens für einen halben Tag im Kühlschrank ziehen lassen.
  • Du kannst vor dem Servieren auch noch ein paar Streifen frische MInze geben oder ein paar Zesten von einer unbehandelten Limette.

Lass es Dir schmecken!

Erdbeertorte – Muttertag und der Frühling

Der Muttertag naht und am Sonntag den 14. Mai ist es auch schon soweit. Ich finde der Muttertag ist so der Punkt, wo es dann Richtung heimische Erdbeeren geht. im Garten haben die Obstbäume geblühlt oder stehen gerade noch in der Blüte und es kommen die Vergissmein zum Einsatz. Bei meiner Erdbeertorte zum Muttertag habe ich noch keine regionalen Erdbeeren aber es sind immerhin schon deutsche Erdbeeren. Und ich muss sagen ich bin vom Geschmack überrascht. Sie sind wirklich schon gut.

Erdbeerkuchen

ganze Erdbeertorte

Erdbeerkuchen geht immer, aber für eine Torte braucht man doch ein wenig mehr Zeit. Ich finde, da bietet sich so ein Anlass ja geradezu perfekt an. Bei uns kommt die Familie zusammen, dann wird die Erdbeertorte auch aufgegessen. Meine Torte basiert auf einen Biskuitteig, hier habe ich ein gutes gelingsicheres Rezept, auf welches ich gerne zurückgreife.

 

Erdbeertorte

 

Zutaten für den Biskuit:

5 Eier

225 g Zucker

225 g Weizenmehl Typ 405

5 EL lauwarmes Wasser

 

Zutaten für Füllung und Verzierung:

1000 ml Sahne

4 Pckg. Sahnesteif

30 g Vanillezucker selbstgemacht

800 g frische Erdbeeren

30 g Vanillezucker selbstgemacht

2 Pckg. Gelantine fix

selbstgemachte Erdbeermarmelade

 

Ofeneinstellung:
180° C Umluft

 

Backzeit:
25 Minuten

 

Zubereitung Biskuit:

  • Den Backofen vorheizen und eine Springform am Boden mit Backpapier vorbereiten.
  • Für den Biskuitboden die Eier schaumig rühren, dann den Zucker hinzugeben und weiter schaumig rühren.
  • Anschließend das Wasser dazugeben und weiterrühren.
  • Das Mehl nur mehr untermengen, nicht mehr zu viel rühren, da der Boden sonst nicht aufgeht.
  • Die Masse in die vorbereitete Springform gießen und backen.
  • Nach dem Backen den Biskuitboden auskühlen lassen und den Rand lösen
  • Nach dem Abkühlen den Biskuitboden in vier gleichmäßige Böden schneiden.

Zubereitung Füllung:

  • Es werden die Erdbeeren gewaschen und geputzt. Ich habe diese geviertelt und eingekocht.
  • Wenn die Erdbeeren abgekühlt sind, werden diese püriert.
  • Nun das Gelantinefix unterrühren. Anschließend noch den Vanillezucker hinzugeben.
  • Das Fruchtpürree wird dann in den Kühlschrank gegeben.
  • Die Sahne anschlagen und dann das Sahnesteif sowie den Vanillezucker hinzugeben und steif schlagen.

Es wird nun der erste Boden auf eine Tortenplatte gegeben. Diesen dünn mit der Erdbeermarmelade einstreichen und einen Tortenring drumrum setzen.

Die steifgeschlagene Sahne in einen Spritzbeutel füllen und den äußerten Ring auf dem Boden ziehen. Dann noch zwei kleinere Ringe setzen, so dass die Sahne gleichmäßig auf dem Boden verteilt ist.

Erdbeerkuchen

angeschnittene Erdbeertorte mit Fruchtpürree

Nun wird das Fruchpürree entweder in einen Spritzbeutel gegeben oder in einen Teigportionierer und damit die Zwischenräume ausgefüllt.

Der nächste Boden wird darauf gesetzt. Dann wieder mit Marmelade einstreichen, mit der Sahne beginnen und die drei Kreise ziehen, mit dem Fruchtpürree auffüllen und dann den nächsten Boden darauf setzen. So mit allen weiteren Böden verfahren, bis zum 4. Boden.

Dieser wird oben aufgesetzt und nur mehr mit Sahne bestrichen. Dann den Kuchen in den Kühlschrank und gute 2 Stunden durchkühlen lassen.

Ich habe mir 1/3 der Sahne gespart und damit den Rand eingestrichen sowie obenauf ein wenig verziert.

Erdbeerkuchen mit Sahne

Erdbeertorte

Ich hoffe Du hast noch Lust auf das die Erdbeertorte und das Rezept denn die Umsetzung ist nicht schwer, es ist im ersten Moment nur mal einiges zu lesen.

Ich wünsche dir viel Spaß und hab einen schönen Tag.

Erdbeer-Mascarpone-Törtchen

So, heute ist es endlich mal wieder soweit – Du kriegst einen neuen Beitrag von mir zu lesen.

Irgendwie habe ich es die vergangenen Tage, wenn man genau ist sogar Wochen nicht geschafft mich auf meine fünf Buchstaben zu setzten und das gekochte und gebackene auf Papier zu bringen.

Da in den vergangenen Tagen ja der ein oder andere richtig sonnige Tag dabei war, war mir auch schon so richtig nach Erdbeeren. Ich hatte Glück und habe sogar schon reife deutsche Erdbeeren bekommen – die wurden zu einem Erdbeer-Mascarpone-Törtchen verarbeitet.

Erdbeertartelette

Erdbeer-Mascarponetörtchen

Ich muss sagen, so macht der Frühling richtig viel Freude und man hat das Gefühl Bäume ausreißen zu können. Selbst die lästigen Tätigkeiten in der Gartenarbeit wie Unkraut jäten machen dann Spaß.

Erdbeer-Mascarpone-Törtchen

Zutaten für den Mürbeteig:

150 g Dinkelmehl Typ 630
50 g gemahlene Mandeln
50 g Zucker
1 Prise Salz
1 Eigelb
125 g kalte Butter

Zutaten für die Mascarponecreme:
125 g Mascarpone
250 g Erdbeeren
1 Pckg. Gelantinefix
50 g Zucker
1 EL frisch gepresster Zitronensaft

6 Erdbeeren

Ofeneinstellung:
200 °C Ober-/Unterhitze


Backzeit:

20 Minuten


Zubereitung des Mürbeteiges:

  • Alle Zutaten für den Mürbeteig in den Mixtopf des Thermomixes geben und für 3 Minuten auf der Teigknetstufe verkneten lassen.
  • Den Teig anschließend in einen Plastikbeutel geben und für eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  • In der Zwischenzeit werden die Tartelettesförchmen ausfetten und mit Mehl bestäuben.
  • Den Ofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen
  • Nach der Ruhezeit den Teig sechsteln und die Tartelettesförmchen damit auslegen.
  • Die Förmchen mit Backpapier auslegen und Blindbackkugeln oder Hülsenfrüchte darauf verteilen und backen lassen.

Zubereitung der Mascarponecreme:

  • Es werden zuerst die 250 g Erdbeeren geputzt und klein geschnitten.
  • Die vorbereiteten Erdbeeren werden in den Mixtopf des Thermomixes gegeben und auf Stufe 6 für 6 Sekunden püriert.
  • Dann die Mascarpone, den Zitronensaft und das Gelantinefix mit zu den Erdbeeren in den Mixtopf geben und für 10 Sekunden auf Stufe 5 verrühren.
  • Abschließend den Zucker unterrühren für 5 Sekunden auf Stufe 5.
  • Die Mascarponecreme wird auf den abgekühlten Törtchen verteilt. Jedes Törtchen wird mit einer Erdbeere dekoriert.

Lass es Dir schmecken und hol Dir den Frühling nach Hause.

Erdbeerlimes selbstgemacht

Angekündigt habe ich es ja schon, dass ich Dir noch das Rezept für den Erdbeerlimes zur Verfügung stellen möchte.
Erdbeerlimes ist ein echt leckeres Getränk welches zur Saison ganz schnell gemacht ist. Ist gerade keine Erdbeersaison, Du hast aber trotzdem Lust darauf, dann empfehle ich Dir, gefrorene Erdbeeren zu verwenden.
Den Limes kann man entweder pur trinken oder man mischt ihn mit Prosecco oder Sekt.

Bavarian Strawberry Limes


Zutaten:

6 EL Zucker
1 l Wasser
1 kg feiner Zucker
1,5 kg Erdbeeren
4 Zitronen (Saft)
2 Limetten (Saft)
1–1,5 l Wodka (nach Geschmack)

5 Bügelflaschen à 0,75 l oder 4 Bügleflaschen à 1 l

Zubereitung:
1. Die Bügelflaschen mit kochendem Wasser auskochen zum sterilisieren.
2. Die frischen Erdbeeren putzen und waschen und in eine Schüssel geben, falls nicht Saison ist, dann die gefrorenen Erdbeeren in eine Schüssel füllen. Diese nun mit den 6 Esslöffel Zucker bestreuen und 10 Minuten ziehen lassen.
3. In der Zwischenzeit das Wasser zum Kochen bringen, Zucker hinzufügen. Hin und wieder umrühren, bis dieser sich ganz aufgelöst hat.
4. Erdbeeren hinzufügen und unter Rühren die Masse wieder erwärmen. Mit einem Stabmixer die Masse pürieren, Zitronen- und Limettensaft hinzufügen etwa 5 Minuten weiter schwach köcheln lassen.
5. Mindestens 1 l Wodka hinzufügen und aufkochen, etwa 10 Minuten köcheln lassen, ab und zu umrühren. Nach der Kochzeit probieren, ob der Limes stark genug ist und ggf. nach Geschmack noch etwas Wodka hinzufügen und den Limes nochmals kurz köcheln lassen.
6. In die vorbereiteten Flaschen mithilfe eines Trichters füllen, etwas auskühlen lassen. Dann verschließen und an einem dunklen Ort lagern.

Der Limes hält etwa 6 – 8 Wochen.

TIPP: Den Limes kann man auch mit Prosecco oder trockenem Sekt aufgießen und mit einem Minzblättchen servieren.

Dieses Foto zum Einkochen entstand auf dem Foodbloggercamp, da dort noch Erdbeeren übrig waren.
Die spontane Session mit Jule aus dem Hädecke Verlag und Barbara hat sehr viel Spaß gemacht.