Weihnachtsbäckerei – Christstollen

So, jetzt hast Du ja über das Wochenende nichts von mir gehört. Das lag daran, dass ich erst am Freitag abend von der Dienstreise nach Hause kam und dann am Sonntag auch schon wieder weg musste. Daher wurde ich am Wochenende bwz. an dem verbleibenden Tag von meinem Mann verwöhnt mit einer leckeren Bolognese vom Holzofen.

Aber so ganz ohne Küche komm ich natürlich nicht aus, vor allem da ich durch die Dienstreise auch schon auf Entzug war. Daher habe ich mich an die Vorbereitung für Weihnachten gemacht. Es wurde mein erster Stollen für heuer gebacken, da wir diesen ja schon bald verzehren möchten, wenn das Wetter wieder kälter wird.

So jetzt aber zum Rezept, dass auch Du Deine Vorbereitungen für Weihnachten starten kannst.

Christstollen


Zutaten:

200 g Rosinen
100 ml Rum

375 g Mehl
40 g Hefe
50 g Zucker
100 ml warme Milch
15g Vanillezucker
1 Prise Salz
2 EL Lebkuchengewürz
2 Eier
175 g weiche Butter
100 g Zitronat
100 g Orangeat
200 g gemahlene Mandeln

50 g Puderzucker
75 g Butter


Ofeneinstellung:

160 °C Umluft

Backzeit:
50 Minuten


Zubereitung:

– Die Rosinen mit Rum übergießen und gut ziehen lassen.
– In einer Schüssel Mehl, Hefe, Milch und eine Prise Zucker zu einem Vorteig verarbeiten und eine viertel Stunde gehen lassen.
– Weiche Butter, restlichen Zucker, den Vanillezucker, das Ei, das Weihnachtsgewürz und die Prise Salz zu dem Vorteig geben und kräftig verkneten zu einen glatten Teig.
– Orangeat, Zitronat und die Mandeln sowie die in Rum getränkten Früchte mit dem Teig verarbeiten und dann den Teig erneut eine knappe halbe Stunde gehen lassen, bis sich dieser deutlich vergrößert hat.
– Den Teig in die doppelt ausgefettete Stollenbackhaube geben, mit der offenen Seite auf ein gefettetes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei mittlerer Einschubhöhe backen.
– Die Stollenbackhaube etwa 20 Minuten vor dem Ende der Backzeit vom Gebäck abheben.
– Nach dem Backen den noch warmen Stollen mit flüssiger Butter bestreichen und mit Puderzucker bestäuben.
– Den Stollen dann auskühlen lassen und anschließend gut in Frischhaltefolie verpacken und für ca. zwei Wochen durchziehen lassen.

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.