Schlagwort-Archive: Pudding

Pfauenauge mit Moccacreme

Das Wetter passt sich langsam der Jahreszeit an und es kommen die Tage, wo man gemütlich mit seinem Kaffee oder Tee auf der Couch sitzt. Was passt hier besser dazu als etwas Teegebäck. Ich habe Dir dieses mal ein Pfauenauge mit einer Moccacreme mitgebracht.

Durch den Schokoladenmürbeteig finde ich, passt es richtig gut in den Herbst. Ergänzt um die Moccacreme, welche ja auch im Sommer nicht unbedingt schmeckt, weil ihr die gewisse Leichtigkeit fehlt. Und im Frühling freuen wir uns über die Beeren, die wir im Garten pflücken können.

Hast Du schon mal Pfauenaugen selbst gemacht. Für mich war es Premiere, und ich musste feststellen, dass ich eigentlich viel zu lange damit gewartet habe.

 

Pfauenauge mit Moccacreme

 

Zutaten für den Mürbeteig:

250 g Weizenmehl Type 550

50 g Speisestärke

20 g Kakaopulver (80 %)

10 g Backpulver

75 g Zucker

1 Ei

1 EL Milch

150 g kalte Butter

 

Zutaten für die Moccacreme:

100 ml Milch

150 ml Wasser

4 TL Instantkaffee

50 g Zucker

1/2 TL Kakao

1 TL Vanillezucker

2 EL Stärke

 

100 g Butter

2 EL Puderzucker

 

Ofeneinstellung:

180 °C Ober- und Unterhitze

 

Backzeit:

15 Minuten

 

Zubereitung der Pfauenaugen:

  • Den Ofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Zwei Backbleche mit Backpapier belegen und zur Seite stellen.
  • Alle Zutaten für den Mürbeteig in den Mixtopf des Thermomixes geben und für 30 Sekunden, Stufe 4 verkneten.
  • Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche gleichmäßig dünn ausrollen und mit einem etwa 9 cm großen Ring ausstechen.
  • Bei der Hälfte der ausgestochenen Plätzchen mit einem kleinen Ring die Öffnungen ausstechen.
  • Die ausgestochenen Kekse auf die vorbereiteten Backbleche legen und im vorgeheizten Ofen für 15 Minuten backen.
  • Den restlichen Teig zusammenkneten und erneut ausstechen.
  • Nach dem Backen die Pfauenaugen auf ein Abkühlgitter geben und auskühlen lassen.

Zubereitung der Moccacreme:

  • Zuerst wird der Mocca aus den 150 ml Wasser und den 4 EL Instantkaffee angerührt.
  • Dann werden alle Zutaten bis auf die Stärke, die Butter und den Puderzucker in den Mixtopf des Thermomix gegeben und für 20 Sekunden auf Stufe 4 vermischt.
  • Im nächsten Schritt wird die Stärke hinzugefügt und in 7 Minuten, 90 °C, Stufe 3 zu Pudding gerührt.
  • Diesen in eine kleine Schüssel umfüllen und mit Frischhaltefolie abdecken, damit auf dem Moccapudding keine Haut entsteht.
  • Den Moccapudding abkühlen lassen auf Zimmertemperatur.

 

  • Nun wird die Butter in Stücken in den Mixtopf gegeben. Der Schmetterling wird eingesetzt.
  • Den Puderzucker hinzufügen und das ganze für 3 Minuten auf Stufe 3 cremig rühren.
  • Durch die Öffnung des Deckels des Thermomix wird portionsweise der abgekühlte Pudding auf das laufende Messer gegeben und die Moccacreme cremig geschlagen.

 

  • Die Moccacreme wird in einen Spritzbeutel eingefüllt.
  • Zu guter letzt werden nun die Unterteile der Pfauenaugen mit Moccacreme belegt.
  • Die Deckel mit den Öffnungen auf die Unterteile setzen und leicht andrücken, so dass die Öffnungen mit der Creme aufgefüllt sind.

 

Lass Dir die Pfauenaugen mit Moccacreme schmecken.

Gedeckter Apfelkuchen

Ja, eigentlich hätte es ein gedeckter Apfelkuchen werden sollen, nur leider hatte mir der Teig nicht mehr gereicht für eine Decke, daher wurde es nun ein Apfelkuchen mit Streusel. Ich hoffe ist nur halb so schlimm, denn ich finde Streusel bereichern unheimlich. Und ein Kuchen mit Streusel wird einfach immer einem ohne vorgezogen. Da wir nun auch schon mitten im Herbst angekomen sind, ist es natürlich auch aller höchste Eisenbahn für Apfelkuchen. Jana von Nom Noms und Sarah von feiertäglich haben zur ganz großen Apfelliebe aufgerufen und suchen unter #apfelbäckchen den liebsten Apfelkuchen.

Gedeckter Apfelkuchen

Zutaten Mürbeteig:
150 g Butter
75 g Zucker
225 g Mehl Typ 405
1 Prise Salz
1 Eigelb
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Zitronenabrieb

Zutaten Füllung:
300 ml Mangosaft
500 ml Wasser
200 g Zucker
1 TL Zimt
Saft 1/2 Limette
1 kg Äpfel

200 ml Mangosaft
1 Eigelb
1 Pckg. Vanillepudding
70 ml Wasser

3 EL Aprikosenkonfiture
50 g Semmelbrösel

Ofeneinstellung:
180 °C Ober- und Unterhitze

Backzeit:
60 Minuten

Zubereitung Mürbeteig:
– Für den Mürbeteig werden alles Zutaten in den Mixtopf des Thermomixes gegeben und für 30 Sekunden auf Stufe 4 vermischt.
– Den Mürbeteig dann in einen Gefrierbeutel geben und für 1 Stunde gut durchkühlen lassen.

– Nach der Kühlzeit wird 1/3 des Teiges als Boden in eine Springform ausgelegt und für 5 Minuten bei 180 °C Ober- und Unterhitze gebacken.
– Den vorgebackenen Kuchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
– Nach dem Auskühlen wird die Aprikosenmarmelade auf dem Boden verstrichen und mit dem Semmelbröseln bestreut.

Zubereitung der Füllung:
– Es werden die Äpfel geschält, entkernt und in Viertel geschnitten. Die Viertel nochmals unterteilen.
– Den Mangosaft, das Wasser, Zucker, Zimt und Limettensaft in den Mixtopf des Thermomixes geben. Die Äpfel nun hinzufügen und alles 10 Minuten, Varoma, Rückwärtslauf, Stufe 2 köcheln lassen.
– Nach der Kochzeit die Äpfel abgießen.
– Nun wird das Puddingpulver mit den 70 g Wasser und dem Eigelb aufgeschlagen.
– Die 200 g Mangosaft in den Thermomix geben und für 5 Minuten, Stufe 3, 100 °C zum Kochen bringen. Das angerührte Puddingpulver unter rühren durch die Deckelöffnung hinzugeben und aufkochen lassen.
– Wenn der Pudding eingekocht ist, werden die Äpfel hinzugegeben und im Rückwärtslauf kurz untergehoben.

– Nun aus der Hälfte des verbliebenen Mürbeteiges einen Rand machen und in der Springform anbringen.
– Die Apfel-Pudding-Mischung auf den Boden geben und aus dem letzten Mürbeteig entweder eine Decke ausrollen oder so wie ich, in Streusel verteilen.

– Der vorbereitete Kuchen wird nun bei 180 °C Ober- und Unterhitze für eine Stunde gebacken.