Schlagwort-Archive: Apfeltorte

Saisonal is(s)t besser – Apfeltorte

Ein neuer Monat und ein neuer Beitrag zu Saisonal is(s)t besser. Dieses mal habe ich mir eine Apfeltorte überlegt. Denn gerade in den Zeiten wo man überwiegend zuhause ist, darf es gerne am Nachmittag auch mal ein Stück Kuchen oder in unserem Fall ein Stück Apfeltorte sein. Hast Du noch Lageräpfel von den eigenen Bäumen zuhause. Ich hatte das Glück noch welche zu haben und somit viel die Wahl eindeutig auf diesen leckeren Kuchen.

Die Apfeltorte gibt es bei uns öfters, allerdings hat sie den Weg noch nicht auf den Blog geschafft, was ich gar nicht verstehe :-). Um Dir einen Überblick zu verschaffen, was gerade alles im April Saison hat, anbei die Aufstellung des aktuellen Saisonkalenders.

Hast Du gewusst, dass du die Äpfel vom eigenen Baum auch einfrieren kannst. Du kannst Sie bereits putzen und raspeln, in Scheiben schneiden oder auch vierteln und dann einfrieren. Ich nutze dass um so z. B. bereits vorbereitete Äpfel für einen Apfelstrudel zu haben. Du kannst den Apfelstrudel auch schon bereits komplett vorbereiten und einfrieren, nur so am Rande.

Hüpfe doch auch mal rüber zu meinen Bloggerkollegen und schau, was die gutes
gekocht und gebacken haben.

Ina von whatinaloves | @whatinaloves
Frances von carry-on-cooking | @carryoncooking
Julia von beetsandtreats.at/ | @beets.and.treats
Katrin von fernwehkueche/  @fernwehkueche
Kathrina von kuechentraumundpurzelbaum/ | @kuechentraumundpurzelbaum
Laura von thecookingglobetrotter | @thecookingglobetrotter
Sandy von wiewowasistgut | @sandy_loves_green
Tamara + Sebastian von simply-vegan | @simplyveganorg

Du bist auch ein Besseresser und möchtest Dein saisonales Rezept mit uns Teilen. Dann trage Dich bitte unten in die Linkliste ein und/oder teile dein Rezept auf Instagram mit dem Hashtag #saisonalisstbesser


You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Apfel-Rosen-Törtchen

Bevor es los geht mit Rezepten für die Verarbeitung von Quitten möchte ich heute noch einen Abschluss für die Apfelschwemme geben. Ich habe von unseren Apfelbäumen die letzten Äpfel genommen. Um diese auch gebührend zu feieren, denn niemand hatte erwartet, dass die Bäume im ersten Jahr schon tragen, habe ich mir ein besonderes Törtchen überlegt – das Apfel-Rosen-Törtchen.

Apfeltörtchen

Apfelrose

Die Apfelrosen konnte man dieses Jahr schon bei dem Ein oder Anderen Bloggerkollegen finden. Ich habe dieses Rezept für mich nochmals etwas ausgearbeitet. Meine Familie und ich als Testesser waren mit dem Ergebnis sehr zufrieden – nicht nur optisch sondern auch geschmacklich hervorragend.

Apfel-Mürbteig-Rose

Apfel-Rosen-Törtchen

 

Apfel-Rosen-Törtchen

Zutaten für den Mürbteig:
125 g kalte Butter
125 g Zucker
250 g Mehl Typ Dinkelgrießler bzw. Dinkeldunst
1 Ei
1 TL Backpulver
15 g Vanillezucker

Zutaten für die Füllung:
1000 Gramm Apfel, geputzt
1/2 Liter trüber Apfelsaft
2 Päckchen Vanillepuddingpulver
200 g Zucker

Ofeneinstellung:
180 °C Ober- und Unterhitze

Backzeit:
17 Minuten

Zubereitung:
– Zuerst werden die Zutaten für den Mürbteig in den Mixtopf des Thermomixes gegeben. Die Zutaten dann 3 Minuten in der Knetstufe kneten lassen.
– Den fertigen Teig dann in einen Gefrierbeutel füllen und im Kühlschrank für mindestens 30 Minuten ruhen lassen.
– Zuerst nun die Muffinförmchen gut einfetten.
– Dann Äpfel entkernen.
– Drei Äpfel vierteln und mit dem Gurkenhobel dünne scheiben hobeln. Diese zur Seite legen.
– Die restlichen Äpfel nur grob zerteilt in den Thermomix geben und für 3 Sekunden, Stufe 5 zerkleinert.
– Es werden nun 50 ml Apfelsaft mit dem Vanillepuddingpulver angerührt und zur Seite gestellt.
– Die restlichen 450 ml Apfelsaft werden in einem Topf erhitzt. Darin werden dann die gehobelten Apfelscheiben gegeben und kurz (3 Minuten) angedünstet.
– Die Apfelscheiben mit einem Schaumlöffel abseihen und noch im warmen Zustand zu schönen überschlagenen Reihen (12 Stück für die Muffins) aufreihen.
– Nun den Ofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.
– Anschließen dann die Muffinformen mit dem Mürbteig auskleiden, auch den Rand.
– Wenn dies alles vorbereitet ist wird der Apfelsaft aufgekocht und dann das angerührte Puddingpulver untergerührt. Nochmals aufkochen lassen und dann die gehackten Äpfel unterrühre.
– Die heiße Apfel-Puddingmasse in die vorbereiteten Mürbteigkörchen zu 3/4 füllen.
– Die vorbereiteten Apfelscheiben gleichmäßig aufrollen und in die Apfel-Puddingmasse setzen.
– Die Muffins nun für ca. 17 Minuten backen.
– Nach der Backzeit gut abkühlen lassen und dann aus der Form nehmen.

Apfel-Rosen-Törtchen

Apfel-Rosen-Törtchen

Die Apfel-Rosen-Törtchen schmecken am Besten gut gekühlt.
Durch das Dünsten der Apfelscheiben sind diese leichter zu bearbeiten.

 

Nadine von Sweetpie hat zu einem Blogevent „Zeigt her Eure Äpfel“ aufgerufen. Diesen Beitrag werde ich an dem Blogevent einreichen – denn die Welt soll sehen, dass es so viele verschiedene Möglichkeiten für Apfelkuchen gibt.
“eventbanner-zeigthereureaepfel-sweetpie-quer“