Schlagwort-Archive: Guglhupf

Marmorkuchen 2.0.

Es gibt Kuchenklassiker, die gehen einfach immer. Für mich ist mein Marmorkuchen so ein Klassiker. Entweder pur mit Puderzucker überzogen, oder in meiner heutigen Version mit einem Schokoladenguss. Ich muss sagen, das gute an dem Marmorkuchen ist, dass er wirklich lange saftig bleibt. Naja bei der Menge an Kokosöl und dann noch die Saure Sahne, braucht man sich nicht wundern. Ich habe dir hier schon mal meinen Marmorkuchen vorgestellt. Heute gibt es das Rezept ein wenig abgewandelt mit Kokosöl, mit dem Thermomix zubereitet und in einer Guglhupfform, deswegen Marmorkuchen 2.0.

Zorra vom Blog Kochtopf feierte im September Ihren 13. Bloggeburtstag und wünschte sich eine Guglhupf. Gerne steuere ich der Geburtstagstafel einen Marmorguglhupf bei. Wobei so ein richtiger Guglhupf ist es ja gar nicht, es ist viel mehr ein Marmorkuchen in der Guglhupfform. Wenn Du dich fragst, warum es kein richtiger Guglhupf ist, dann ist die Frage schnell beantwortet, denn bei einem Guglhupf handelt es sich im eigentlichen Sinne um einen Hefeteig. Und das ist mein Marmorkuchen im wahrsten Sinne so gar nicht.

Marmorkuchen

Marmorkuchen

Marmorkuchen 2.0.

Zutaten:
300 g Mehl Typ 405
1 Pckg. Backpulver
170 g Kokosöl
250 g Zucker
1 Pckg. Vanillezucker
4 Eier
200 ml saure Sahne
1 EL Kakao
1 EL Milch

Ofeneinstellung:
180 °C Ober-/Unterhitze

Backzeit:
60 Minuten

Zubereitung:

  • Den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Guglhupfform ausfetten und mit Mehl einstäuben.
  • Das Kokosöl in den Mixtopf des Thermomixes geben und bei 37 °C, Stufe 2 für 2 Minuten schmelzen.
  • Die Eier hinzugeben und in 3 Minuten, Stufe 4 schaumig schlagen.
  • Den Zucker und Vanillezucker hinzugeben und erneut für 30 Sekunden, Stufe 4 schaumig schlagen.
  • Dann wird die saure Sahne in den Mixtopf gegeben und für 20 Sekunden, Stufe 4 untergehoben.
  • Zum Schluss noch das Mehl und das Backpulver in den Mixtopf geben und für 10 Sekunden, Stufe 5 unterheben.
  • Die Hälfte des Teiges in die gefettete Kuchenform füllen.
  • In den Mixtopf den Kakao und die Milch geben und für 10 SEkunden, Stufe 3 unterheben.
  • Den dunklen Teig nun auf den hellen Teig verteilen und mit einer Gabel spiralförmig durch die Teigschichten ziehen, so dass ein Marmormuster entsteht.
  • Den Marmorkuchen nun 60 Minuten backen.
  • Den fertigen Kuchen zehn Minuten in der Form stehen lassen. Dann aus der Form lösen und auf einen Kuchenrost erkalten lassen.

 

Blog-Event CXXXV - Gugelhupf (Einsendeschluss 15. Oktober 2017)

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden

Apfel-Gewürzkuchen

Wir haben ja eigentlich eingeführt, dass wir das Wochenende mit einem „Freitagskuchen“ einläuten. Dies versuche ich auch weitgehend einzuhalten, denn es ist auch für mich der Start in das Wochenende. Du wirst Dir nun denken, heute ist aber nicht Freitag. Ja da hast Du recht, aber ich will Dir den „Freitagskuchen“ nicht vorenthalten und deswegen gibt es diesen heute.
Aus der Überschrift hast Du ja schon gelesen, dass es ein Apfel-Gewürzkuchen war. Ja, Gewürzkuchen geht bei mir immer. Ich bin da relativ offen, denn ich liebe Zimt. Und Nelken gehen auch immer, hierfür muss es bei mir nicht Weihnachten sein. Und irgendwie war mir nach einem Kuchen mit Erinnerungen. Denn in meinen Erinnerungen war ich bei meinen Großeltern und die können richtig gut backen. Unter anderem auch einen Gewürzkuchen – also musste dieser her, da führte kein Weg dran vorbei. Und da ich auch noch Äpfel hatte, wurden diese auch noch kurzerhand verarbeitet in dem Kuchen. Die Äpfel haben dem Apfel-Gewürzkuchen eine frische Note gegeben und vor allem sorgen diese dafür, dass der Kuchen auch noch nach drei Tagen frisch und saftig ist.
So vorgeschärmt habe ich Dir nun von dem Kuchen, jetzt soll es auch zu dem Rezept gehen.

Gewürz-Apfel-Kuchen mit Dinkelmehl

Gewürz-Apfel-Kuchen mit Dinkelmehl

Apfel-Gewürzkuchen

Zutaten:
150 g Apfel geraspelt
50 g Milch
80 g Kokosöl
4 Eier
325 g Dinkelmehl Type 630
175 g Rohrohrzucker
50 g Schokoraspel Zartbitter
3 EL Kakaopulver
1 TL Reinweinstein-Backpulver
1/2 TL Zimt, gemahlen
1/4 TL Muskat, gemahlen
1/4 TL Nelken, gemahlen


Ofeneinstellung:

175 °C Ober-/Unterhitze, nicht vorgeheizt

Backzeit:
55 Minuten

Zubereitung:
– Zuerst die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und geviertelt in den Mixtopf des Thermomixes geben.
– Die Äpfel für 5 Sekunden auf Stufe 5 raspeln und anschließend umfüllen.
– Nun das Kokosöl im Thermomix auf 37 °C, Sanftrührstufe für 3 Minuten schmelzen.
– Die Eier und die Milch zu dem Kokosöl geben und alles für 3 Minuten, Stufe 4 aufschlagen.
– In der Zwischenzeit eine Gugelhupfform einfetten und mit Mehl ausstäuben.
– Abschließend alle weiteren Zutaten in den Mixtopf des Thermomixes geben und auf Stufe 5 für 10 Sekunden verrühren.

– Den Guglhupf nun auf der zweiten Schiene von unten in den kalten Ofen stellen und für 55 Minuten backen.
– Nach der Backzeit die Form für 10 Minuten auf einem Abkühlgitter abkühlen lassen.
– Nach der Kühlzeit den Kuchen stürzen.

Wünsche Dir einen guten Start in die Woche und viel Spaß in der Küche.

Gewürz-Apfel-Kuchen mit Dinkelmehl

Gewürz-Apfel-Kuchen mit Dinkelmehl

Gewürz-Apfel-Kuchen mit Dinkelmehl

Gewürz-Apfel-Kuchen mit Dinkelmehl

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden