Schlagwort-Archive: Eierlikör

Eierlikörpraline

Da wir noch ein paar Tage bis Weihnachten haben, kann ich mich  noch mit meinen Pralinen austoben. Heute habe ich eine neue alkoholische Variante, die Eierlikörpraline. Wie man Eierlikör selbst herstellt, habe ich Dir hier schon mal vorgestellt. Mit dieser Praline hat Du die Möglichkeit, gleich zwe Geschenke auf einmal herzustellen.

Ich bin auch der Meinung, dass eine Praline nicht als typisches Plätzchen zählt oder in die Weihnachtsbäckerei einzuordnen ist, Pralinen sind halt in der kühleren – diesen Winter kann ich ja gar nicht sagen, in der kalten Jahreszeit – besser herzustellen, da es durchaus die Möglichkeit gibt, eine Ganache oder die Trüffelmasse draußen abkühlen zu lassen. Zudem kommt noch hinzu, dass einem die Schokolade nicht schon vom Anschauen schmilzt und so die Produktion auch viel mehr Spaß bereitet.

So jetzt bin ich ein bisschen abgekommen, vom wesentlichen. Wir wollten ja eigentlich Eierlikörpralinen herstellen – ich gehe davon aus, dass Du den Eierlikör bereits eingelagert hast 🙂 .

Eierlikörpraline

Zutaten:
400 g Löffelbiskuit
100 g weiche Butter
200 g Eierlikör
100 g gemahlene Haselnüsse

100 g weiße Kuvertüre
100 g Kokosflocken

Zubereitung:
– Zuerst werden die Löffelbiskuit in den Mixtopf des Thermomixes gegeben und auf Stufe 10, 10 Sekunden gemahlen.
– Nun zu den Löffelbiskuit die Butter, den Eierlikör und die gemühlenen Nüsse geben – für 30 Sekunden auf Knetstufe vermengen.
– Die Masse der Eierlikörpraline umfüllen und für eine Stunde kühlen lassen.
– Anschließend mit einem Löffel abstechen und kleine Kugeln formen. Diese auf einem Brett aufrichten und antrocknen lassen.
– Im nächsten Schritt wird die weiße Kuvertüre grob zerhackt in den Mixtopf des Thermomixes gegeben und für 5 Sekunden auf Stufe 10 gehackt.
– Die Kuvertüre für 12 Minuten, 50 °C, Stufe 2 schmelzen.
– Nun jede einzelne Eierlikörpraline in der Hand in weißer Kuvertüre rollen und dann in den Kokosflocken wenden. Anschließend wieder zurück auf das Brett legen und die Eierlikörpraline trocknen lassen.
– Die Eierlikörpraline kühl lagern.

Wie findest Du die Idee, dass mit Löffelbiskuit kleine Pralinen hergestellt werden können und du dabei nicht die Thematik rund ums Temperieren der Schokolade hast? Ich hoffe ich konnte Dich mit diesem und den vergangenen Rezepten begeistern.

Noch eine schöne Adventszeit

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden

Eierlikör selbstgemacht

Vor ein paar Tagen habe ich Dir meine Eierlikörtorte vorgestellt. Die schmeckt natürlich besonders gut, wenn selbstgemachter Eierlikör verwendet wird.

Du hast Bedenken, weil er sich nicht so lange hält? Das kann ich Dir versprechen, dass die Flaschen ruck-zuck verbraucht sind. Und der Vorteil bei meinem Rezept ist, dass ganze Eier verwendet werden, nicht nur Eigelbe.

Ein paar Ideen was man mit  Eierlikör alles machen kann_
– pur trinken aus einem Schoko-/Waffelbecher
– über selbstgemachtes Vanilleeis geben
– Eierlikörkuchen
– Eierlikörpralinen
– Eierliköreis
– Mibringsel oder Geschenk

Eierlikör

Zutaten:
7 Eier
200 g Sahne
400 g Zucker
50 g Vanillezucker
750 ml Korn

Zubereitung:
– Die Zubereitung erfolgt bie mir wieder im Thermomix
– Es werden alle Zutaten in den Mixtopf des Thermomixes gegeben und diese dann für 9 Minuten, 70 °C, Stufe 4 verrührt.
– Den fertigen Eierlikör in vorbereitete sterilisierte Flaschen umfüllen

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden

Eierlikörtorte

Tobias der Kuchenbäcker hat anlässlich seines Geburtstages und zum Geburtstag seines Blogs zu einer Geburtstagsparty aufgerufen. Neben dem tollen Anlass gibt es auch jede Menge toller Preise und somit möchte ich Dir heute eine Eierlikörtorte widmen.

Eierlikörtorte

Eierlikörtorte

Bei meiner Eierlikörtorte habe ich auch Kindheitserinnerungen, allerdings durfte ich diese früher nicht Essen wegen dem Alkohol. Dann kamen meine Flegeljahre und ich mochte Sie nicht mehr essen. Ich glaube jeder hat so ein Getränk, mit welchem er schon mal eine Weile abgeschworen hat. Und nun schätze ich den Eierlikör wieder und trinke auch ganz gerne mal einen oder zwei Waffelbecher voll – vor allem den selbst hergestellten.

Im Januar habe ich schon mal eine Eierlikörtorte aus der LandEdititon 03/2013 vorgestellt. Diese Torte habe ich nun auf eine große Form umgerechnet und noch ein bisschen eigene Raffinesse eingebaut sowie das Rezept auf den Thermomix umgelegt.

 

Eierlikörtorte


Zutaten:

5 Eier
350 g weiche Butter
100 g Zucker
2 EL Vanillezucker
200 g Haselnüsse
200 g Zartbitterschokolade
1,5 TL Backpulver
70 g Mehl
200 ml Eierlikör selbstgemacht
4 EL Johannesbeergelee
400 ml Sahne
2 Pckg. Sahnesteif
1 EL Vanillezucker


Ofeneinstellung:

160 °C Ober-/ Unterhitze


Backzeit:

50 Minuten

Zubereitung:
– Die Springform fetten und mit Mehl ausstäuben.
– Den Backofen vorheizen auf 160 °C Ober- / Unterhitze.
– Zuerst die Haselnüsse und die Schokolade im Thermomix jeweils für 4 Sekunden auf Stufe 8 zerkleinern und dann umfüllen.
– Die Butter, den Zucker und den Vanillezucker in den Mixtopf des Thermomixes geben und innerhalb von 30 Sekunden auf Stufe 4 schaumig schlagen.
– Die Eier hinzugeben und erneut für 30 Sekunden, Stufe 4 unterschlagen.
– Die Nüsse, das Mehl und die Schokolade mit dem Backpulver mischen und gemeinsam mit 4 EL Eierlikör in den Mixtopf geben und für 15 Sekunden auf Stufe 4 unter die Masse rühren.
– Den Teig in die vorbereitete Form füllen, glatt streichen und dann im  vorgeheizten Rohr ca. 50 Minuten auf der mittleren Schiene backen.
– Herausnehmen und auf einem Abkühlgitter auskühlen lassen. (Am Besten ist es, wenn der Boden am Vortag vorbereitet wird.)
– Den Kuchen in der Mitte auseinanderschneiden und mit dem Johannesbeergelee einstreichen.
– Die Sahne steif schlagen, dabei Sahnesteif und den Vanillezucker zugeben.
– Den Tortenboden mit einer dünnen Schicht Sahne bestreichen und darauf ein klein wenig Eierlikör (4 EL) verteilen. Dann den Deckel darauf setzen und hierauf 2/3 der übrigen Sahne geben.
– Die restliche Sahne in einen Spritzbeutel füllen und sowohl oben als auch am Rand kleine „Tuffs“ setzen.
– Den übrigen Eierlikör auf die Torte gießen.
– Die Torte bis zum Servieren kalt stellen.

Ich hoffe, der Kuchen findet noch Platz auf der Geburtstagstafel und freue mich schon auf die Verlosung.

Dir wünsche ich ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße aus der Küche.

 

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden

Eierlikörtorte

Heute möchte ich Dir ein Rezept aus der LandEdititon 03/2013 vorstellen, welches ich nachgebacken habe. Es handelt sich dabei um eine Mini-Torte für eine 22-cm-Springform. Die Eierlikörtorte ist in meinen Augen ein Klassiker und immer sehr beliebt. Ich habe mich hier für eine Variante ohne Mehl entschieden. Viel Vergnügen und genießt sie.

Mini-Eierlikörtorte ohne Mehl


Zutaten:

4 Eier
280 g weiche Butter
80 g Zucker
2 EL Vanillezucker
200 g gemahlene Haselnüsse
200 g geraspelte Zartbitterschokolade
1 TL Backpulver
150 ml Eierlikör
Johannesbeergelee
180 ml Sahne
1 Pckg Sahnesteif
Springform 22 cm


Ofeneinstellung:

140 °C Umluft


Backzeit:

30 Minuten

Zubereitung:
– Die Springform fetten und mit Mehl ausstäuben.
– Den Backofen vorheizen.
– Eier trennen
– Die Butter, den Zucker und 1 EL Vanillezucker schaumig schlagen. Die Eigelbe nach und nach unterschlagen.
– Die Nüsse und die Schokolade mit dem Backpulver mischen und mit 3 EL Eierlikör unter die Masse rühren.
– Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unterheben.
– Den Teig in die Form füllen und glatt streichen. Ca. 30 Minuten backen.
– Herausnehmen und noch heiß mit dem Johannesbeergelee bestreichen, abkühlen lassen.
– Die Sahne steif schlagen, dabei Sahnesteif und den restlichen Vanillezucker zugeben.
– Die Torte mit der Sahne bestreichen, die Sahne am Rand etwas höher streichen.
– Übrigen Eierlikör auf die Mini-Torte geben.

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden

Foto zum Eierlikörkuchen

Das Rezept zum Eierlikörkuchen habe ich ja schon vorgestellt. Jetzt möchte ich auch das Foto nachreichen. Die Außenschicht ist relativ dunkel geworden, da ich den Teig für eine große Form auf zwei kleine Kinderbackformen aufgeteilt habe und diese den Teig viel schneller gebacken haben.

Rührkuchen mit Eierlikör

Eierlikörkuchen

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden

Eierlikörkuchen

Zu einer Geburtstagstafel gehört auch ein Kuchen. Bei unserem Geburtstag gibt es zwei Kuchen, eine Philadelphiatorte und einen Eierlikörkuchen. Rate mal, welchen ich davon gemacht habe.
Das Rezept für den Eierlikörkuchen habe ich von meiner Oma bekommen und ich muss sagen, der hat Gelinggarantie. Was wichtig ist bei dem Kuchen, er sollte unbedingt einen Tag vorher zubereitet werden, weil die Zutaten dann einfach besser durchgezogen sind und der Kuchen dann noch saftiger und frischer ist.

Eierlikörkuchen

Zutaten:
5 Eier
250 g Puderzucker
2 Pckg. Vanillezucker selbstgemacht
250 ml Sonnenblumenöl
125 g Mehl
125 g Speisestärke
1 Pckg. Backpulver
250 ml Eierlikör selbstgemacht

Ofeneinstellung:
180 °C Ober- und Unterhitze

Backzeit:
60 Minuten

Zubereitung:
– Zuerst wird die Guglhupfform eingefettet und mit Mehl ausgekleidet.
– Den Ofen vorheizen auf 180 °C Ober-/Unterhitze.
– Zuerst werden die Eier schaumig geschlagen
– Dann den Puderzucker hineinsieben und den Vanillezucker hinzugeben. Alles zusammen wieder schaumig aufschlagen.
– Nun das Sonnenblumenöl in einem dünnen Strahl in die Eiermasse gießen und weiter schlagen.
– Das Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver schon vorab vermischen und dann zu der Masse geben.
– Den Eierlikör auch zumKuchenteig gießen und alles vorsichtig unterheben.
– Den Teig nun in die Guglhupfform umfüllen und in den vorgeheizten Backofen zum Backen.
– Der Kuchen sollte nach 60 Minuten fertig sein, hier bitte die Stäbchenprobe durchführen, da dies von Ofen zu Ofen unterschiedlich ist.
– Den Kuchen dann für ca. 10 Minuten in der Form abkühlen lassen und dann stürzen.

Lass Dir den Kuchen schmecken.

Verrate mir doch, welche Kuchen bei Deiner Geburtstagsfeier gut ankommen oder über welchen Kuchen Du Dich besonders freust.

Dieses Rezept werde ich auch bei Ninas kleinem Foodblog einreichen. Sie hat eingeladen zu „Gekochte Gefühle“. Für mich ist dieser Kuchen etwas besonderes, da es diesen schon immer von Oma gegeben hat und eigentlich auch kein anderer an den von Oma ran kommt.

Blog-Event: Gekochte Gefühle – Liebe auf Toast und andere emotionale Köstlichkeiten

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden
Schreib mir bei Fragen.
Schenke mir Dein Like auf Facebook.