Schlagwort-Archive: Zucchini

Kartoffel-Zucchini-Tarte

Wie geht es Dir mit diesen Temperaturen? Ich höre mich in den letzten Tagen innerlich immer öfter sagen – ich will den Winter zurück. Diese Sommertemperaturen sind einfach nicht so richtig mein Ding. Und das hat auch zur Folge, dass ich träge und faul werde. Nicht nur körperlich sondern auch geistig. Und dies lässt mich wirklich oft überlegen, was es dann zum Abendessen geben soll. Es soll ja etwas sein, was ohne viel Aufwand zuzubereiten ist, nicht zu anstrengend ist und bei den Temperaturen auch noch schmeckt. Dieses mal sollte es eine Kartoffel-Zucchini-Tarte sein mit frischem Gartensalat.

Die Tarte ist schnell vorbereitet und backt sich dann alleine im Ofen. Währenddessen kann der Pflücksalat geerntet werden und die sonstigen Schnippelarbeiten für den Salat sind auch abgeschlossen.

Vergangene Woche hatten wir Besuch von einem Freund, welcher uns schon selbst geerntete Zucchinis mitbrachte. Natürlich wurde ein Teil gegrillt und der andere Teil kam in diese Tarte. Ich muss sagen, ich war ein wenig überrascht, dass diese schon reif sind – wobei wir auch schon die ersten Gurken abnehmen und unsere Tomaten haben schon fleissig Früchte. Es steht allerdings alles im Freien – das Wetter ist perfekt für das Gemüse – aber nur für dieses 🙂

Kartoffel-Zucchini-Tarte

 

Zutaten für den Teig:

150 g Weizenmehl Typ 405

75 g Butter

1 TL Salz

1 Ei

20 g Wasser

 

Zutaten für den Belag:

500 g Wasser

2 TL Salz

1 Knoblauchzehe

300 g mehligkochende Kartoffeln

20 g Olivenöl

300 g Schmand

2 Eier

1 Zweig Rosmarin

1/2 TL Pfeffer

1/2 TL Muskat

300 g Zucchini

5 Scheiben Bacon

 

Ofeneinstellung:

200 °C Ober- und Unterhitze

 

Backzeit:

30 Minuten

 

Zubereitung:

  • Zuerst bereiten wir den Teig für die Kartoffel-Zucchini-Tarte zu.
  • Hierfür alle Zutaten für den Teig in den Mixtopf des Thermomixes geben und für 2 Minuten, Teigknetstufe kneten.
  • Den Teig in einen Gefrierbeutel umfüllen und in den Kühlschrank legen.
  • Nun werden die Kartoffeln geschält und in 1 cm große Scheiben geschnitten.
  • Die Kartoffeln in den Garkorb umfüllen. Die Knoblauchzehe schälen und zu den Kartoffeln geben.
  • Die 500 g Wasser in den Mixtopf des Thermomixes einwiegen, die 1 TL Salz dazu und das Garkörbchen einhängen. Die Kartoffeln werden nun für 15 Minuten, Varoma, Stufe 1 gegart.
  • In der Zwischenzeit können die Zucchini gewaschen und in 1 cm große Scheiben geschnitten werden.
  • Der Rosmarin wird auch gewaschen, vom Zweig abgezupft und zur Seite gestellt.
  • Nach dem Ende der Kochzeit der Kartoffeln wird der Ofen auf 200 °C Ober und Unterhitze aufgeheizt und eine Tarteform wird eingefettet.
  • Die Kartoffeln werden abgegossen und der Knoblauch wird daraus entnommen und wieder zurück in den Mixtopf gegeben.
  • Es kommen der Schmand, die Eier, das Olivenöl, der abgezupfte Rosmarin, 1 TL Salz, Pfeffer und Muskat mit in den Mixtopf. Alles zusammen für 20 Sekunden, Stufe 6 verrühren.
  • Nun den gekühlten Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche auf ca. 30 cm ausrollen und dann in die Tarteform geben.
  • Mehrmals mit einer Gabel einstechen.
  • Abwechselnd nun Kartoffeln und Zucchini im Kreis einschichten. Bei mir wurden es zwei Ringe und die Mitte.
  • Mit der vorbereiteten Schmand-Masse übergießen und abschließend die Bacon-Scheiben sternförmig drauf legen.
  • Die Kartoffel-Zucchini-Tarte muss ca. 30 Minuten gebacken werden.
  • Diese danach in Stücke schneiden und mit dem Gartensalat servieren.

Lass es Dir schmecken und habe einen schönen Sommer.

 

 

 

Zucchinikuchen

Wie sieht es in Deinem Garten aus, bist Du schon am Ernten? Bei uns sind sowohl die Zucchinis als auch der Mangold erntefertig. Und auch die Tomaten werden schon rot, die erste habe ich mir gestern beim Gießen schmecken lassen. Und ich versprech Dir, der Geschmack hat gar nichts mit dem Gemüse zu tun, welches es das ganze Jahr über im Supermarkt gibt.
Nun genug geschwelgt, es ging hier ja eigentlich um die Zucchini. Was kann man neben Zucchinischiffchen und gegrillten Zucchini noch machen – klar Zucchinikuchen. Ich habe heute einen speziellen Zucchinikuchen für dich. Es handelt sich dabei um einen Rührkuchen, welcher schnell zubereitet ist und zudem ist er auch noch mit Kakao gemacht, so dass er auch keine typische grüne Zucchinifarbe hat. Mit diesem Kuchen überredest Du jeden, mal Gemüsekuchen zu probieren.

Zucchinikuchen

Zutaten:
200 g gemahlene Mandeln
400 g Zucchini
150 g Sonnenblumenöl
3 Eier
270 g Zucker
1 Pckg. Vanillezucker
1 Prise Salz
1 EL Backkakao
1 TL Zimt
250 g Mehl
1 Pckg. Backpulver

Ofeneinstellung:
175 °C Ober-/Unterhitze

Backzeit:
60 Minuten

Zubereitung:
– Den Ofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze einheizen.
– Zuerst die Zucchini in grobe Stücke schneiden und mit dem Öl in den Mixtopf des Thermomixes geben. Dieses dann auf Stufe 8 für 10 Sekunden mixen lassen.
– Nun alle weiteren Zutaten in den Mixtopf mit Ausnahme des Mehls und des Backpulvers. Alles zusammen auf Stufe 4 wieder für 10 Sekunden rühren.
– Anschließend eine Kastenform mit Butter ausfetten und mit Mehl bestäuben.
– Zum Schluss noch das Mehl und das Backpulver in den Teig geben und auf Stufe 5 erneut für 10 Sekunden rühren lassen.
– Den fertigen Teig in die vorbereitete Form geben und und im vorgeheizten Ofen backen.
– Bitte nach einer Stunde die Stäbchenprobe machen und sollte diese erfolgreich sein, den Kuchen raus nehmen und für eine Viertelstunde in der Form abkühlen lassen.
– Anschließend kann er gestürzt werden.

Viel Spaß beim Zubereiten und Aufbrauchen der Zucchinis.

Gruß aus der Küche 🙂