Schlagwort-Archive: World-Bread-Day

Bauernbrot mit Sauerteig zum World-Bread-Day 2018

Ein neues Jahr, ein neuer World-Bread-Day, ein neues Brot, das ich zu diesem Tag beisteuere. Ich finde, zeitlich könnte der World-Bread-Day gar nicht besser liegen als im Oktober. In dem Monat wo in Bayern und deutschlandweit gedankt wird für die gute Ernte – wir feiern Erntedank. Wir feiern, dass uns das Jahr reich beschenkt hat unter anderem mit frischem Weizen und Roggen. Wir feiern, dass wir die Erntearbeiten hinter uns gebracht haben und feiern, dass wir vorbereitet in die kalte Saison gehen. Aus all den guten Zutaten, welche uns geschenkt werden, habe ich ein Bauernbrot mit Sauerteig hergestellt.

Zorra, vielen Dank für die Organisation des inzwischen 13. (!) World-Bread-Day.

#wbd2018 #worldbreadday #worldbreadday2018

Arbeitest Du bereits mit Sauerteig? Ich verwende ja meist Trockensauerteig, weil ich so die Backtage flexibler gestalten kann und ich nicht darauf achten muss, dass mein frischer Sauerteig auch gefüttert wird, wenn ich auch mal nicht zuhause bin. Das Bauernbrot wurde jedoch mit frisch angefüttertem Sauerteig hergestellt.

 

Bauernbrot mit Sauerteig

 

Zutaten:

400 g Weizenmehl Type 550

250 g Roggenmehl Type 997

2 TL Salz

2 EL Brotgewürz (Fenchel, Kümmel, Koriander)

100 g frischer Sauerteig

10 g frische Hefe

380 g lauwarmes Wasser

 

Ofeneinstellung:

240 °C Ober- und Unterhitze

 

Backzeit:

60 Minuten

 

Zubereitung:

  • Es werden alle Zutaten für das Brot in den Mixtopf des Thermomixes gegeben und für 3 Minuten, Teigknetstufe zu einem Brotteig verknetet.
  • Den Brotteig in eine Pengschüssel geben, abdecken und für 30 Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen.
  • Den Teig dann über nach in den Kühlschrank stellen und mit der Übernachtgare ruhen lassen.
  • Am nächsten Morgen den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben.
  • Das Bauernbrot rund wirken und in einem Brotkörbchen mit dem Schluss nach unten geben.
  • Das Brot in der Stückgare nochmals für 30 Minuten ruhen lassen.
  • In der Zwischenzeit den Ofen auf 240 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Ich habe auf den Ofenboden zwei Schüsseln mit Wasser gegeben und den Pizzastein eingelegt.
  • Das Brot einschieben und für 15 Minuten bei 240 °C anbacken lassen.
  • Dann die Ofentüre weit öffnen, den Dampf ablassen und die Temperatur zurück stellen auf 190°C. Das Brot wird dann noch 45 Minuten fertig gebacken.

 

World Bread Day, October 16, 2018

Weißbierbrot

Heute ist World-Bread-Day und Zorra vom Kochtopf hat bereits zum elften Mal eingeladen mitzumachen. Da ich gerne unser Brot selbst zubereite lasse ich es mir nicht nehmen und mache natürlich gerne mit. Ich finde eine gute Scheibe frisch gebackenes Brot mit etwas Butter und Schnittlauch ist eine ordentliche Brotzeit und nur durch sehr wenig zu ersetzen. Selbstgemachtes Brot ist gar nicht so schwer herzustellen, um Dir das zu beweisen habe ich ein Weißbierbrot dabei. Keine Sorge, das Weißbier gibt nur einen dezenten Geschmack ab, hilft dem Brot aber etwas Trieb zu bekommen.

Kartoffel-Weißbier-Brot

Kartoffelbrot

In meinem Weißbierbrot habe ich aber noch ein paar ganz gute Sachen versteckt, z. B. Kartoffelflocken oder Thymian und etwas Olivenöl. Also schnell ran an die Küchenmaschine und den Teig zusammenrühren. Jetzt wo es draußen wieder kälter wird, sind die Wohnräume geheizt und der Teig hat eine angenehme Umgebungstemperatur zum Gehen lassen.

 

Kartoffel-Weißbier-Brot

Kartoffelbrot

Kartoffelbrot

 

Zutaten:

420 g Dinkelmehl Typ 630

80 g Kartoffelflocken (Alternativ 1 Pckg. Kartoffelpüree aus der Tüte)

10 g frische Hefe

1 TL Salz

1/2 Flasche Weißbier (250 ml)

120 ml Wasser

 

30 ml Olivenöl

1 TL Salz

1 TL frischer Thymian

 

Ofeneinstellung:

190 °C Ober- und Unterhitze

 

Backzeit:

55 Minuten

 

Zubereitung:

  • Das Dinkelmehl, die Kartoffelflocken, die Hefe und das Salz in den Mixtopf des Thermomixes geben.
  • Das Wasser und das Weißbier hinzufügen.
  • Nun das alles für 3 Minuten auf der Knetstufe zu einem Teig verrühren.
  • Den Teig in eine „Pengschüssel“ umfüllen und bei Raumtemperatur für 1,5 Stunden gehen lassen.
  • In der Zwischenzeit ein Pizzablech oder ein Backblech vorbereiten. Dieses mit Backpapier auslegen.
  • Das Olivenöl wird mit dem Salz und dem Thymian verrührt.
  • Den Ofen auf 190 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Das Backpapier schon mal mit der Olivenöl-Mischung bestreichen.
  • Den Teig dann auf das Pizzablech geben und die Oberseite auch mit der Olivenöl-Mischung einstreichen.
  • Das Weißbierbrot nun für 55 Minuten backen lassen.
  • Nach der Backzeit dieses kurz abkühlen und dann in kleine Würfel aufschneiden.

 

Du wirst Dich beim Lesen des Rezeptes evtl. fragen, was Kartoffelflocken sind. Ich habe diese in meinem Mühlenladen gefunden und arbeite gerne damit.

Und das Pizzablech hat den Vorteil, dass das Weißbierbrot eine ordentliche Form bekommt und beim Backen nicht auseinanderläuft.

Ach ja noch ein Tipp, ich lasse meine Hefeteige meistens im Wasserbett gehen, da es hier schnuckelige 28 Grad hat, und er das ganz besonders mag.

Wenn Du noch nach mehr Ideen für Brotteig, schau Dir doch mal meinen Beitrag für 2015 an, oder auch dieses Maisbrot.

 

World Bread Day, October 16, 2017