Archiv der Kategorie: Schnaps & Likör

Quitten

Ich habe es ja nicht geglaubt,dass Quitten das Sportstudio ersetzen können, aber nach der Verarbeitung meiner ganzen Quitten kann ich auch dies bestätigen. Eigentlich habe ich gegenüber meinem Vater gemeint, so zwei bis drei Kilo krieg ich schon verarbeitet. Aber da er kein Maß hatte habe ich gefühlt 100 kg bekommen und tatsächlich waren es so knappe 10 Kilo Quitten.
Quitten sind das Obst von Aphrodite und stehen für Glück, Fruchtbarkeit und Unvergänglichkeit – ich frage mich im Nachhinein woher dies wohl alles kommt. Vermutlich haben die Namensgeber das Obst nur gesehen und gerochen.

Ich habe meine Quitten auf drei mal verarbeitet. Beim ersten mal zu Quittenlikör, dann noch zu Quittensaft und zu zweierlei Quittengelee.

Heute berichte ich Dir von der Herstellung des Quittenlikörs.

Quittengelee und Quittenlikör

Dreierlei von der Quitte

Quittenlikör

Zutaten:
2000 g geputzte Quitten
1 Bio-Zitrone
1 l Wasser
200 g brauner Krümelkandis
1 Vanilleschote
0,7 l brauner Rum

Zubereitung:
– Einen großen Topf mit dem Wasser vorbereiten und darin die Zitrone auspressen.
– Die Quitten mit einem trockenem Tuch vom Flaum befreien, in grobe Stücke schneiden und dabei den Stiel- und Blütenansatz sowie das Kernhaus entfernen. Die Quittenstücke gleich in das Zitronenwasser geben und bei Bedarf Wasser auffüllen, so das die Quitten leicht bedeckt sind.
– Nun die Quitten kurz aufkochen und 3-4 Stunden leise köcheln lassen. Die Quitten dann kurz abkühlen lassen.
– Nun einen Sieb mit einem Leinentuch/Baumwoll/Geschirrtuch auslegen, in eine großen Topf stellen und den Saft mit den Quitten, am besten über Nacht, durchlaufen lassen.
– Ich habe dann noch einen Teil der gekochten Quitten durch ein Küchensieb gedrückt, da ich den Likör gerne etwas fruchtiger mag.
– Den ungesüßten Quittensaft mit dem Krümelkandis und der Mark der Vanille sowie der ausgekratzten Vanilleschote aufkochen und über Nacht im geschlossenen Topf abkühlen lassen.
– Am nächsten Tag die Vanilleschote entfernen, den Saft mit dem Rum vermischen und in zuvor desinfizierte Flaschen füllen und verschließen.

Qittengelee und Quittenlikör

Dreierlei von der Quitte

Der Likör ist zwar nicht im Handumdrehen zubereitet aber er ist wirklich lecker. Das entlohnt auch die Mühen, die man mit der Quitte hat.

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden

Alkoholfreier Caipirinha

Ich genieße meinen Abend gerne auf unserer Terrasse. Dazu schmeckt gerne mal ein Radler, ein Hugo oder eben auch ein alkoholfreier Caipi. Du wirst Dir jetzt denken – alkoholfreier Caipi? Ja, denn der ist so schön frisch und unser frisch hergestellter Limettensirup kommt auch gleich zum Einsatz

Alkoholfreier Caipirinha

Zutaten:
200 ml Apfelsaft
200 ml Wasser mit Sprudel
1 EL Limettensirup
1 Limette
etwa 1 gehäufte Teelöffel Rohrzucker
4 Eiswürfel

Zubereitung:
– Als erstes wird der Rohrzucker in das Glas gegeben.
– Darauf wird eine viertelte Limette ausgedrück und die Limettenstücke mit in das Glas gegeben.
– Diese mit einem Stößel ausdrücken.
– Die halbe Limette auspressen und 1 EL Limettensaft in das Glas geben.
– Darauf 1 EL Limettensirup gießen und die Eiswürfel hinzugeben.
– Zum Schluss mit dem Apfelsaft und dem Mineralwasser auffüllen.

Ich finde, dass der alkoholfreie Caipirinha ein super leckeres Getränk ist. Besonders gut wird er, wenn alle Getränke und sogar die Gläser gekühlt sind.

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden

Holunderblütensirup

Vergangenes Wochenende war es bei uns schon richtig schön Wetter und so war es am Montag abend Zeit Holunderblüten zu sammeln. Vor allem, da am Abend schon ein richtiges Gewitter zu sehen war als ich nach Hause kam. ich dachte, ich muss es ausnutzen, jetzt wo die Blüten über mehrere Tage richtig schon offen waren.  Nachdem wir mehr oder weniger auf dem Land wohnen, sind wir abend noch kurz mit dem Rad los, über Wiesen und Felder und haben dabei ein paar Holunderblütendolden mitgenommen.
Was zaubert man daraus, damit man von dem feinen Duft möglichst viel hat – natürlich Holunderblütensirup.
Nachdem wir mein Mann und ich unser Wasser gerne mal ein bisschen verfeinern ich mir, dass ich auch den Holunderblütensirup noch ein klein bisschen abwandle. Ich habe eine Variante mit Citrusfrüchten (Zitrone, Limette und Orangen) gemacht.

Sirup selbstgemacht

Sirup aus Holunderblüten

Holunderblütensirup

Zutaten:
25 – 30 Holunderblütendolden
1 kg Zucker
1 L Wasser
1 Zitrone (mit verzehrbarer Schale)
2 Limetten (mit verzehrbarer Schale)
1 Orangen (mit verzehrbarer Schale)


Zubereitung ohne Thermomix
:
– Zuerst wird das Wasser mit dem Zucker zum Kochen gebracht und 10 Minuten kochen gelassen.
– In der Zwischenzeit die Blütendolden waschen bzw. nur kurz tauchen, damit der Blütenstaub nicht herausgewaschen wird.
– Die Zitrone, die Limetten und die Orange mit heißen Wasser waschen und dann in Scheiben schneiden.
– Es wird nun in einer großen Schüssel die Blüten eingeschichtet und darauf die Zitrusfrüchte verteilt Das Ganze dann mit der Lösung übergießen und vier Tage bei Zimmertemperatur und geschlossenem Deckel ruhen lassen, täglich umrühren.
– Nach vier Tagen den Sirup zuerst durch eine Flotte Lotte und dann durch ein Passiertuch (oder eine Stoffwindel) abgießen und erneut 10 Minuten köcheln lassen.
– Ich lege meine Flaschen immer in den Dampfgarer zum Sterilisieren. Das habe ich auch in diesem Fall getan. Den Sirup noch heiß umfüllen und die Flaschen verschließen.
– Der Holunderblütensirup hält sich bis zu einem halb Jahr, bitte dunkel und kühl (Keller, Speisekammer) lagern.

 

Zubereitung mit Thermomix:
– Zuerst das Wasser und den Zucker im Mixtopf auf Stufe 2, 20 Minuten, 100 °C zum Kochen bringen.
– In der Zwischenzeit die Blütendolden waschen bzw. nur kurz tauchen, damit der Blütenstaub nicht herausgewaschen wird.
– Die Zitrone, die Limetten und die Orange mit heißen Wasser waschen und dann in Scheiben schneiden.
– Es wird nun in einer großen Schüssel die Blüten eingeschichtet und darauf die Zitrusfrüchte verteilt Das Ganze dann mit der Lösung übergießen und vier Tage bei Zimmertemperatur und geschlossenem Deckel ruhen lassen, täglich umrühren.
– Nach vier Tagen den Sirup zuerst durch eine Flotte Lotte und dann durch ein Passiertuch (oder eine Stoffwindel) abgießen und erneut im Mixtopf des Thermomix 10 Minuten, Stufe 2, 80 °C köcheln lassen.
– Ich lege meine Flaschen immer in den Dampfgarer zum Sterilisieren. Das habe ich auch in diesem Fall getan. Den Sirup noch heiß mit einem Trichter umfüllen und die Flaschen verschließen.
– Der Holunderblütensirup hält sich bis zu einem halb Jahr, bitte dunkel und kühl (Keller, Speisekammer) lagern.

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden

Eierlikör selbstgemacht

Vor ein paar Tagen habe ich Dir meine Eierlikörtorte vorgestellt. Die schmeckt natürlich besonders gut, wenn selbstgemachter Eierlikör verwendet wird.

Du hast Bedenken, weil er sich nicht so lange hält? Das kann ich Dir versprechen, dass die Flaschen ruck-zuck verbraucht sind. Und der Vorteil bei meinem Rezept ist, dass ganze Eier verwendet werden, nicht nur Eigelbe.

Ein paar Ideen was man mit  Eierlikör alles machen kann_
– pur trinken aus einem Schoko-/Waffelbecher
– über selbstgemachtes Vanilleeis geben
– Eierlikörkuchen
– Eierlikörpralinen
– Eierliköreis
– Mibringsel oder Geschenk

Eierlikör

Zutaten:
7 Eier
200 g Sahne
400 g Zucker
50 g Vanillezucker
750 ml Korn

Zubereitung:
– Die Zubereitung erfolgt bie mir wieder im Thermomix
– Es werden alle Zutaten in den Mixtopf des Thermomixes gegeben und diese dann für 9 Minuten, 70 °C, Stufe 4 verrührt.
– Den fertigen Eierlikör in vorbereitete sterilisierte Flaschen umfüllen

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden

Fliedersirup

Ich habe mir vorgenommen, dieses Jahr so viel wie möglich auszuprobieren. Dazu zählt auch der Fliedersirup. Nachdem ich vergangenes Jahr die Saison verpasst habe, war ich dieses Jahr anscheinend genau richtig dran.
Als Tipp kann ich Dir mitgeben, versuche wirklich einen „echten“ Flieder (und nicht die wild gewachsenen) zu finden, denn von diesem sind die Blüten wesentlich größer und auch die einzelnen Dolden sind voluminöser. Zudem ist es ratsam die Dolden abends abzuschneiden, wenn diese nochmals einen ganzen Tag Sonne bekommen haben. Die Dolden sollten noch in voller Blüte stehen.
Noch ein Tipp, je dunkler die Blütenfarbe ist, desto mehr Farbe nimmt der Sirup an – ändert aber nichts am Geschmack. In meinem Fall war es ein dunkellila Flieder und der Sirup wurde rötlich.

Fliedersirup

Fliedersirup

Fliedersirup

Zutaten:
10 Flieder-Dolden
1000 g Wasser
1000 g Zucker
2 Pckg. Zitronensäure
2 Biozitrone

Zubereitung:
– Zuerst kochst Du den Zuckersirup. Ich habe dies im Thermomix gemacht, denn dort wird die Flüssigkeit gleichmäßig erhitzt und gerührt. Hierfür das Wasser mit dem Zucker in den Mixtopf geben und 20 Minuten, Varoma und Stufe 2 einköcheln lassen.
– In der Zwischenzeit die Blüten abzupfen und in einer Schüssel sammeln.
– Nach Ablauf der Zeit die Zitronensäure zu dem Zuckersirup geben (Achtung das schäumt) und dann erneut 5 Sekunden auf Stufe 2 verrühren.
– Den Zuckersirup abkühlen lassen und anschließend über die Fliederblüten gießen.
– Diese Mischung nun verschlossen für 2 Tage an einem kühlen Ort ziehen lassen und immer mal wieder umrühren.
– Nach zwei Tagen werden die beiden Zitronen heiss gewaschen und in Scheiben geschnitten. Diese dann zu dem Ansatz geben und für weitere zwei Tage ziehen lassen.
– Nach den vier Tagen wird der Fliedersirup durch ein Passiertuch (oder eine Stoffwindel) abgesiebt und anschließend kurz stark erhitzt. Den Sirup nicht erneut aufkochen, denn dadurch verliert er Geschmack.
– Den erhitzten Sirup in bereits vorbereitete sterilisierte Flaschen abfüllen.

Der Sirup schmeckt gut in Wasser oder ich in einem Glas Sekt. Es wird wirklich ganz wenig von dem Sirup benötigt, ich denke die Mischung ist bei 1:10.
Ich wünsche Dir viel Vergnügen beim Nachkochen und bleib offen für Neues.

Gruß aus der Küche

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden

Eierlikörtorte

Tobias der Kuchenbäcker hat anlässlich seines Geburtstages und zum Geburtstag seines Blogs zu einer Geburtstagsparty aufgerufen. Neben dem tollen Anlass gibt es auch jede Menge toller Preise und somit möchte ich Dir heute eine Eierlikörtorte widmen.

Eierlikörtorte

Eierlikörtorte

Bei meiner Eierlikörtorte habe ich auch Kindheitserinnerungen, allerdings durfte ich diese früher nicht Essen wegen dem Alkohol. Dann kamen meine Flegeljahre und ich mochte Sie nicht mehr essen. Ich glaube jeder hat so ein Getränk, mit welchem er schon mal eine Weile abgeschworen hat. Und nun schätze ich den Eierlikör wieder und trinke auch ganz gerne mal einen oder zwei Waffelbecher voll – vor allem den selbst hergestellten.

Im Januar habe ich schon mal eine Eierlikörtorte aus der LandEdititon 03/2013 vorgestellt. Diese Torte habe ich nun auf eine große Form umgerechnet und noch ein bisschen eigene Raffinesse eingebaut sowie das Rezept auf den Thermomix umgelegt.

 

Eierlikörtorte


Zutaten:

5 Eier
350 g weiche Butter
100 g Zucker
2 EL Vanillezucker
200 g Haselnüsse
200 g Zartbitterschokolade
1,5 TL Backpulver
70 g Mehl
200 ml Eierlikör selbstgemacht
4 EL Johannesbeergelee
400 ml Sahne
2 Pckg. Sahnesteif
1 EL Vanillezucker


Ofeneinstellung:

160 °C Ober-/ Unterhitze


Backzeit:

50 Minuten

Zubereitung:
– Die Springform fetten und mit Mehl ausstäuben.
– Den Backofen vorheizen auf 160 °C Ober- / Unterhitze.
– Zuerst die Haselnüsse und die Schokolade im Thermomix jeweils für 4 Sekunden auf Stufe 8 zerkleinern und dann umfüllen.
– Die Butter, den Zucker und den Vanillezucker in den Mixtopf des Thermomixes geben und innerhalb von 30 Sekunden auf Stufe 4 schaumig schlagen.
– Die Eier hinzugeben und erneut für 30 Sekunden, Stufe 4 unterschlagen.
– Die Nüsse, das Mehl und die Schokolade mit dem Backpulver mischen und gemeinsam mit 4 EL Eierlikör in den Mixtopf geben und für 15 Sekunden auf Stufe 4 unter die Masse rühren.
– Den Teig in die vorbereitete Form füllen, glatt streichen und dann im  vorgeheizten Rohr ca. 50 Minuten auf der mittleren Schiene backen.
– Herausnehmen und auf einem Abkühlgitter auskühlen lassen. (Am Besten ist es, wenn der Boden am Vortag vorbereitet wird.)
– Den Kuchen in der Mitte auseinanderschneiden und mit dem Johannesbeergelee einstreichen.
– Die Sahne steif schlagen, dabei Sahnesteif und den Vanillezucker zugeben.
– Den Tortenboden mit einer dünnen Schicht Sahne bestreichen und darauf ein klein wenig Eierlikör (4 EL) verteilen. Dann den Deckel darauf setzen und hierauf 2/3 der übrigen Sahne geben.
– Die restliche Sahne in einen Spritzbeutel füllen und sowohl oben als auch am Rand kleine „Tuffs“ setzen.
– Den übrigen Eierlikör auf die Torte gießen.
– Die Torte bis zum Servieren kalt stellen.

Ich hoffe, der Kuchen findet noch Platz auf der Geburtstagstafel und freue mich schon auf die Verlosung.

Dir wünsche ich ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße aus der Küche.

 

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden

Erbeerlimes

Ich habe hier schon mal von dem Wodka-Dilemma berichtet. Natürlich habe ich mir neben dem Nimm2-Likör auch noch eine Alternative ausgedacht, es sollte Erdbeerlimes werden. Nachdem ich im März noch keine frischen Erdbeeren oder nur so ganz geschmacklose Erdbeeren bekomme habe ich in diesen Fall auf tiefgefrorene Erdbeeren zurückgegriffen. Aber ich kann Dir versprechen, in einer kleinen Flasche Erdbeerlimes schmeckt so viel Sonne, dass Du die ganze Welt umarmen könntest.

Likörchen mit Erdbeeren

Limes aus gefrorerenen Erdbeeren

 

Erdbeerlimes

Zutaten:
750 g gefrorene Erdbeeren
350 g Wodka
100 g Puderzucker
100 g Zitronensaft
100 g Wasser

Zubereitung:
– Die Erdbeeren auf einen flachen Teller ausbreiten und mit etwas Puderzucker überstreuen, so dass diese gut auftauen können.
– Wenn die Erdbeeren aufgetaut sind, diese mit dem restlichen Zucker und dem Zitronensaft in den Mixtopf des Thermomixes geben. Nun die Erdbeeren-Zucker-Mischung auf Stufe 10 für 30 Sekunden pürieren.
– Nun alle weiteren Zutaten (Wodka und Wasser) hinzugeben und auf Stufe 2, 70 °C für 7 Minuten vermischen lassen.
– Den fertigen Erdbeerlimes in sterilisierte Flaschen umfüllen.

Lass Dir ein Gläschen in der Abendsonne schmecken.

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden

Nimm2-Likör

Ich habe von meinem Schwager fast zwei Liter Wodka geschenkt bekommen. Hintergrund ist, dass die beiden gerade wieder mal am Ausmisten und Ausräumen sind. Hätte ich den Wodka nicht genommen wäre der den Wege der Klospülung gegangen und dafür ist er eindeutig zu schade. Daher habe ich mich mal auf die Suche gemacht, was kann man mit Wodka herstellen – klar Limes und Likör.
Ich war ein bisschen im Netz unterwegs und habe festgestellt, dass fast jede Art von Süßigkeit verarbeitet wird. Daer viel meine Entscheidung auf Nimm2 mit zusätzlich noch Multisaft.

Nimm2-Likör

Zutaten:
32 Nimm2-Bonbons (von jeder Farbe die Hälfte)
700 g Multivitaminsaft
350 g Wodka

Zubereitung:
– Zuerst wird der Multivitaminsaft in den Mixtopf des Thermomixes gegeben. Diesen nun in 9 Minuten bei 70 °C auf Stufe 2 erwärmen. In der ersten Minute alle Nimm2-Bonbons durch die Öffnung im Deckel zum Saft geben. Durch das Erwärmen schmelzen diese.
– Nun den Wodka hinzugeben und erneut in 7 Minuten auf Stufe 2 bei 70°C erwärmen.
– Nach Ablauf der Zeit den Likör in vorbereitete Flaschen füllen und abkühlen lassen.

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden

Geburtstagsgeschenke

Heute möchte ich Dir kurz berichten, wie ich heut mit meinen beiden kleinen Geschwistern (9 und 11 Jahre) ein paar Geburtstagsgeschenke für die Mama zubereitet habe. Auf vielfachen Wunsch wurden Schokocrossies mit weißer Schokolade und auch mit Vollmilchschokolade und Orangenöl zubereitet Wie ich diese mache, das habe ich Dir hier schon mal vorgestellt.
Dazu gab es dann noch einen Toffifeelikör. Diesen wirklich ganz schnellen Likör möchte ich Dir nun kurz vorstellen. Ich habe Ihn mit dem Thermomix gemacht, was wirklich super funktioniert. Hintergrund ist, dass er einerseits fleißig rührt und andererseits die Temperatur konstant hält.

Toffifeelikör

Zutaten:
125 g Toffifee (1 kleine Packung)
80 g Zucker
300 g Milch
200 g Sahne
1 Ei
200 g Wodka

Zubereitung:
– Zuerst werden die Toffifee mit dem Zucker in den Mixtopf gegeben und auf Stufe 10 innerhalb von 10 Sekunden zerkleinert.
– Nun die Milch, die Sahne und das Ei hinzugeben in den Mixtopf und auf 80 °C erhitzen. Dies bitte 5 Minuten beibehalten und auf Stufe 2 rühren.
– Nun den Wodka hinzugießen und erneut erhitzen auf 90 °C. Dies nun 4 Minuten auf Stufe 2 rühren lassen.
– In der Zwischenzeit wird eine 1 Liter-Glasflasche (z. B. von Ikea) sterilisiert.
– Den fertigen Likör mit einem Trichter in die Flasche umfüllen und abkühlen lassen.

Der fertige Likör sollte im Kühlschrank aufbewahrt werden. Wegen der Haltbarkeit brauche ich mir keine Gedanken machen, denn diese wird er nicht erreichen.

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden

Winterpunsch mit Schuss

Gestern habe ich Dir ja schon den Winterpunsch vorgestellt. Heute gibt es ein weiteres Rezept für einen Punsch, dieser hat es aber in sich, da nicht wirklich alkoholfreie Zutaten darin enthalten sind. Wir haben es ausprobiert, der Punsch lässt sich auch ggfls. noch mit Orangensaft verdünnen.
Was auch gut ist, ist die Mischung aus diesem Winterpunsch mit Schuss und dem Winterpunsch.

Winterpunsch mit Schuss

Zutaten:
1 Vanilleschote
1 Stange Zimt
3 Nelken
3 Sternanis
50 g Sultaninen
50 g gehackte Mandeln
1 Orange
5 EL brauner Zucker (Rohrohrzucker)
750 ml Rotwein
200 ml brauner Rum
1 Zitrone
3 Kardamom-Kapseln
3 Pimentkörner

Zubereitung:
– Zuerst wird die Vanilleschote der längs nach aufgeschnitten und das Mark herausgekratzt. Dieses Mark in den Mixtopf des Thermomixes geben.
– Die Vanilleschote nochmals halbieren und auch in den Mixtopf geben.
– Nun die Nelken, Sternanis, Kardamom-Kapseln, Pimentkörner, gehackten Mandeln, und Sultaninen in den Topf hinzugeben.
– Die Orange und Zitrone jeweils mit einer Reibe die Schale abreiben. Das Obst anschließend auspressen und sowohl den Saft als auch den Abrieb in den Mixtopf geben.
– Alles nun mit dem Rotwein, Rum und dem braunen Zucker aufgießen.
– Den Punsch auf 80 °C für 30 Minuten auf Stufe 1 köchenl lassen.
– Durch ein Sieb in eine Thermoskanne abfüllen und schmecken lassen.

Achtung dieser Winterpunsch mit Schuss ist wirklich erst was für spätere Stunden 🙂

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden