Archiv für den Monat: Juli 2020

Einfacher Erdbeerkuchen

Die Erdbeeren neigen sich langsam dem Ende bzw. die Erdbeerfelder sind sogar schon größtenteils geschlossen. Ich habe allerdings das Glück einen großen Garten zu haben und da gibt es natürlich auch eine Ecke für die Erdbeeren. Und von diesen kann ich noch ernten. Ich denke das hängt damit zusammen, dass ich die Pflanzen in einem Topf habe und die Sommer wie Winter draußen stehen. Natürlich dauert es länger bis diese Blüten und dann vor allem Früchte tragen, allerdings habe ich den Vorteil, so auch länger Erdbeeren und schlussendlich Erdbeerkuchen genießen zu können.

Heute gibt es einen einfachen Erdbeerkuchen mit einem schnellen Biskuitteig. Ohne viel Schnick-Schnack. Nur der Biskuitboden, Erdbeeren drauf und dann noch etwas Tortenguß. Bin zwar nicht der Fan von Tortenguß aber bei einem zwei Personen-Haushalt wird der Kuchen halt nicht an einem Tag gegessen. So sind die Erdbeeren geschützt und der Kuchen sieht schön aus.

Erdbeerkuchen

Zutaten:
4 Eier
4 EL heißes Wasser
180 g Zucker
180 g Weizenmehl Type Wiener Griessler

500 g Erdbeeren

Optional: 1 Pckg. Tortenguß, etwas Wasser

Ofeneinstellung:
190 °C Ober-/ Unterhitze

Backzeit:
20 Minuten

Zubereitung:
– Den Ofen auf 190 °C Ober- / Unterhitze vorheizen.
– Die Obstkuchenform einfetten und mit Mehl ausstäuben.
– Die Eier werden mit dem heißen Wasser sehr schaumig aufgeschlagen, das dauert einige Minuten.
– Dann den Zucker einrieseln lassen und auf höchster Stufe weiter aufschlagen, bis eine hellgelbe Creme entsteht.
– Das Mehl über die Eier-Zucker-Mischung sieben und nur mit einem Löffel unterheben.
– Den Teig in die vorbereitete Form füllen und in den vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene für 20 Minuten backen.
– Es werden nun zum Schluss noch die Erdbeeren gewaschen, geputzt und halbiert. Diese dann auf dem Kuchen anordnen.

  • Optional kannst Du noch Tortenguß aufkochen und mit einem Löffel über die Erdbeeren geben.

Saisonal is(s)t besser – Rote-Beeren-Mousse

Wir befinden uns im Sommer. Die Temperaturen passen auch und im Garten wachsen die Beeren ganz fleißig. Und es ist der erste Freitag im Monat, also Zeit für „Saisonal is(s)t besser“. Wir sind eine kleine Gruppe von Bloggern, die sich immer zum Monatsanfang trifft und Dir saisonale Rezepte anbietet. Bei mir wird es heute eine Rote-Beeren-Mouse geben.

Bist du fit darin, was alles Saison hat oder gehst Du spontan am Markt einkaufen, was dich anlacht? Katrin von der Fernwehküche hat uns einen tollen Kalender zur Verfügung gestellt, hier bekommst Du einen Überblick über Obst und Gemüse, welches Du vor allem im Juli zu Kaufen bekommst.

Rote-Beeren-Mousse

Zutaten:

200 g gemischte rote Beeren (Brombeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, Erdbeeren)

250 g Mascarpone

2 Pckg. Gelatine fix

150 g Zucker

250 g Sahne

Zubereitung:

  • Die roten Beeren mit einem Stabmixer pürieren. Hierzu verwendest Du am Besten ein hohes Gefäß.
  • Die Mascarpone mit dem Handrührgerät mit den pürierten roten Beeren verrühren.
  • Das Gelatine fix unterrühren und zum Schluss den Zucker hinzugeben und vermischen. Die Masse für ca. 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen.
  • Nach 20 Minuten Kühlzeit die Sahne aufschlagen.
  • Die Sahne vorsichtig unter die Mascarpone-Masse unterheben und dann mit einem Spritzbeutel portionieren.
  • Die einzelnen Portionen am besten 4 Stunden kalt stellen.
  • Zum Servieren noch mit frischen Beeren dekorieren.

Es handelt sich hierbei um ein schnelles Dessert, was frisch schmeckt und immer gut ankommt. Damit Du auch außerhalb der Saison was davon hast, empfehle ich Dir die Beeren (am Besten aus dem eigenen Garten) portionsweise einzufrieren. Wenn Du aus den gefrorenen Beeren eine Mousse zubereiten möchtest, dann diese bitte zuerst auftauen, bevor Du das Mousse zubereitest.

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachmachen und freue mich auf Dein Feedback.

Hüpfe doch auch mal rüber zu meinen Bloggerkollegen und schau, was die gutes
gekocht und gebacken haben.

Ina von whatinaloves | @whatinaloves
Frances von carry-on-cooking | @carryoncooking
Julia von beetsandtreats.at/ | @beets.and.treats
Katrin von fernwehkueche/  @fernwehkueche
Kathrina von kuechentraumundpurzelbaum/ | @kuechentraumundpurzelbaum
Laura von thecookingglobetrotter | @thecookingglobetrotter
Sandy von wiewowasistgut | @sandy_loves_green
Tamara + Sebastian von simply-vegan | @simplyveganorg

Du bist auch ein Besseresser und möchtest Dein saisonales Rezept mit uns Teilen. Dann trage Dich bitte unten in die Linkliste ein und/oder teile dein Rezept auf Instagram mit dem Hashtag #saisonalisstbesser

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter