Nudeln mit Gorgonzolasoße

Bei uns wird oft gekocht, allerdings darf es unter der Woche ruhig schnell gehen. Denn wenn wir beide Arbeiten ist der Hunger groß wenn es Feierabend heißt. Das heutige Rezept, Nudeln mit Gorgonzolasoße fällt genau in die Kategorie Feierabendküche.

Während für die Nudeln das Nudelwasser köchelt kann nebenbei die Soße zubereitet werden und in weniger als dreißig Minuten steht ein Mahlzeit auf dem Tisch. Bei den Nudeln hast du die gesamte Auswahl, wir essen hier zur Gorgonzolasoße gerne Tagliatelle.

Auch beim Gorgonzola, welche zum Blauschimmelkäse gehört, gibt es verschieden Sorten. Ich habe mich für den cremigen Gorgonzola entschieden, weil der ein wenig leichter im Geschmack ist und die Soße ein Stück weit cremig, weich macht.

Gorgonzolasoße

Zutaten:

1/2 Bund Petersilie, glatt oder 3 EL gefrorene Petersilie

250 g Milch

200 g Wasser

1 TL Gemüsebrühe

2 TL Speisestärke

150 g Gorgonzola cremig

80 g getrockene eingelegte Tomaten

1/2 TL Pfeffer (Zitronenstrauchpfeffer)

300 g Nudeln (Tagliatelle)

 

Zubereitung:

  • Bevor Du mit der Soße startest wird ein großer Topf mit Wasser hingestellt für die Nudeln.
  • Die Petersilie wird gewaschen, grob zerrupft und in den Mixtopf des Thermomixes gegeben. Auch die getrockneten Tomaten kommen hinzu. Innerhalb von 8 Sekunden auf Stufe 5 die Zutaten zerkleinern und umfüllen.
  • Dann das Wasser, die Milch, die Gemüsebrühe und die Speisestärke in den Mixtopf geben und für 10 Minuten, 100 °C, Stufe 1 aufkochen lassen.
  • Inzwischen solltest Du das Nudelwasser gesalzen haben und die Nudeln bereits kochen.
  • Abschließend kommt nun der Gorgonzola, der Pfeffer und die vorbereitete Petersilien-Tomaten-Mischung hinzu.
  • Die Nudeln sind abzugießen.
  • Für 2 Minuten, 90 °C, Stufe 2 die Zutaten unterrühren und abschließend nochmals für 8 Sekunden, Stufe 6 mixen.
  • Du kannst nun die Soße über die fertigen Nudeln geben und alles vermischen.

Blauschimmelkäse und Brokkoli verstehen sich in meinen Augen sehr gut. Deswegen könntest Du auch ein paar kleine Brokkoliröschen in die Gorgonzolasoße geben. Oder Pilze wären auch noch ein guter Gegenspieler zum Gorgonzola, falls Dir die Soße zu wenig ist oder zu sehr käselastig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.