Rotkohlsalat

Winterzeit ist eindeutig Kohlzeit. Wobei bei uns gar nicht so viel Kohl auf den Tisch kommt mit einer Ausnahme, das ist Rotkohl. Meistens natürlich als Blaukraut, welche ich in der Saison auch einkoche und so immer wieder mal ein Glas öffnen kann. Heute gibt es allerdings eine Alternative und auch ein wenig Abwechslung beim Salat auf den Tisch zu bringen und zwar einen Rotkohlsalat mit Orangen.

Das besondere An dem Rotkohlsalat ist, dass das Kraut vakuumiert wird und so innerhalb von einer Stunde richtig schön weich ist. Du kannst den Salat auch länger vakuumiert lassen, so war es für uns halt optimal als Abendessen zum Zubereiten.

Ich habe auch die Marinade mit in das Vakuum gegeben, da dieses meiner Meinung nach auch besser einzieht. Abschließend wurde die Marinade noch mit Pfeffer, Honig und Zucker abgeschmeckt. Ich habe Dir auch den verwendeten Pfeffer, einen langen Pfeffer, notiert im Rezept, da ich finde, dass es doch einen geschmacklichen Unterschied macht, welcher verwendet wird.

Rotkohlsalat mit Orangen

Zutaten:

1/2 Rotkohl

2 Orangen

3 EL Orangenbalsam

2 EL Sonnenblumenöl

2 TL Salz (Spiegelsalz)

2 TL Zucker

1 EL Honig

1 TL Pfeffer (Langer Pfeffer)

 

Zubereitung:

  • Die äußeren Blätter entfernen.
  • Den Rotkohl vierteln und den Strunk entfernen. Nun in feine Streifen schneiden.
  • Das geschnittene Kraut in eine Schüssel geben und mit Salz, dem Orangenbalsam und Sonnenblumenöl vermischen.
  • Eine der Orangen halbieren und über dem Rotkohl auspressen.
  • Alles verrühren und nun in einen Plastikbeutel umfüllen, welcher vakuumiert werden kann.
  • Den marinierten Rotkohl vakuumieren und verschweißen und für eine Stunde ziehen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Orangen schälen und in kleine Stücke schneiden.
  • Nach der Marinierzeit kann der Rotkohl wieder zurück in die Schüssel gegeben werden.
  • Die vorbereiteten Orangenstücke unterheben und mit Honig, Zucker und dem langen Pfeffer noch abschmecken.
  • Die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Öl anrösten und kurz vor dem Servieren über den Rotkohlsalat geben.

                                                  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.