Schlagwort-Archive: Waldmeistersirup

Maibowle mit Waldmeistersirup

Heute ist erster Mai und da ich ja quasi ein Landei bin gab es gestern auch noch den ein oder anderen Tanz in den Mai. Gefeiert wird in der Freinacht, dem 30. April – in meinem Fall wird mit Maibowle gefeiert. Diese ist mit einem selbstgemachtem Waldmeistersirup zubereitet.

 

Bowle mit Waldmeister

Maibowle mit selbstgemachtem Waldmeistersirup

Ich habe das Glück, dass neben meiner Terrasse zwischem dem Flieder Waldmeister wächst. Dieser wurde dieses Jahr kurzerhand abgeschnitten bevor er zu Blühen beginnt und zu Waldmeistersirup verarbeitet.  Wichtig ist, das man mit dem Sirup sparsam umgeht, da dieser ansonsten Kopfschmerzen und Übelkeit auslösen kann. Hintergrund ist, dass der Waldmeister Cumarin enthält und dies auslösen kann.

Daneben sei vorab noch erwähnt, dass der Waldmeister seinen Geschmack erst entfaltet, wenn die Blätter angewelkt sind. Deswegen ist zwischem dem Tag des Pflückens und der Weiterverarbeitung ein Tag Zeit, damit die Blätter welchen.

 

Bowle mit Waldmeister

Maibowle mit selbstgemachtem Waldmeistersirup

Falls Du Dich nun frägst, warum mein Waldmeistersirup und dementsprechend auch die Maibowle nicht so schön grün ist, wie Du Produkte mit Waldmeister aus dem Supermarkt kennst, liegt das daran, dass der Waldmeister zwar seinen Geschmack abgibt aber natürlich nicht seine Farbe.

 

Selbstgemachter Waldmeistersirup

Zutaten:

30 g Waldmeister

500 g Zucker

500 g Wasser

1 Zitrone (Schale zum Verzehr geeignet)

 

Zubereitung:

  • Zuerst wird der Waldmeister gepflückt. Bitte darauf achten, dass er noch nicht blüht – ansonsten steigt der Cumaringehalt.
  • Den Waldmeister waschen und trocknen. Dann die Blätter einen Tag anwelken lassen.
  • Nun wird der Zuckersirup gekocht. Hierfür den Zucker in den Mixtopf des Thermomixes geben.
  • Mit Wasser auffüllen und beides auf Stufe 2 für 10 Minuten, 100 °C kochen lassen.
  • Den Zuckersirup in ein Weckglas umfüllen und abkühlen lassen.
  • Nun die Zitrone heiß abwaschen, trocknen und dann mit einem Sparschäler schälen.
  • Die Zitrone in 5 mm-breite Scheiben schneiden.
  • Wenn der Zuckersirup abgekühlt ist, wird sowohl die Zitronenschale als auch die Zitronenscheiben und der angewelkte Waldmeister hineingegeben.
  • Den Sirupansatz nun für drei Tage kühl lagern und täglich umrühren.
  • Nach den drei Tagen werden die Zitrone und der Waldmeister herausgenommen.
  • Den Waldmeistersirup durch einen Filter abgießen.
  • Ich koche meinen erneut für 5 Minuten, Stufe 1, 100 °C im Thermomix auf und fülle diesen dann in zuvor sterilisierte Flaschen ab.

 

So, nun haben wir schon mal unseren selbstgeamchten Waldmeistersirup. Diesen verwenden wir für eine frische Maibowle. Diese ist relativ einfach zubereitet. Es werden zwei Flaschen Weißwein mit einer Flasche Sekt aufgegossen. Nun wird noch der selbstgemachte Waldmeistersirup hinzugegeben und das ergibt dann unsere Maibowle. Wie viel man vom Sirup nimmt, ist ein wenig abhängig, wie süß man die Bowle macht. Als Deko machen sich gut, ein paar Spalten von der Zitrone und etwas Grün wie z. B. noch Waldmeister oder Zitronenmelisse. Mit Eiswürfeln serviert, ein Getränk um in einen sonnenreichen Mai zu starten.

Maibowle

Maibowle mit selbstgemachtem Waldmeistersirup

Hab einen schönen Feiertag.

 

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden