Schlagwort-Archive: Vorspeise Fisch

Forellenaufstrich

Heute habe ich ein kein Süßes Rezept denn neben den ganzen Plätzchen gibt es ja auch ab und zu was herzhaftes. Wir hatten letztens erst eine Feier, für welche jeder etwas beigesteuert hat. Ich habe auf einen Forellenaufstrich gemacht, dazu frisch gebackenes Brot und ich finde man hat eine ordentliche Brotzeit. Dazu dann evtl. schon geschnittenes Gemüse und das ganze wird abgerundet. Fisch ist ja ab und zu eine schwierige Sache, denn entweder man mag ihn oder man mag ihn nicht – wir mögen ihn aber, er kommt allerdings viel zu selten auf den Teller.

Was ich an dem Rezept so mag, ist die Zubereitung mit dem bereits geräuchertem Fisch. Dieser stammt entweder aus dem Räucherofen vom Schwager oder von Bekannten – da weiß man was man bekommt 🙂

Und Frischkäse habe ich eigentlich auch immer zuhause – somit eignet sich der Aufstrich auch gut, wenn sich mal kurzfristig Besuch ansagt oder für eine geplante Feier, weil er sich gut vorbereiten lässt.

Forellenaufstrich

Zutaten:
220 g geräuchertes Forellenfilet
200 g Frischkäse natur
1/2 Zitrone, Saft und Abrieb davon

Zubereitung:
– Die Zitrone zuerst abreiben und dann auspressen.
– Alle Zutaten in den Mixtopf des Thermomixes geben und für 20 Sekunden auf Stufe 7 mixen.
– Den fertigen Forellenaufstrich in ein Weckglas oder eine kleine Schüssel umfüllen und kalt stellen bis zum Servieren.

Ich wünsche gutes Gelingen und einen guten Appetitt.

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden

Forellenmousse

Bei unserem Weihnachtsmenü gab es ja als Vorspeise ein Forellenmousse mit geräucherten Forellenfilets. Die geräucherten Forellen haben wir von einem Bekannten bekommen, welcher diese am Vortag noch im Räucherschrank hatte. Die waren vom Duft her schon hervorragend und nachdem wir diese entgrätet hatten, musste natürlich eine Kostprobe her. Für die acht zu verköstigende Gäste hatten wir zwei Forellen bestellt. Die entgräteten Forellenfilets kamen auf ein Gewicht von 330 g, darauf wurde auch die restliche Menge ausgelegt. Das Mousse lässt sich gut am Vortag schon vorbereiten und ist auch relativ fix zubereitet. Dieses mal habe ich es mit dem Thermomix gemacht, allerdings kann es auch ohne dem Wundergerät zubereitet werden, dafür einfach einen Stabmixer oder einen Blender verwenden.

Forellenmousse

Zutaten:
330 g geräuchertes Forellenfilet
300 g Frischkäse natur
300 g Sahne
1/2 Zitrone, Saft und Abrieb davon
2 EL Petersilie, tiefgefroren
2 EL Basilikum, tiefgefroren
2 Pckg. Gelantine fix von Dr. Oetker

Zubereitung:
– Die Zitrone zuerst abreiben und dann auspressen.
– Alle Zutaten in den Mixtopf des Thermomixes geben und für 20 Sekunden auf Stufe 7 mixen.
– Anschließend eine Kastenform (16 cm lang) mit Frischhaltefolie auskleiden und anschließend das Forellenmousse hineinfüllen.
– Die Masse über Nacht auskühlen lassen.
– Vor dem Servieren aus der Form stürzen, die Folie entfernen und in Scheiben abschneiden.

Ich wünsche gutes gelingen und einen guten Appetitt.
Dieses Rezept liebe ich so, weil es einfach variabel einsetzbar ist. In unserem Fall gab es einen grünen Salat dazu und ein Fladenbrot, was ich Dir morgen dann vorstellen werde.
Durch das Gelantinefix ist es auch relativ gelingsicher, da ich mit Gelantineblättern an sich auf dem Kriegspfad stehe.

Da es sich hierbei auch nochmals um ein weißes Gericht handelt, werde ich mein Glück erneut versuchen, und auch dieses beim Küchen-Atlas einreichen zur Blogparade „Weiß wie der Schnee“.

KüchenAtlas-Blogparade: Weiß wie der Schnee

Also noch einen schönen Sonntag.

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden