Schlagwort-Archive: Rhabarbersirup

Rhabarber-Apfel-Sirup

Im gestrigen Beitrag habe ich Dir ja schon einen Rhabarbersirup vorgestellt. Heute gibt es eine Abwandlung davon, einen Rhabarber-Apfel-Sirup.

Rhabarber roh

Rhabarbersirup

Apfel-Rhabarber-Sirup

Da wir im Herbst unsere Äpfel zum Saften bringen, habe ich hierfür eigenen trüben Apfelsaft verwendet und komme so gleich in den doppelten Genuss. Zum Einen von meinem neuen Freund dem Rhabarber und zum Anderen von unserem Apfelsaft.

Mia vom Kochkarussell hat zu dem Blogevent „Rhabarberglück“ aufgerufen. Ich denke, hier reihe ich mich in guter Gesellschaft ein und Du bekommst ganz viele Ideen was man aus Rhabarber alles machen kann.

Kochkarussell Rhabarberglück

Hast Du im übrigen gewusst, dass man Rhabarber ebenso wie den Spargel nach dem Johannitag (24.06.) nicht mehr ernten soll. Bis dahin haben wir aber noch eine Weile und daher heute mein Rhabarber-Apfel-Sirup.

Rhabarber-Apfel-Sirup

Zutaten:
375 g Apfelsaft naturtrüb
750 g geputzer Rhabarber
100 g Zucker
50 g Vanillezucker selbstgemacht
1/4 TL Zitronensäure

Zubereitung:
– Den Rhabarber waschen und putzen und in fingerdicke Stücke schneiden.
– In den Mixtopf des Thermomixes den Apfelsaft geben und dann den Rhabarber dazu. Dies nun innerhalb von 10 Minuten, Stufe 1, 100 °C aufkochen lassen. Hier den Garkorb als Spritzschutz verwenden.
– Dann weitere 5 Minuten bei 90 °C und Stufe 1 köcheln.
– Anschließend den Rhabarber durch eine flotte Lotte geben und den Saft in einer Schüssel oder in einem Topf auffangen.
– Den Saft zurück in den Mixtopf und mit dem Zucker, Vanillezucker und der Zitronensäure für erneut 8 Minuten, Stufe 1, 100 °C kochen lassen.
– Den Sirup noch heiß in bereits vorbereitete und sterilisierte Flaschen abfüllen und sofort verschließen.

– Die Lagerung sollte an einem möglichst dunklem Ort erfolgen.

Lass Dir den Sirup schmecken und genieße die vielen Rhabarberideen.

Schönen Sonntag.

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden

Rhabarbersirup

Bist Du ein Fan von Rhabarber oder magst Du ihn nur im Kuchen. Es gibt auch den ein oder anderen welcher Rhabarber nur als Schorle trinkt. Ich habe mich bislang nicht zu den Fans von Rhabarber gezählt, dieses Jahr wurde ich aber eines besseren belehrt.

Rhabarber ist ja eigentlich Gemüse, trotzdem verarbeiten wir Ihn wie Obst – in meinem Fall zu Rhabarbersirup – woher kommt das? Ich vermute, dass es an dem leicht säuerlichen Geschmack liegt und weil er unter anderem eine so schöne rote Farbe bekommt.

Wie gesagt, ich wage mich dieses Jahr zum ersten Mal an Rhabarber, daher auch erstmal ein paar kleine Versuche mit Sirup. Und ich muss gestehen, er ist echt gut geworden. Ich denke, da könnte ich mich diese Saison nochmals dran machen.

Rhabarbersirup

Zutaten:
500 g Wasser
1000 g geputzer Rhabarber
400 g Zucker
100 g Vanillezucker selbstgemacht
1/2 TL Zitronensäure

Zubereitung:
– Den Rhabarber waschen und putzen und in fingerdicke Stücke schneiden.
– In den Mixtopf des Thermomixes 500 g Wasser geben und dann den Rhabarber dazu. Dies nun innerhalb von 10 Minuten, Stufe 1, 100 °C aufkochen lassen. Hier den Garkorb als Spritzschutz verwenden.
– Dann weitere 5 Minuten bei 90 °C und Stufe 1 köcheln.
– Anschließend den Rhabarber durch eine flotte Lotte geben und den Saft in einer Schüssel oder in einem Topf auffangen.
– Den Saft zurück in den Mixtopf und mit dem Zucker, Vanillezucker und der Zitronensäure für erneut 8 Minuten, Stufe 1, 100 °C kochen lassen.
– Den Sirup noch heiß in bereits vorbereitete und sterilisierte Flaschen abfüllen und sofort verschließen.

– Die Lagerung sollte an einem möglichst dunklem Ort erfolgen.
– Der Sirup kann entweder mit Wasser oder auch mit Sekt genossen werden.

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden