Schlagwort-Archive: Mandel

Kirschkuchen mit Mandelknusper

Endlich hat das Warten ein Ende und es gibt ein neues Rezept hier auf dem Blog. Auch wenn ich die letzten Wochen nichts gepostet habe, wurde doch das ein oder andere ausprobiert, gekocht, gegrillt und gebacken. Und da wir Sommer haben, werden natürlich auch diverse Früchte verarbeitet. Heute gibt es einen Kirschkuchen mit Mandelknusper. Der ist soooooo lecker und so schnell zubereitet. Ich kann Dir diesen nur ans Herz legen. Der Kirschkuchen ist mit einem Mürbeteig, welcher nicht mal ruhen muss. Somit ist der Kuchen in 20 Minuten zubereitet und braucht dann nur noch in 50 Minuten gebacken werden.

Durch die kurze Zubereitungszeit ist der Kuchen auch ein typisches MItbringsel für eine Gartenparty oder wenn sich unverhofft Besuch ansagt. Neben den frischen Kirschen im Sommer habe ich eigentlich auch außerhalb der Saison immer ein Glas Kirschen zuhause. Die sind so vielseitig beim Backen einsetzbar. Genau solche Rezepte sucht Sarah vom Knusperstübchen gerade in Ihrem Knuspersommer. Da reihen wir den Kirschkuchen mit  Mandelknusper doch gerne ein.

Kirschkuchen

Wartest Du nun schon auf das Rezept? Wünsche Dir viel Spaß beim Backen.

 

Kirschkuchen mit Mandelknusper

 

Zutaten für den Mürbeteig:

  • 150 g Mehl
  • 100 g kalte Butter
  • 50 g Zucker
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 TL Vanillezucker, selbstgemacht
  • 1 Eiweiß

 

  • 400 g entsteinte Kirschen

 

Zutaten für den Mandelknusper:

  • 1 Eigelb
  • 50 g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker, selbstgemacht
  • 60 g Sahne
  • 15 g Speisestärke
  • 100 g Mandelblättchen

 

Ofeneinstellung:

175°C Ober- und Unterhitze

 

Backzeit:

50 Minuten

 

Zubereitung:

  • Zu Beginn wird der Ofen auf 175 °C Ober- und Unterhitze vorgeheizt.
  • Eine Springform mit Butter und Mehl einpinseln und ausstreuen
  • Dann werden die Zutaten für den Mürbeteig in den Mixtopf des Thermomixes gegeben und alles innerhalb von 20 Sekunden, Stufe 4 verknetet.
  • 2/3 des Teiges für den Boden verwenden. Diesen mit den Fingern auf dem Boden der Springform andrücken.
  • Den restlichen Teig des Mürbeteiges wird für den Rand verwendet. Diesen ca. 2 cm hochziehen.
  • Nun die Kirschen darauf verteilen.
  • Dann werden alle Zutaten bis auf die Mandelblättchen in den Mixtopf gegeben und für 2 Minuten, 100 °C, Stufe 2 aufgekocht.
  • Abschließend die Mandelblättchen für 1 Minute im Rückwärtslauf auf Stufe 1 unterheben.
  • Die Mandelmasse gleichmäßig auf den Kirschen verteilen.
  • Den Kuchen nun für ca. 50 Minuten backen lassen.
  • Nach der Backzeit ca. 10 Minuten abkühlen lassen und dann die Springform lösen.

 

Lass Dir den Kirschkuchen mit Mandelknusper schmecken und hab einen schönen Tag.

 

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden

Amarettini

Amarettini, das sind eigentlich kleine Mandelmakronen und sind perfekt für die Verarbeitung von übrigen Eiweiß. Bei Saskia von Make it Sweet habe ich gelesen, dass man Eiweisse eingefrieren kann, aber das ist noch eine Sache, wo ich mich noch nicht so recht dran traue.

Übrige Eiweiße hatte ich ja von der Sauce Hollandaise. Die restlichen Zutaten waren auch zuhause also was spricht diesem kleinen Gebäck entgegen. Ich liebe die Amarettini ja, weil diese entweder mal schnell zum Kaffee gereicht werden können, oder für ein Tiramis Verwendung finden oder auch so zwischendurch mal genascht werden.

Zubereitet die die Mandelmakronen auch ganz fix, aber dieses mal haben Sie die Form nicht behalten. Ich habe das Gefühl, dass meine Amarettini eher als Mandelcookies dieses mal laufen müssen, was aber genau falsch war, das muss ich erst noch rausfinden.

Amarettini

Zubereitung:
2 Eiweiß
250 g gemahlene Mandeln
4 Tropfen Bittermandelöl
130 g Zucker
20 g Vanillezucker
50 g Puderzucker
1 EL Amaretto(sirup)

Ofeneinstellung:
125 °C Umluft

Backzeit:
40 Minuten

Zubereitung:
– Den Ofen auf 125 °C Umluft vorheizen
– Zwei Backblech mit Backpapier auslegen.
– Zuerst werden die Eiweiß steif geschlagen.
– Die restlichen Zutaten nun zu den Eiweiß geben und unterheben.
– Anschließend werden nun mit feuchten Händen kleine Kugeln geformt und mit etwas Abstand auf die beiden Backbleche verteilt.
– Die Amarettini können gemeinsam im Ofen gebacken werden, da dieser ja mit Umluft läuft.

Ich habe meine Amarettini nach dem Backen noch auf dem Blech auskühlen lassen und nun in einer Keksdose verstaut.

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden

Kirsch-Mandel-Muffins

Hallöchen,

heute habe ich wieder eine ganz fixe Variante für Muffins. Die Zubereitung dauert ca. 20 Minuten und das Backen nimmt auch nochmals 20 Minuten in Anspruch. Es handelt sich dabei um Kirsch-Mandel-Muffins, welche mit Marzipan verfeinert und ganz schnell zuzubereiten sind.

Muffin im Palmblatt

Muffins mit Mandeln, Marzipan und Kirschen

Das besondere an diesen Muffins ist, dass diese in wiederverwertbaren Bowls aus Palmblättern gebacken wurden. Die Firma Leef hat mir freundlicherweise die Bowls zur Verfügung gestellt, damit ich das mal ausprobieren kann. Ich muss sagen, die Firma hat mich echt überzeugt. Nicht nur, dass die Schüsseln und Teller kompostierbar sind und aus heruntergefallenen Palmblättern hergestellt werden, nein vielmehr ist wirklich jede Schüssel ein Unikat, denn kein Blatt gleicht dem anderen. Die Muffins samt dem Drumherum kamen gut an und es wurde auch schon überlegt, ob die Bowls nicht für kleine Osternester wiederverwendet werden können. Den Test haben sie bestanden, denn auch ein abwaschen und trocknen überlegen die Produkte. Hier kann ich nur sagen, Daumen hoch und schau Dir die Seite an.

So nun aber zurück zu den Muffins, Du möchtest ja bestimmt das Rezept noch haben. Heute stelle ich Dir das Rezept mal in zwei Varianten vor. Einmal mit, einmal ohne Thermomix, beides schon durchprobiert.


Kirsch-Mandel-Muffins

Zutaten:
1 Glas Schattenmorellen
100 g Marzipanrohmasse (am Besten gefroren)
150 g Zucker
1 Ei
2 Tropfen Bittermandelöl
100 g gemahlene Mandeln ohne Haut (für die Optik)
200 g Mehl
2 TL Backpulver
100 ml neutrales Öl (Sonnenblumenöl)
250 g Buttermilch
1 EL Puderzucker
50 g Mandelblättchen


Ofeneinstellung:

180 °C Ober-/Unterhitze

Backzeit:
20 Minuten


Zubereitung:

– Kirschen abtropfen lassen. Das gefrorene Marzipan mit einer Reibe über die Kirschen reiben.
– Den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
– Das Muffinblech mit kleinen Papierförmchen auslegen, dadurch spart man sich das ausfetten. In meinem Fall habe ich die Bowls aus Palmblätter nicht vorbereitet sondern nur bereitsgestellt
– Das Ei schaumig rühren. Den Zucker unterrühren, dann das Bittermandelöl, das Öl und die Buttermilch untermischen und glatt rühren. Das Mehl, die gemahlenen Mandeln und das Backpulver zügig unterheben.
– Die Marzipan-Kirsch-Mischung mit einem Löffel locker unterziehen.
– Den Teig in die Muffinförmchen füllen und für 10 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.
– In der Zwischenzeit den Puderzucker und die Mandelblätter vermischen. Dies nach der abgelaufenen Backzeit auf die Muffins geben und erneut für 10 Minuten backen, bis diese leicht gebräunt aus dem Ofen genommen werden.
– Die Muffins noch kurz abkühlen lassen, bevor diese genossen werden können.

 

Dieses Mal habe ich die Zubereitung mit dem Thermomix gemacht, daher auch für diesen noch die Zubereitung:
– Kirschen abtropfen lassen. Das gefrorene Marzipan mit einer Reibe über die Kirschen reiben.
– Den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
– Die Teller aus Palmblätter bereitsgestellt
– Den Zucker, das Eis, das Öl, das Bittermandelaroma und die Buttermilch in den Mixtopf des Thermomixes geben und für 2 Minuten auf Stufe 4 rühren.
– Das Mehl, die gemahlenen Mandeln und das Backpulver in den Mixtopf geben und auf Stufe 1 innerhalb von 30 Sekunden unterheben lassen.
– Nun die Marzipan-Kirsch-Mischung mit in den Mixtopf geben und auf Sanftrührstufe im Rückwärtsgang für 30 Sekunden locker unterziehen lassen.
– Den Teig in die Formen aus Palmblätter füllen und für 10 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.
– In der Zwischenzeit den Puderzucker und die Mandelblätter vermischen. Dies nach der abgelaufenen Backzeit auf die Muffins geben und erneut für 10 Minuten backen, bis diese leicht gebräunt aus dem Ofen genommen werden.
– Die Muffins noch kurz abkühlen lassen, bevor diese genossen werden können.

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden