Schlagwort-Archive: Lachs beizen

Lachs selber beizen

Ich persönlich stehe ja auf geräucherten Lachs, z. B. mit Kartoffelpuffer oder auf der Pizza oder zu einem Ofenkartoffel oder zum Frühstück.

Daher habe ich es mir schon lange mal vorgenommen, dass ich mich an den gebeizten Lachs wage, um diesen auch zu probieren. Und jetzt im nachhinein betrachtet, verstehe ich selbst gar nicht, warum ich so lange gewartet habe, denn der gebeizte Lachs ist relativ zügig eingelegt und wirklich ein Gaumenschmauß.

Gebeizter Lachs

Zutaten:
600 g Lachsfilet
1/2 Bund glatte Petersilie
1 TL weißer Pfeffer
1/2 TL Senfkörner
1/2 TL Korianderkörner
45 g Salz
30 g Zucker
1 EL Weißweinessig
3 EL Olivenöl
1 Biozitrone
180 ml Milch

Zubereitung:
– Das Lachsfilet zuerst kalt abwaschen und trockentupfen. Dann prüfen ob noch Gräten enthalten sind und diese ggfls. mit einer Pinzette entfernen.
– Die Petersilie wird gewaschen, getrocknet und fein gehackt.
– Den Pfeffer, die Senf- und die Korianderkörner im Mörser zerstoßen.
– Nun die Petersilie, mit dem Gewürzen, dem Zucker, dem Salz sowie mit dem Weißweinessig und dem Olivenöl vermischen.
– Die Zitrone heiß abwaschen und anschließend in dünne Scheiben schneiden.
– Den Lachs dann in eine kleine Form geben, wo er gut Platz hat und welche mit einem Deckel verschlossen werden kann.
– Anschließend den Lachs dann mit der Gewürz-Kräuter-Mischung einstreichen und die vorbereitete Zitrone darauf verteilen. Die Box verschließen und nun für mindestens 30 Stunden, besser für 48 Stunden ziehen lassen.
– Nach Ablauf der Zeit die Milch in einen Suppenteller geben und das Lachsfilet aus dem Kühlschrank nehmen.
– Die Zitronen und die Marinade vom Lachs (welcher inzwischen fest ist) schaben und den Lachs dann in die vorbereitete Milch für 10 Minuten legen.
– Anschließend das Filet trocken tupfen und vor dem Servieren in dünne Scheiben schneiden.

Du siehst, schwer ist die Zubereitung nicht – benötigt halt etwas Zeit für die Beize. Wer möchte kann den Lachs auch hinterher noch mit Dill garnieren.
Ich habe inzwischen auch schon von Marinaden mit Gin und Wacholderbeeren gelesen, könnte mir vorstellen, dass ich das auch ausprobieren werden. Du wirst dann hier auf alle Fälle davon lesen.

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden