Schlagwort-Archive: Kartoffelbrot

Weißbierbrot

Heute ist World-Bread-Day und Zorra vom Kochtopf hat bereits zum elften Mal eingeladen mitzumachen. Da ich gerne unser Brot selbst zubereite lasse ich es mir nicht nehmen und mache natürlich gerne mit. Ich finde eine gute Scheibe frisch gebackenes Brot mit etwas Butter und Schnittlauch ist eine ordentliche Brotzeit und nur durch sehr wenig zu ersetzen. Selbstgemachtes Brot ist gar nicht so schwer herzustellen, um Dir das zu beweisen habe ich ein Weißbierbrot dabei. Keine Sorge, das Weißbier gibt nur einen dezenten Geschmack ab, hilft dem Brot aber etwas Trieb zu bekommen.

Kartoffel-Weißbier-Brot

Kartoffelbrot

In meinem Weißbierbrot habe ich aber noch ein paar ganz gute Sachen versteckt, z. B. Kartoffelflocken oder Thymian und etwas Olivenöl. Also schnell ran an die Küchenmaschine und den Teig zusammenrühren. Jetzt wo es draußen wieder kälter wird, sind die Wohnräume geheizt und der Teig hat eine angenehme Umgebungstemperatur zum Gehen lassen.

 

Kartoffel-Weißbier-Brot

Kartoffelbrot

Kartoffelbrot

 

Zutaten:

420 g Dinkelmehl Typ 630

80 g Kartoffelflocken (Alternativ 1 Pckg. Kartoffelpüree aus der Tüte)

10 g frische Hefe

1 TL Salz

1/2 Flasche Weißbier (250 ml)

120 ml Wasser

 

30 ml Olivenöl

1 TL Salz

1 TL frischer Thymian

 

Ofeneinstellung:

190 °C Ober- und Unterhitze

 

Backzeit:

55 Minuten

 

Zubereitung:

  • Das Dinkelmehl, die Kartoffelflocken, die Hefe und das Salz in den Mixtopf des Thermomixes geben.
  • Das Wasser und das Weißbier hinzufügen.
  • Nun das alles für 3 Minuten auf der Knetstufe zu einem Teig verrühren.
  • Den Teig in eine „Pengschüssel“ umfüllen und bei Raumtemperatur für 1,5 Stunden gehen lassen.
  • In der Zwischenzeit ein Pizzablech oder ein Backblech vorbereiten. Dieses mit Backpapier auslegen.
  • Das Olivenöl wird mit dem Salz und dem Thymian verrührt.
  • Den Ofen auf 190 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Das Backpapier schon mal mit der Olivenöl-Mischung bestreichen.
  • Den Teig dann auf das Pizzablech geben und die Oberseite auch mit der Olivenöl-Mischung einstreichen.
  • Das Weißbierbrot nun für 55 Minuten backen lassen.
  • Nach der Backzeit dieses kurz abkühlen und dann in kleine Würfel aufschneiden.

 

Du wirst Dich beim Lesen des Rezeptes evtl. fragen, was Kartoffelflocken sind. Ich habe diese in meinem Mühlenladen gefunden und arbeite gerne damit.

Und das Pizzablech hat den Vorteil, dass das Weißbierbrot eine ordentliche Form bekommt und beim Backen nicht auseinanderläuft.

Ach ja noch ein Tipp, ich lasse meine Hefeteige meistens im Wasserbett gehen, da es hier schnuckelige 28 Grad hat, und er das ganz besonders mag.

Wenn Du noch nach mehr Ideen für Brotteig, schau Dir doch mal meinen Beitrag für 2015 an, oder auch dieses Maisbrot.

 

World Bread Day, October 16, 2017

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden

Kartoffelbrot

Was machst Du aus übrig gebliebenen Kartoffeln. Bei uns werden ja meisten festkochende oder vorwiegend festkochende Kartoffeln verspeist und wenn was übrig bleibt werden diese zu Bratkartoffeln oder Kartoffelsalat verarbeitet. Dieses mal gab es aber mehlig kochende Kartoffeln und es sind wieder mal ein paar übrig geblieben. Es wurde überlegt, was wird aus 250 g übrigen mehlig kochenden Kartoffeln gemacht. Es ginge Herzoginkartoffeln, Kartoffelkroketten, mmmmh. Aber aus nur 250 g, das war irgendwie zuwenig. Also habe ich umgeschwenkt und ein Brot gebacken – ein Kartoffelbrot. Die Zubereitung ist ganz einfach und das Brot ist sehr lecker egal ob süß oder herzhaft. Haben beides beim Frühstück getestet. Ich selbst habe die Zubereitung mit dem Thermomix vorgenommen, allerdings kannst Du den Teig auch mit einem ganz normalen Mixer machen, musst halt die Kartoffeln vorab durch eine Kartoffelreibe oder mit der Gabel zerdrücken.

Brot mit Kartoffeln

Kartoffelbrot

Kartoffelbrot

Zutaten:

250 g gekochte Kartoffeln
20 g Hefe
140 g Milch
90 g Wasser
180 g Weizenmehl Typ 405
180 g Weizenmehl Typ 550
140 g Weizenmehl Typ 1050
1 TL gemörserter Koriandersaat
1 TL Salz

Ofeneinstellung:
225° C Ober-/Unterhitze

Backzeit:
40 Minuten

Zubereitung:
– Zuerst die Kartoffeln im Mixtopf des Thermomixes für 5 Sekunden auf Stufe 3 zerkleinern und umfüllen.
– Nun die Milch, das Wasser und die Hefe in den Mixtopf geben und bei Stufe 3, 37 °C für 2 Minuten erwärmen. Falls Du es ohne Termomix machst, dann einfach eine Vorteig ansetzen.
– Anschließend die Kartoffen, das Mehl und die Gewürze hinzugeben und für 2 Minuten auf der Knetstufe verarbeiten.
– Den Teig nun für eine halbe Stunde im Mixtopf gehen lassen. Nach der Ruhezeit erneut eine Minute durchkneten.
– Nun den Ofen vorheizen und eine kleine Schale mit Wasser schon hineingeben.
– Den Teig mit bemehlten Händen zu einem Laib formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
– Den Teigling erneut gehen lassen, bis der Ofen warm ist.
– Den Brotlaib dann rasch in den Ofen geben.
– Nach 10 Minuten Backzeit abschwaden, das bedeutet, die Ofentüre wird eine halbe Minute geöffnet, damit die Feuchtigkeit raus kann. Die Wasserschale bitte nicht aus dem Ofen nehmen, diese bleibt bis zum Ende der Backzeit.
– Die Ofentüre wieder schließen, die Temperatur herunterdrehen auf 200 °C Ober-/Unterhitze und das Brot noch weitere 30 Minuten backen lassen.

Nach dem Backen das Brot auf einem Abkühlgitter auskühlen lassen.

Weißbrot mit Kartoffeln

Krume des Kartoffelbrotes

Ich wünsche viel Spaß, ist wirklich sehr schnell und einfach gemacht und man hat zum Frühstück selbstgemachtes Brot.

Gruß aus der Küche.

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden