Schlagwort-Archive: Johannisbeersirup

Johannisbeersirup

Ich habe Dir im letzten Beitrag bereits gezeigt, wie ich meine Johannisbeeren entsafte. Da wir im Urlaub waren, wurde meine Beerenstauer schon zum Teil abgeerntet. Es blieb jedoch mehr als genug noch übrig. Da ich vergangenes Jahr bereits eine sehr gute Ernte hatte, ist auch noch ein wenig von dem Johannesbeergelee übrig, so dass ich mich dieses Jahr für Johannisbeersirup entschieden habe.

Ich finde, das Sirup eine gute Alternative zum Saft ist. Man kann das Mischungsverhältnis selbst entscheiden, je nachdem wie intensiv man die Schorle haben möchte. Dazu kann man den Sirup auch mal in ein Glas Sekt geben oder einfach zu einer Apfelsaftschorle. Ich fülle mir den Sirup gerne in kleinere Flaschen von 330 ml ab, so kann ich ein Fläschen auch mal in die Arbeit mitnehmen und dieses wird innerhalb einer Woche dann aufgebraucht.

Johannisbeeren sind eine fruchtige frische Abwechslung, und mit dem Johannisbeersirup habe ich die Sommerfrucht im Glas eingefangen.

Für die Verarbeitung habe ich den gewonnen Saft verwendet. Bei mir ergaben ein Kilo Johannisbeeren auch einen guten Liter Saft. Ich war fast ein wenig überrascht, da ich bei der Ernte das Gefül hatte, dass der Strauch heuer nicht so gut getragen hat und die Beeren relativ klein waren. Aber so kann man sich täuschen, mein Ergebnis hat mir auf alle Fälle was anderes gesagt.

 

Johannisbeersirup

 

Zutaten:

1 Liter Johannisbeersaft

250 g Gelierzucker

1 Pckg. (5 g) Zitronensäure

 

Zubereitung:

  • Der Johannisbeersaft mit gemeinsam mit dem Gelierzucker und der Zitronensäure in den Mixtopf des Thermomixes gegeben.
  • Zuerst wird auf Stufe 4, für 5 Sekunden alles vermischt.
  • Nun den Saft für 12 Minuten, Stufe 2 auf 100 °C aufkochen und köcheln lassen.
  • In der Zwischenzeit die sterilisieren Flaschen und einen Trichter vorbereiten. Bei mir ergab die Menge ca. 1300 ml.
  • Nach dem Aufkochen wird der Sirup in die vorbereiteten Flaschen gefüllt.
  • Diesen abkühlen lassen und dann dunkel und kühl lagern. Angebrochene Flaschen bitte im Kühlschrank lagern.

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Einkochen. In diesem Sinne lass uns den Sommer im Glas festhalten.

Liebe Grüße aus der Küche.

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden