Schlagwort-Archive: Flotter Dreier

Limettentörtchen

Heute möchte ich dir ein erfrischendes Limettentörtchen vorstellen. Es handelt sich dabei um die Nachspeise oder das Dessert eines 3-Gänge-Menüs. Das Menü ist als Blogpaparde aufgebaut und es haben sich jeweils drei Blogger zusammen getan und eine Menüfolge aufgebaut. Die Idee für diese Blogparade „Flotter Dreier„, welche im Leben 1.0. gut klappt, hatte Dorothee von Bushcook.

Blog-Event CX - Flotter Dreier (Einsendeschluss 15. Juli 2015)

Ich habe mein Menü mit Rebekka von „Pfanntastisch“ und Petra von „Der Mut anderer“ aufgebaut. Unser Motto lautet: Fruchtig-Sommerlich-Scharf.
Da ist das Limettentörtchen genau das Richtige.

Nachspeise "Flotter Dreier"

Limettentörchten

Nun lass Dich überraschen von unserem Menü und kommentiere mir kurz, wie Du die Idee findest.

Rebekka hat die Vorspeise zubereitet und Petra komplettiert mit dem Hauptgang.

Limettentörtchen

Zutaten für den Biskuit:
5 Eier
225 g Zucker
225 g Mehl
5 EL lauwarmes Wasser

Zutaten für die Creme:
250 g Magerquark
1 Limette
Zesten von einer Limette
Saft von einer Limette
4 TL Puderzucker
15 g Vanillezucker

Ofeneinstellung:
180° C Umluft

Backzeit:
15 – 20 Minuten

Zubereitung:
– Den Backofen vorheizen und ein Backblech mit Backpapier vorbereiten.
– Für den Biskuitboden die Eier schaumig rühren, dann den Zucker hinzugeben und weiter schaumig rühren.
– Anschließend das Wasser dazugeben und weiterrühren.
– Das Mehl nur mehr untermengen, nicht mehr zu viel rühren, da der Boden sonst nicht aufgeht.
– Die Masse auf das vorbereitete Blech gießen und backen.
– Nach dem Backen bitte mit 4 Dessertringen den Biskuit ausstechen, so dass man 8 Biskuitböden erhält.
– Nach dem Abkühlen 4 der vorbereiteten Biskuitböden auf eine separate Servierplatte inklusive dem Dessertring geben.

– Während des Abkühlens kann die Quarkcreme vorbereitet werden.
– Hierfür werden zuerst an der Limette die Zesten gerieben. Hiervon ein paar auf die Seite legen für die spätere Dekoration. Die Limette dann halbieren und auspressen.
– Nun alle Zutaten miteinander vermengen. Die Creme auf dem Biskuit innerhalb des Dessertrings verstreichen und den zweiten Boden darauf setzen. Das Törtchen für eine Stunde in etwa kalt stellen.
– Das gekühlte Törtchen nun noch von außen mit der restlichen Masse einstreichen und obenauf mit LimettenspLten oder den zur Seite gelegten Limettenzesten dekorieren.

PS: Der Limettensaft kann auch durch Limoncello ausgetauscht werden.

Desser

Nachspeise für die Blogparade „Flotter Dreier“

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden