Archiv der Kategorie: Uncategorized

Liebster-Award

Was hab ich mich gefreut. Vor ein paar Wochen habe ich auf dem Event zu den kalifornischen Trockenpflaumen Karin von stilshot kennen gelernt. Und nun hat Sie mich für den Liebster Award nominiert – Vielen lieben Dank!

 

Liebster Award

 

Karin hat mir nachfolgende Fragen gestellt, welche ich gerne beantworte.

1.Wie würdest du dich in drei Worten beschreiben?

  • kreativ, unternehmenslustig, zuverlässig

2.Was ist dein Lebensmotto?

  • Es gibt keine Probleme, nur neue Herausforderungen

3.Hattest du als Kind einen Traumberuf? Wenn ja, welchen und hast du ihn auch verwirklicht?

  • ich wollte unbedingt Apothekerin werden – leider habe ich meinen hatte ich damals nicht genug Ehrgeiz meine Lateinvokabeln zu lernen und habe das Abitur nicht bis zum Ende verfolgt.

4.Wer oder was inspiriert dich?

  • Inspiration für den Blog habe ich durch meinen Mann und seine Wünsche zum Kochen. Ansonsten weiß er mich auch anzuspornen, indem er mir z. B. ein Pralinenset schenkt und ich somit neue Aufgaben habe. Natürlich in den Medien und der Wochenmarkt. Wenn ich dort vorbeischlendere und frisches Obst und Gemüse sehe, muss das mit in den Korb.

5.Wie entspannst du dich nach einem anstrengenden Tag?

  • Enstpannen kann ich mich, wenn ich backe und koche. Ein wenig Gemüse schnippeln oder einfach nur im Garten ein wenig Unkraut jäten oder ernten gehen.
  • Auch hilft mir, mit meinem Lieblingsmensch im Cabrio eine Tour zu drehen und na der Lieblingseisdiele anzuhalten 🙂

6.Über was freust du dich?

  • Ich freue mich, wenn die ganze Familie zusammenkommt.
  • Ich freue mich über jeden Tag näher an unserer Kreuzfahrt im Juni
  • Aktuell freue ich mich jeden Tag ein wenig, an dem die Obstbäume Ihre Blüten öffnen.

7. Süss oder salzig?

  • Oh, da muss ich gestehen beides. Zuerst was Salziges und dann evtl. noch was Süßes hinterher. Zumindest beim Frühstück.  Oder hast Du schon mal Salzstangen in Nutella getunkt, mmmh.

8.Welches ist dein Lieblingsbuch und warum kannst du es weiterempfehlen?

  • Ich hab kein so richtiges Lieblingsbuch. Ich habe einige gute Bücher gelesen, die ich empfehlen kann, z. B. Siddharta von hermann Hesse oder Romulus der Große von Dürrenmatt. An aktueller Literatur finde ich den Glasmurmelsammler gut, es ist so eine Lebensgeschichte die nahe geht.

9.Hast du einen Lieblingsort oder Lieblingsplatz?

  • Für mich einer meiner Lieblingsplätze ist meine Liege auf der Terrasse. Sehr gut abschalten kann ich auch im Urlaub in Kroatien, wenn wir eine kleine Bucht ansteuern und hier den Tag genießen.

10.Was veränderte sich für dich positiv durch deinen Blog?

  • Für mich hat sich verändert , das ich viele neue Bekanntschaften gemacht habe und offener geworden bin.

11.Welches ist das schönste Feedback, dass du je erhalten hast?

  • Das allerschönste Feedback das ich je erhalten habe ist das Ja-Wort meines Mannes.

Das waren meine Antworten, ich denke das Du mich jetzt ein klein wenig besser kennst.

Ich möchte den Award weiterreichen an Johanna von Dinner4Friends. Ich durfte Sie und Ihren Blog vergangenes Jahr in Salzburg kennen lernen. Sie teilt mit uns Rezepte aus Ihrer Küche und Küchentipps. Auch Friedericke von Fabelhafte Desserts möchte ich nominieren. Auf Ihrem Blog verzaubert Sie uns überwiegend mit traumhaften Kuchenkreationen und Desserts.

Ich habe mir nachfolgende Fragen ausgedacht, um die beiden Nominierten besser kennen zu lernen.

  1. Welche Restaurantempfehlung hast Du für mich in Deiner Stadt?
  2. Welche drei Reiseziele stehen auf Deiner Liste ganz oben, und warum?
  3. Wie startest Du in den Tag?
  4. Was war bislang die größte Herausforderung für Dich und Deinen Blog?
  5. Was war Dein größter Glücksmoment in deinem bisherigen Leben?
  6. Wer oder was hat Dich heute schon zum Lächeln gebracht?
  7. Teile mit uns Deinen „Gute-Laune-Tipp“.
  8. Welche 3 Persönlichkeiten (egal aus welcher Epoche) würdest Du gerne mal treffen?
  9. Ist Dein Arbeitsplatz ein kreatives Chaos oder arbeitest Du nach dem „Clean Desk-Prinzip“?
  10. Welcher Deiner Beiträge ist Dir am wichtigsten?
  11. Was bedeutet für Dich Zufriedenheit?

So das wären nun noch die Regeln rund um den Liebster-Award.

LIEBSTER AWARD – REGELN

  1. Bedanke dich bei der Person, die dich nominiert hat.
  2. Beantworte die 11 Fragen.
  3. Überlege dir 11 neue Fragen.
  4. Und nominiere neue Leute für den LiebsterAward.
  5. Informiere die nominierten Blogger!
  6. Füge die Grafik für den LiebsterAward ein!
  7. Vergiss nicht die Regeln des LiebsterAwards einzufügen!
Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden

Foodblogbilanz 16

Heute gibt es einen persönlichen Jahreabschluss von mir meiner einer kleinen Bilanz zu meinem Foodblog, der Foodblogbilanz16

Sabine von Schmeckt nach mehr ruft bereits zum dritten Mal zur #foodblogbilanz16 auf und lässt Dich so ein wenig hinter die Kulissen eines jeden Blogs schauen.

2014 und 2015 habe ich auch bereits teilgenommen. Es ist fast schon ein klein wenig eine Tradition, das Jahr damit zu beenden und es nochmals Revue passieren zu lassen.

Hast Du für 2017 schon Pläne?

 

Foodblogbilanz 2016

1. Was war 2016 dein erfolgreichster Blogartikel?

2016 war, wie auch schon schon 2015, dieser Karottensalat der erfolgreichste Artikel. Ich kann es gut nachvollziehen, da der Salat nach wie vor regelmäßig beim Grillen als Beilage mit am Tisch ist.

2. Welche drei deiner eigenen Blogartikel aus diesem Jahr haben dir persönlich am meisten bedeutet?

Einer meiner Favoriten ist der Sauerbraten. Das liegt mitunter daran, dass ich wirklich gerne für meine Familie koche und je mehr Leute wir werden, desto besser.

Daneben finde ich diesen Beitrag vom Rehfilet sehr gelungen. Das Bild ist auch sehr ansprechend und es war ein wirklich sehr leckeres Gericht.

Als dritten Artikel möchte  ich den Beitrag zu unserem Tim Truthahn auf dem Grill nennen. Der hat mich einige Nerven gekostet. Es hat schon beim Einfrieren bekonnen, denn das gute Stück wollte nicht in den Gefrierschrank. Ohne Schub hat er dann für ein paar Wochen seine Schlafstätte gefunden und wurde in einer gemütlichen Grillrunde mit Freunden verspeist.

3. Und welche drei aus anderen Blogs haben dich am meisten inspiriert?

Ich kann mich auch dieses Jahr unter diesem Punkt wieder nicht festlegen, denn es gibt so viele gute Artikel, welche wirklich unterhaltsam sind und welche mir auch Anregungen liefern. Und auch meine liebsten Blogs aufzuführen, würde den Rahmen hier sprengen. Wo ich allerdings wirklich richtig gerne unterwegs bin ist der Blog von „Mein Schiff“, vor allem auch wegen der Vorfreude auf unseren Urlaub in 2017.

4. Welches der Rezepte, die du 2016 veröffentlicht hast, hast du selbst am häufigsten gekocht – und warum?

Ziemlich oft habe ich dieses Jahr den Sirup für Eistee gemacht. Durch die Basis haben wir ein Grundrezept was durch verschiedene Säfte abgewandelt werden kann. Und dadurch das es ein Sirup ist, kann jeder selbst steuern wie viel er in sein Wasser haben möchte. Und so eine Erfrischung geht immer.

5. Welches Koch- oder Blog-Problem hat dich 2016 beschäftigt? Und hast du es gelöst?

Ein richtiges Kochproblem waren meine selbstgemachten Kroketten. Nachdem ich ja schon 2015 daran gescheitert bin, wollte ich es dieses Jahr nochmals wissen. Leider waren die Kroketten diesesmal eine einzige Suppe in dem Frittierfett und sind seitdem von meiner Koch- und Backliste verschwunden. Quasi ersatzlos gestrichten, dann gibt es halt Herzoginkartoffeln oder Bratkartoffeln oder Rosmarinkartoffeln oder Pellkartoffeln oder oder oder. Ja und mit selbstgemachten Gnocchi stehe ich auch irgendwie auf Kriegsfuß.

Ein Blogproblem hatte ich natürlich auch. Ich glaube das gehört irgendwie auch dazu, wenn man seine seite selbst hostet. Ich hatte Probleme mit meinem Backup und konnte so nicht updaten, weil ich ein kleiner Schisser bin. Aber das habe ich nun auch gelöst indem ich die ganze Datenbank weggesichert habe. Somit hat sich mein Problem Gott sei Dank erledigt und ich habe wieder was dazugelernt.

6. Was war deine größte kulinarische Neuentdeckung dieses Jahres – welches Lebensmittel, welches Rezept, welche Küchentechnik, welcher Geschmack hat dir eine völlig neue Welt eröffnet?

Ochsenbäckchen zählen zu den neuen Geschmäckern und Rezepten. Ich muss zugeben, ich glaube ich selbst hätte sie mir nicht ausgesucht. Allerdings waren wir eingeladen und ich war so begeistert, dass ich diese demnächst selbst zubereiten muss.

Ich habe allerdings auch einen neuen Küchenhelfer zum Geburtstag bekommen. Bei mir ist der Pastamaker von Philips eingezogen. Ich habe mich so über das Geschenk gefreut. Selbstgemachte Nudeln sind wirklich richtig fein. Allerding sind wir zu zweit beschäftigt, wenn wir Nudeln herstellen. Mit dem Pastamaker gelingt dies auch alleine und innerhalb von 30 Minuten sind die Nudeln zubereitet und gekocht. Perfekt für die Feierabendküche.

7. Was war der beste (oder lustigste) Suchbegriff, über den Besucher auf dein Blog gekommen sind?

Ach ja die Suchbegriffe. Ich muss sagen, so ein wenig neidisch bin ich schon auf den ein oder anderen Blogger, welcher hier so richtig gute Suchbegriffe hat, welche auch gar nichts mit seinem Blog zu tun haben. Wenn ich mir so anschaue, mit welchen Suchbegriff meine Leser zu mir kommen, ist das alles sehr auf den Blog bezogen und versteckt sich irgendwie doch auch in meinen Posts. Ich lasse mich mal überraschen, was hier 2017 für mich zu bieten hat.

8. Was wünschst du dir und deinem Blog für 2017?

Ich wünsche meinen Lesern, dass Sie bei mir hoffentlich Anregungen finden oder eben auch genau das, was Sie gesucht haben. Daneben freue ich mich über jeden Kommentar.

Ansonsten wünsche ich Dir einen guten Start für das Jahr 2017 und dass es für Dich ein ein hoffentlich spannendes erfolgreiches Jahr wird.

Meinem Blog wünsche ich, dass ich weiterhin Freude am Schreiben und Kochen habe und somit regelmäßig von mir zu lesen ist.

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden

Neues aus der Küche

Du wirst Dich schon fragen, warum es schon seit einiger Zeit keine neuen Beiträge mehr gibt.

Die Antwort liegt ganz einfach darin, dass ich zuerst im Urlaub war und sich momentan die Ereignisse ein wenig häufen.

Allerdings bin ich gerade dabei ein paar Beiträge vorzubereiten.

Du darfst Dich freuen auf:

– Pide mit Hackfleischfüllung

– ein Rezept für Burger-Buns, unserer Meinung nach das Beste Rezept

– ein Erdbeer-Mascarpone-Törtchen im Mürbeteigtartellete

 

Und ist das ein Ausblick? Also bleib dran und lasse Dich überraschen wenn es wieder neues aus der Küche gibt.

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden

Foodblogbilanz 2015

Vergangenes Jahr gab es eine Initiative, von Sabine von Schmeckt nach mehr gestartet, zur Foodblogbilanz 2014. Sina von GiftigeBlonde hat diese Idee weiterverfolgt und die Foodblogger aufgerufen auch für 2015 eine Foodblogbilanz aufzustellen. Ich habe vergangenes Jahr bereits mit diesem Post mitgemacht und bin auch gerne dieses Jahr wieder dabei, um Dir einen Überblick über meinen Blog „Meins! Mit Liebe selbstgemacht!“ zu geben.

Foodblogbilanz 2015

1. Was war 2015 dein erfolgreichster Blogartikel?

Mein erfolgreichster Artikel in 2015 ist dieser Karottensalat. Wir mögen den Salat sehr gerne da er schnell zubereitet ist, vielseitig einsetzbar als Beilage und für mich das Beste an dem Karottensalat, er kommt ohne Essig aus 🙂 .

 

2. Welche drei deiner eigenen Blogartikel aus diesem Jahr haben dir persönlich am meisten bedeutet?

Für mich wichtige Artikel waren zum einen die Berichte von unserer Reise auf der MeinSchiff 3. Wir haben hier einen so tollen Urlaub verbracht. Wir sind gerade in der Planung des Urlaubs für 2016, aber irgendwie kommt momentan noch keiner so richtig an die Kreuzfahrt ran. Also wenn Ihr einen Urlaub verbringen wollt, in dem Ihr viel von verschiedenen Ländern mitnehmen könnt – auf gutes Essen nicht verzichten wollt und einfach eine Rund-um-Sorglos-Paket wollt, dann fahrt unbedingt mit der TuiCruises.

Zum Anderen haben wir viele schöne Treffen mit Freunden verbracht, wo auch das ein oder andere gegrillt wurde. Ein solcher Tag war dieser hier. Da uns diese Treffen sehr wichtig sind, soll er auch in dieser Zusammenfassung erwähnt werden.

Und dann war da noch das digitale Treffen zu einem dreigängem Menü. Diese Idee fand ich so spitze, dass ich auch diesen Artikel hier gerne erwähne.

 

3. Und welche drei aus anderen Blogs haben dich am meisten inspiriert?

Der Artikel von Lina zum Ende Ihres Blogs hat mich nicht inspiriert sondern imponiert. Und ich muss vor diesen klaren Worten den Hut zücken.

Artikel welche ich verschlungen habe, gibt es viele. Hier möchte ich jedoch lieber auf Blogs verweisen, welche mir im Jahr 2015 die ein oder andere Inspiraion gegeben haben.

Das sind im Bereich von Backen der Blog Hefe und mehr. Hier findet man ganz viele Anregungen und es gibt eine große Bandbreite an Rezepten für Brot und mehr.

 

4. Welches der Rezepte, die du 2015 veröffentlicht hast, hast du selbst am häufigsten gekocht – und warum?

Mein absolutes Lieblingsrezept ist mein Grundrezept für Mischbrot. Dieses ist so variabel einsetzbar und für mich hat es Gelinggarantie.

 

5. Welches Koch- oder Blog-Problem hat dich 2015 beschäftigt? Und hast du es gelöst?

Ich glaube jeder hat mal das ein oder andere Kochproblem. Was bei mir dieses Jahr voll in die Hose gegangen ist, waren selbstgemachte Kroketten. Gelöst haben wir das Problem, indem nochmals schnell Kartoffeln nachgekocht wurden. Ach ja und dann ist mir noch was richtig richtig doofes passiert.

Ich habe meine Schüssel mit dem Teig für einen Zucchini-Schoko-Kuchen fallen lassen. Dieses Problem habe ich mit Putzen gelöst, mein Mann ist das Problem ein bisschen größer angegangen und hat die Küchenwand nun Olivgrün gestrichen. Da sollte das nächste mal nichts mehr passieren 🙂

 

6. Was war deine größte kulinarische Neuentdeckung dieses Jahres – welches Lebensmittel, welches Rezept, welche Küchentechnik, welcher Geschmack hat dir eine völlig neue Welt eröffnet?

Was hat mich 2015 weitergebracht. Was wir viel gemacht haben, ist Brot gebacken. Ich habe im Familienkreis auch regelmäßige Abnehmer so dass wir im zwei- bis dreiwöchigen Rhythmus unseren Brotbackofen einheizen. Im Teamwork mit meinem Mann klappt das auch wirklich gut. Er ist für den Ofen zuständig und ich kümmere mich um die Teige und die Gare.

 

7. Was war der beste (oder lustigste) Suchbegriff, über den Besucher auf dein Blog gekommen sind?

Meine Suchbegriffe sind alle nicht wirklich lustig, hier finde ich nur richtig themenbezogene Dinge aus Kochen oder eben meinen Küchenhelden, den Thermomix.

 

8. Was wünschst du dir und deinem Blog für 2016?

Zuerst möchte ich mal Dir als meinen Leser ein gutes neues Jahr wünschen und mich bedanke für die Aufrufe und dass Du mir folgst.

Wünschen würde ich mir an der ein oder anderen Stelle einen netten Kommentar oder ein Feedback. Ja und ich wünsche mir, dass es mir weiterhin so viel Spaß macht, die leckeren Dinge aus der Küche auszuprobieren und dann auch zu verbloggen.

In diesem Sinne hab einen schönen Tag und einen guten Start in das Jahr 2015!

 

Folgende Foodblogger sind auch dabei bei der #Foodblogbilanz 2015

Petra von Obers trifft Sahne

Barbara von Barbaras Spielwiese

Kathrin von Backenmachtglücklich

Ursl von soapkitchenandstyle

Eileen von Veggieundvegan

Karin von Angelanddevilsfood

Marie von Schätze aus meiner Küche

Jasmin von was du nicht kennst

Alex die Schokoladenfee

Miri&Papa von Unsermeating

Ines von Münchner Küche

Wallygusto

Ulrike von Küchenlatein

Bernadette von verkocht

Zorra vom berühmten Kochtopf

Jeanette von Cuisine Violette

Klaudia von Kochen mit Herzchen

Marie-Louise von Küchenliebelei

Daniela von Leberkassemmel

Christina von Feines Gemüse

Anja von meine Torteria

Sandy von Sasibella

Valesa von Brotbackliebeundmehr

wienerbroed

Sylvia und Elke von einfachleicht

Kathrin von Tantin & Professor Hu

Janke von Jankes Soulfood

Katrin von Krabsch

Aska von JennySeppel

Maria das Mädel vom Land

Daniela von Danielas Foodblog

Sandra von From Snuggs Kitchen

Karina von Karambakarina

Sara von cookinhotblog

Christine von Anna Antonia

Nele von Pralinenwahnsinn

Sarah von Gaumenpoesie

Britta von Brittas Kochbuch

Christina von Christinascatchycakes

Tobias, der Kuchenbäcker

Franziska von nurmalkosten

Carla von Herbs&Chocolate

Sabine von Meinigkeiten im Backwahn

Tanja von Tanjas Welt

Susanne von Magentratzerl

Becky von Cookingworldtour und für Beckysdiner

Tami von the Fantastic World of mine

Andrea von Kochwerk Mohoga

Claudia von Geschmeidige Köstlichkeiten

Lisa von Foodforfamily

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden

Urlaubseinblick

Die vergangenen Wochen konntest Du von mir keine neuen Posts lesen, weil ich im Urlaub war. Wir waren auf Rab (Kroatien) und haben die Zeit so richtig genossen. Zwischen Wandern, am Strand liegen, schnorcheln, schwimmen und lesen wurde auch die nationale kroatische Küche genossen.

Ein kleiner Einblick was uns kulinarisch alles geboten wurde:
– Dorade vom Grill
– Hähnchen vom Gril mit Ratatouille
– Rindsburger
– Rinderkotelettes vom Grill
– Petersfisch mit Salzkartoffeln
– Seehecht mit Kartoffel-Mangold-Gemüse
– Pager Schmorbraten mit Gnocchi
– Ćevapčići (gewürztes Hackfleischröllchen)
– Ražnjići (Spieße vom Lendchen oder Schweinefilet)
– Pljeskavica (Hackfleisch mit Käse/Schafskäse gefüllt)
– Calamari vom Grill
– Calamari gebacken
– Mixed Grill (Grillteller)
– usw.

Natürlich kommt dann noch das Gemüse hinzu. Das ist dort einfach traumhaft. Es ist geschmacklich mit unserem Gartengemüse zu vergleichen. Allerdings ist das Gemüse (Bohnen, Tomaten, Gurken, Kartoffeln, Mais) dort schon ein wenig weiter entwickelt als zuhause. Deswegen nutzen wir die Chance und haben ganz viel frisches Gemüse auf dem Markt eingekauft. Dort bekommt man Tomaten und Kartoffeln, welche so groß wie zwei Fäuste sind. Dazu dann frischer Knoblauch und ein gutes Olivenöl von der Insel und fertig ist eine perfekte Beilage bzw. mit Spaghetti eine komplette Mahlzeit.

Vergessen werden darf auch nicht das Obst. Wir hatten frische Kirschen, Nektarinen und Melone. Für das Wasser jeweils ein paar Scheiben Zitrone. Im Garten von unserer Ferienwohnung hatte ich noch frische Pfirsiche direkt vom Baum gepflückt, so was hat man auch nicht alle Tage.

Da komm ich richtig ins Schwärmen, denn in diesem Urlaub haben wir uns wieder sehr verwöhnt.

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden

Bin dann mal im Urlaub

Hallo,

bin mal die nächsten Tage im Urlaub in Kroatien und hole mir neue Ideen welche es dann umzusetzen gilt.

 

Urlaubsgrüße

 

Schicke ecke euch allen sonnige Grüße vom Mittelmeer.

 

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden

Salt and the City

Hallo,

ich freue mich schon eine Weile auf das Bloggertreffen in Salzburg – Salt and the City.
Zwei Tage geht es für mich nur um mein Hobby – dem Bloggen.
Ich freue mich ein paar bekannte Gesichter zu treffen und ganz viele neue Leute kennen zu lernen.
Virtuell kennt man ja schon den ein oder anderen von seinem Blog aber so von Auge zu Auge ist das doch auch nochmals was anderes.

Die Mädels rund um Salt and the City haben sich für uns ein super Rahmenprogramm überlegt und heute starten wir mit einem Instawald – lassen wir uns überraschen.

Ich wünsch Euch allen ein schönes Wochenende und freue mich.


Salt and the City - Bloggercamp für Food &  Lifestyle

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden

Liebster Award

Hallo,

die liebe Biene von Bienes Kochwelt hat mich für den Liebster Award nominiert. Ich habe mich darüber wirklich so richtig gefreut, dass jemand meinen Blog regelmäßig verfolgt und noch ein klein wenig mehr von mir erfahren möchte.
Was steckt hinter dem Liebster-Award? Biene hat das sehr gut erklärt und daher klaue ich mir diese mal.
Für den Liebster Award wird man von einem Blogger nominiert, welcher den eigenen Blog mag und so unterstützt, um den Bekanntheitsgrad dessen zu vergrößern. Es werden jeweils mehrere Blog nominiert, dass somit ein kleines Netzwerk aufgebaut wird. Der Blogger, von dem man nominiert wird, stellt 11 Fragen. Im Gegenzug darf der nominierte Blogger weitere (noch nicht so bekannte) Blogs nominieren und denen ebenfalls 11 Fragen stellen.

 

liebster_award_

So erzählt habe ich nun genug zum drumherum. Dann legen wir mal los mit Bienes Fragen.

1. SEIT WANN & WARUM BLOGGT IHR?
Meinen Blog pflege ich nun seit Oktober 2014 auf einer eigenen Domäne. Zuvor war ich ein Jahr bei Blog.de; hatte mir aber die eigene Domäne schon lange vorgenommen. Allerdings musste ich mich da auch erst mal einlesen und mir vor allem die Zeit nehmen.
Warum ich blogge ist da schon leichter erklärt. Es macht mir kurzum Spaß, dass ich meine Speisen frisch zubereite und dann die Rezepte und Ergebnisse mit Interessierten teilen kann, welche auch noch Freude am Lesen meiner Beiträge haben.

2. WELCHE EINTRÄGE MACHEN EUCH AM MEISTEN SPAß?
Ich habe da keine spezielle Sorte von Einträgen, falls Du dies meinst. Ich stecke in jeden Beitrag meine Liebe aber natürlich gibt es Tage an denen einem ein Eintrag leichter fällt als an einen anderen Tag.

3. HABT IHR SCHON MAL AN EINEM EVENT MIT ANDEREN BLOGGERN TEILGENOMMEN?
Seit ich vergangen Herbst das Foodbloggercamp in Berlin besucht habe, habe ich mir als Ziel gesetzt, mich mehr in die Gemeinschaft einzubringen, weil es sich dabei um so liebe Mitstreiter handelt. Am Besten kommt man dazu durch Blogevents und daher ist das auch ein Vorsatz für mich, an diesen teilzunehmen. Allerdings nehme ich nicht wahllos teil, sondern das Event sollte zu mir passen.

4. WAS IST EUER LIEBELINGSESSEN?
Das ist sehr stimmungsabhängig. Es gibt Tage da läuft alles schief, da muss ein Schokokuchen her. Dann gibt es Tage, da geht alles wie geschmiert dann freue ich mich über einen Gartensalat mit geräuchertem Fisch. Aber was immer geht das ist Pasta und Pizza – natürlich selbstgemacht.

5. WAS MACHT IHR IN EURER FREIZEIT NEBEN DEM BLOGGEN?
Was mich in meiner Freizeit wirklich entspannt ist mein Garten. Wir haben einen kleinen Gemüsegarten mit Paprika, Tomate, Gurke, Karotten etc. und dann noch meine Kräuterspirale. Das braucht beides ein klein wenig Aufmerksamkeit, das mache ich wirklich gerne.

6. IHR HABT DIE WAHL ZWISCHEN EINEM SCHICKEN ODER EINEM WENIGER SCHICKEN RESTAURANT UND EINEM IMBISS WOFÜR ENTSCHEIDET IHR EUCH?
Auch das kann ich so nicht einfach nur mal schnell beantworten. An dem Einen Tag freue ich mich über den Imbiss und einen kurzen Ratsch mit dem Verkäufer. An einem Anderen Tag möchte ich mit meinen Mann einen schönen Abend verbringen, da soll der Rahmen natürlich auch passen. Kurzum ich fühle mich in beiden Wohl und nicht fehl am Platz.

7. WELCHE LÄNDER AUF DER WELT WOLLT IHR NOCH BEREISEN?
Ich möchte gerne mal nach New York und dann die Westküste von Amerika und Afrika und ich habe noch so viele Städte in Europa auf meiner Liste. Wenn ich könnte würde ich jedes Jahr mehrmals verreisen.

8. WELCHEN TIPP GEBT IHR NEUEN BLOGGERN?
Bleib authentisch und gestalte dementsprechend auch Deinen Blog. Und hab Geduld, denn es dauert eine Weile bis die Leserschaft auf den eigenen Blog aufmerksam wird.

9. WAS SIND EURE WÜNSCHE FÜR EUREN BLOG IM JAHR 2015?
Mein Wunsch ist, dass ich meine Leser von der „alten“ Plattform mitnehmen kann auf meine neue Domäne. Und dann wünsche ich mir, dass mir der Spaß zum Schreiben erhalten bleibt und ich regelmäßig Zeit dafür finde.

10. EINER DER BESONDERSTEN MOMENTE IN EUREM LEBEN?
Ein besonderer Moment ist, wenn ich morgens neben meinem Mann aufwache und daher ist auch der besonderste Moment unsere Hochzeit gewesen. Er gibt mir den Halt und die Zuversicht und schafft mir auch Freiräume für meinen Blog.

11. HABT IHR EINEN TIPP FÜR MICH UND MEINEN BLOG?
Schaff Dir regelmäßige Zeiten für den Blog um diese in den Alltag zu integrieren.

 

Ich glaube, dass ich Dir mit den Antworten auch einen weiteren Blick auf mich gegeben habe. Damit der Award auch weiter verliehen wird, möchte ich nachfolgende Personen nominieren

– Agnieszka von Knutscher.de

– Johanna von My tasty little beauties

– Kebo von kebo homing

– Saski von Make it sweet

1. Ab und zu braucht man auch mal etwas FastFood, was muss es in solchen Momenten bei Dir sein?
2. Welche Zutaten hast Du immer in Deinem Schrank zuhause und was ist Dein Notfallessen oder Notfallbackwerk?
3. Gibt es Zutaten, die immer ganz hinten im Regal verschwinden, was machst Du daraus?
4. Auf welches Hilfsmittel kannst Du in Deiner Küche / in Deiner Backstube nicht mehr verzichten.
5. Wie viel Zeit schenkst Du Deinem Blog wöchentlich?
6. Was sind Deine Trends für 2015?
7. Wie viele Koch- und Backbücher hast Du und sind davon auch alle in Gebrauch?
8. Was ist Dein Lieblingsrezept?
9. Was ist Dein Lieblingsgewürz?
10. Greifst Du auf Fertigprodukte zurück und falls ja auf welche beispielsweise.
11. Hast Du ein Lieblingsaccessoire für Deine Fotos?

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden

Kochbuchwichteln

Hallo,

im Dezember habe ich Dir schon von der Blogparade Kochbuch-Wichteln von KüchenAtlas erzählt.

Jetzt war es vergangenen Freitag soweit. Der Postbote hat mir meinen Umschlag und damit auch meinen Wichtelpartner gebracht. Ich durfte mein Buch (von Johann Lafer „Desserts die mein Leben begleiten“) an Ulrike von Zypresse unterwegs schicken und bekam im Gegenzug von Ihr ein Buch übermittelt. Hier möchte ich noch einen ganz herzlichen Dank an KüchenAtlas aussprechen, dass diese die Portokosten und die Organisation des Kochbuch-Wichteln übernommen haben. Ihr habt mir wirklich eine große Freude bereitet.

Zypresse unterwegs – finde ich – klingt schon nach Reisen und genießen. Das ist auch genau das was ich dann auf dem Blog sehen durfte. Ulrike macht wunderschöne Fotos. Bei denen kommen Menschen wie ich, die sehr gerne reisen, total ins Schwärmen. Das Fernweh ist sofort wieder da. Sie hat mir in mein Wichtelpaket nicht nur das Buch, das auch noch separat eingepackt war, sondern auch ein paar Post- und Klappkarten hineingelegt. Diese hat Sie selbst fotografiert. Ich habe mich über diese Karten so gefreut und sie waren neben dem Backbuch noch das I-Tüpfelchen.

Welches Buch habe ich denn von meinem Wichtel bekommen, wirst Du Dich nun fragen. Es ist ein Basisbackbuch aus dem Hause Gräfe und Unzer. Backen!  Das Gelbe von GU

Wichtelgeschenk

Wichtelgeschenk im Rahmen des Kochbuchwichteln von Küchenatlas

Darin enthalten sind 880 Rezepte für alle Schwierigkeitsgrade und alle Lebenslagen. Also egal ob Plätzchen für Weihnachten, Schokoladengebäck für emotional geladene Tage, Hefegebäck wenns schnell gehen soll, Torten für die Kaffeetafel oder auch Brot zum Frühstück. Ein wirkliches Allround-Talent. Was nicht verkehrt ist, wenn man es besitzt. Das Buch habe ich mir schon oft in der Buchhandlung angesehen. Bisher hat es aber den Weg in den Einkaufskorb noch nicht geschafft – was ja nun hinfällig ist.

Einen ganz lieben Dank an Ulrike für das Buch und die Karten. Ich habe mich sehr darüber gefreut und werde mit den Karten bestimmt noch weitere Menschen glücklich machen. Ulrikes Beitrag kannst Du Dir hier anschauen.

 

KüchenAtlas-Blogparade: Weiß wie der Schnee

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden

Ein herzliches Hallo

Hallo,

hier er entsteht demnächst mein neuer Blog unter einer eigenen Domain. Bis dieser gefüllt ist, bitte ich Dich, noch auf www.meins-mitLiebeselbstgemacht.blog.de zu schauen.

Freue mich auf Deinen Besuch.

Gruß aus der Küche!

 

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden
Schreib mir bei Fragen.
Schenke mir Dein Like auf Facebook.