Archiv der Kategorie: Cookies

Chocolate Chip Cookies

Cookies, oder wie in diesem Fall Chocolate Chip Cookies gehen immer. Ich muss sagen, Cookies backe ich gerne mal auf Vorrat. Ich habe ein paar große Gläser, in denen kann ich die Cookies luftdicht verschlossen aufbewahren. Wenn ich dieses Glas fülle und in das Esszimmer stelle, kann ich mir sicher sein, dass Sie weniger werden. Denn mal schnell morgens zum Kaffee einen oder abends nach der Arbeit oder zwischendurch oder überhaupts. Das soll gar keine Kritik sein, denn ich bin ja froh, wenn meine Backwaren auch ankommen – denn gebacken wird erst wieder wenn der Rest aufgegessen ist. Und sollte es wirklich mal zu viel für uns sein, dann wird die Familie angerufen, dass wir hier noch was hätten.
Aber bei den Chocolate Chip Cookies nach Linda Lomelinos Rezept aus „Lomelinos Backen“ musste ich mir keine Sorgen machen, dass wir hier noch Unterstützung benötigen, die bringen wir schon selbst weiter – mein Mann steht auf Cookies und ich liebe Schokolade – hier haben wir beides vereint.

Chocolate Chip Cookies

Schokoladencookies noch Linda Limelino

Chocolate Chip Cookies

Zutaten:
150 g weiche Butter
150 g Zartbitterschokolade
150 g Vollmilchschokolade
320 g Weizenmehl Typ 405
3/4 TL Fleur de Sel
3 g Natron
90 g Kristallzucker
150 g Rohrohrzucker
1 TL Vanilleextrakt
1 Ei
1 Eigelb

Ofeneinstellung:
160 °C Ober-/Unterhitze

Backzeit:
10 – 12 Minuten

Zubereitung:
– Zuerst wird die Schokolade für 3 Sekunden im Thermomix auf Stufe 8 zerhackt. Diese umfüllen.
– Die Butter in den Mixtopf des Thermomixes geben. Für 2 Minuten, Stufe 2, 37 °C schmelzen lassen.
– Nun den Zucker, den Vanilleextrakt, das Ei und das Eigelb mit in den Mixtopf geben und für 30 Sekunden, Stufe 4 aufschlagen.
– Das Mehl, das Salz, das Natron und die Schokolade mit in den Mixtopf geben und für 10 Sekunden, Stufe 5 unterrühren.
– Den Teig in einen Gefrierbeutel geben und für 2 Stunden kühl stellen.

– Der Ofen wird nun auf 160 °C Ober-/Unterhitze vorgeheizt. Zwei Backblech werden mit Backpapier ausgelegt.
– Nach der Kühlzeit wird der Teig mit dem Eisportionierer auf das vorbereitete Backblech gegeben. Ich habe jeweils 8 Cookies auf ein Blech gegeben, da diese beim Backen auseinanderlaufen. (Hierzu habe ich Dir unten Fotos angehängt.)
– Die Chocolate Chip Cookies für 10 – 12 Minuten backen.

Achtung die Chocolate Chip Cookies sind nach der Backzeit noch weich, bitte auskühlen lassen.

Lass Dir die Cookies schmecken!

Schokoladen Cookies

roher Chocolate-Chip-Cookie

Chocolate-Chip-Cookie

frisch gebackener Cookie

Chocolate-Chip-Cookie nach Linda Lomelino

Schokoladencookie

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden

Kokosmakronen

Bei der Überschrift wird sich der ein oder andere nun erstmal denken, die ist ja wirklich Ihrer Zeit ganz schön voraus, denn es sind noch gute zwei Monate bis zur Adventszeit. Aber wer sagt, denn das man Kokosmakronen nur zur Adventszeit essen kann. Ich persönlich bin einer riesiger Fan von Kokos und Marzipan ist auch ok. Also ist die Verbindung in der Kokosmakrone doch optimal.
Da wir das vergangene Wochenende auch einen kleinen Partymarathon hinter uns haben (ja die Silvesternächte haben es anscheinend in sich 🙂 ) habe ich für das Kuchenbuffet eine Kleinigkeit beigesteuert. Entschieden habe ich mich für die Kokosmakronen mit Marzipan und einen Schokofuß sowie einer Nougatverzierung. Die Entscheidung viel auf diese, da ich mir dachte, bei so kleinen Makrönchen greift doch der ein oder andere zu.

Kokosmakronen

Zutaten:
300 g Zucker
4 Eier
400 g Kokosflocken
200 g Marzipan
2 TL Zitronenabrieb
150 g Schokodrops (Vollmilch oder Zartbitter)
1 kleine Tube Nougatschokolade von Lindt

Backzeit:
15 Minuten

Ofeneinstellung:
175 °C Ober-/Unterhitze

Zubereitung:
– Das Marzipan in Stücken in den Thermomix geben und ca 8 Sekunden bei Stufe 7 zerkleinern.
– Anschließend die restlichen Zutaten in den Mixtopf geben und das ganze innerhalb von 30 Sekunden auf Stufe 4 verrühren lassen und zu einer Masse verarbeiten
– Ich habe diese Masse dann auf ein Teller umgefüllt und zugedeckt 1h in Kühlschrank ziehen lassen.
– Anschließend den Kokosteig zu Kugeln formen und auf ein Backblech legen.
– Die Makrönchen bei 175°C im vorgeheizten Backofen 15-20 Minuten backen.
– Die dunkle Schokolade in einem Wasserbad schmelzen und die ausgekühlten Kokosmakronen einmal mit dem Fuß in die Schokolade tauchen und auf einem Blatt Backpapier abstellen und trocknen lassen.
– Anschließend noch die Nougatschokolade erwärmen und über die Kokosmakrönchen ziehen.

Alternative Zubereitung ohne Thermomix:
– Eier und Zucker mehrere Minuten schaumig schlagen, bis eine hellgelbe Masse entstanden ist.
– Das Marzipan klein schneiden oder mit Hilfe einer Küchenreibe fein reiben. Das geht besonders gut, wenn man das Marzipan zuvor kurz einfriert.
– Marzipan Zitronenabrieb und Kokosflocken unter die Ei-Zucker-Masse heben.
– Die Masse 1h in Kühlschrank ziehen lassen.
– Anschließend den Kokosteig zu Kugeln formen und auf ein Backblech legen.
– Die Makrönchen bei 175°C im vorgeheizten Backofen 15-20 Minuten backen.
– Die dunkle Schokolade in einem Wasserbad schmelzen und die ausgekühlten Kokosmakronen einmal mit dem Fuß in die Schokolade tauchen und auf einem Blatt Backpapier abstellen und trocknen lassen.
– Anschließend noch die Nougatschokolade erwärmen und über die Kokosmakrönchen ziehen.

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden

Schoko-Cashew-Cookies

Hast Du ein Lieblingsrezept oder eine Süßspeise, welche Du fast immer vorrätig hast, bzw. ganz schnell gemacht ist, wenn sich mal kurzfristig Besuch ansagt. Bei uns sind das Cookies, heute mit Cashewnuss und Schokolade. Ich liebe diese kleinen handlichen, runden Kekse. Zum einen sind diese perfekt für Zwischendurch und auch Kinder haben daran ihre Freude. Sie können die Kekse selbst essen, machen relativ wenig Krümel und es ist Schokolade darin – was will man da schon noch mehr.

Ich habe ja so ein Basisrezept für Cookies und wandle dieses je nach Laune ab.

 

Schokocookies

Cookies mit Schokolade und Cashewnüssen

Cookies – mit Schokolade und Cashew

Zutaten:
180 g weiche Butter
180 g feiner Backzucker
1 Prise Orangenabrieb
1 Prise Salz
1 Eier
250 g Mehl
1/2 TL Backpulver
150 g Cashewnüsse, gehackt
150 g Raspeln aus Zartbitterkuvertüre

Backzeit:
17 Minuten

Ofeneinstellung:
160 °C Ober- / Unterhitze

Zubereitung:
– Die weiche Butter mit dem Zucker und dem Orangenabrieb schaumig schlagen.
– Das Ei hinzumengen
– Nun das Mehl, das Backpulver und die Prise Salz verrühren und dann unter die schaumig gerührte Masse geben.
– Abschließend die Schokoraspeln und die Cashewnüsse unter die Menge heben.
– Den Ofen auf 190 °C Ober- / Unterhitze vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier belegen.
– Aus dem Teig mit den Händen ca. 2 cm große Kugeln drehen und anschließend mit dem Ballen platt drücken.
– Bitte die Cookies mit Abstand auf die Bleche legen, da diese noch auseinanderlaufen (ich hatte 12 Stück je Blech)
– Die Cookies nacheinander auf mittlerer Schiene backen. Nach dem Backen auf Kühlgittern auskühlen lassen.

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden

Cookies – Limettencookies

Hallo,

heute habe ich mal wieder ein Cookiesrezept für Dich. Und nachdem ich immer noch leicht angeschlagen bin, brauche ich Zitrusfrüchte und Vitamin C die meinen inneren Haushalt wieder auf Vordermann bringen. Was liegt da näher als Citruscookis mit Limette und Zitrone zu backen 🙂

 

Zitronencookies

Cookies mit Limette und Zitrone

Citruscookies

Zutaten:
115 g flüssige Butter
350 g Mehl
1/2 TL Natron
1 Prise Salz
50 g brauner Rohrohrzucker
150 g weißer Zucker
1 Ei
1 Eigelb
Saft von 1 Limette
Abgeriebene Schale von 1 Limette
1 TL Zitronenabrieb

Ofeneinstellung:
160°C Ober-/Unterhitze

Backzeit:
15 Minuten

Zubereitung:
– Zuerst die Butter schmelzen und kurz abkühlen lassen
– Währenddessen Mehl, Natron und Salz in einer separaten Schüssel vermischen.
– Die flüssige Butter mit den beiden Zuckern cremig rühren.
– Dann das Ei und das Eigelb unterrühren.
– Den Limettensaft, die Limettenschaleschale und Zitronenabrieb hinzufügen und erneut aufschlagen.
– Nun die Mehlmischung unterrühren.
– Den Teig nun für eine halbe Stunde in den Kühlschrank geben, damit der Butter anzieht.
– Den Ofen auf 160 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
– Den gekühlten Teig zu wallnussgroßen Kugeln formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben
– Die Cookies nun für 15 Minuten bei 160 °C Ober-/Unterhitze backen.
– Nach dem Backen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und in einer Keksdose aufbewahren

Wünsche ein fröhliches Backen.

Gruß aus der Küche

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden