Faschingskrapfen

Heute ist ja Faschingssonntag und was gehört hier auf alle Fälle auf die Kaffeetafel – Faschingskrapfen. In der Arbeit gab es vergangene Woche schon den ein oder anderen. Ich finde, dass es von Bäckerei zu Bäckerei gewaltige Unterschiede bei den Krapfen gibt, daher bin ich da immer etwas vorsichtig. Unterschiede in Bezug auf die Marmelade, ich mag nämlich nur den klassischen Marmeladenkrapfen, und dann noch Unterschiede in der Art des Backens. Der eine Bäcker bekommt es perfekt hin und der Krapfen schmeckt am Nachmittag noch wie frisch gebacken und der andere Bäcker hebt den Krapfen aus dem Fett und er ist so richtig vollgezogen mit Fett – das mag ich dann gar nicht.

Also Du siehst, ich bin da etwas schwierig. Daher wollte ich mich dieses Jahr zum Ersten mal an Krapfen wagen.

 

Krapfen

Krapfen mit Marillenfüllung

 

Faschingskrapfen

Zutaten:
1 Würfel Hefe
50 g Zucker
50 g Butter
1/2 TL Salz
1 TL Vanillezucker
200 g Milch
2 Eier
2 Eigelb
500 g Mehl

1 Liter Rapsöl
750 g Frittierfett

1 Glas Marillenmarmelade (für die Füllung)
Puderzucker zum Bestäuben

 

Backzeit:
4 Minuten

 

Zubereitung:
– Zuerst wird die Hefe, der Zucker, die Butter, das Salz und die Milch im Mixtopf des Thermomixes bei 37°C, 2 Minuten, Stufe 2 verrührt.
– Dann das Mehl und die Eier und das Eigelb hinzugeben und 2,5 Minuten mit der Teigstufe verkneten.
– Den fertigen Teig anschließend in eine Schüssel umfüllen und mit einem Geschirrtuch abgedeckt (oder in der Peng-Schüssel von Tupperware) an einem warmen Ort für 30 Minuten gehen lassen. Ich selbst stelle den Teig immer vor unseren Beistellherd.
– Nach der Ruhezeit den Teig auf einer ausgemehlten Arbeitsfläche nochmal durchkneten und fingerdick ausrollen.
– Mit einem Trinkglas (Durchmesser ca. 6 cm) habe ich die Teiglinge ausstochen und auf ein eingemehltes Nudelbrett gelegt.
– Diese erneut mit dem Geschirrtuch abdecken und nochmals für eine halbe Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

– Nun das Frittierfett und das Rapsöl in einem großen Topf 160-170°C erhitzen.
– Bis das Fett warm ist, kann schon mal ein Spritzbeutel mit der langen Tülle vorbereitet werden und die Marmelade eingefüllt werden.
– Ich habe dann die Teiglinge (jeweils 4 Stück) mit einem Schaumlöffel vorsichtig ins heiße Fett gegeben und die Stoppuhr mitlaufen lassen.
– Nach ca. 2,5 Minuten wurden diese mit dem Schaumlöffel umgedreht und nochmals für 2 Minuten goldgelb gebacken. Mit einem Schaumlöffel dann die fertigen Krapfen herausnehmen und auf einem mit Küchenpapier ausgelegten Backgitter abtropfen lassen.
– Mit allen weiteren Teiglingen so verfahren.
– Ich habe die frisch gebackenen Krapfen immer gleich gefüllt, während die neuen im Fett beim Backen waren.
– Vor dem Servieren können die Krapfen noch mit Puderzucker bestäubt werden.

Lass es Dir schmecken und einen schönen Faschingssonntag.

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.