Kartoffelgratin

Wir hatten am Wochenende ein großes Familienessen mit 17 Personen. Hier war wirklich einiges geboten. Für so viele Leute kann eine Person alleine ja schon gar nicht mehr kochen, so haben sich meine Tante und ich uns aufgeteilt. Sie hat das Fleisch (Hasenbraten), die Soße, das Gemüse (Bohnengemüse mit Speck) und einen Kuchen (Nussecken) zubereitet und ich bzw. wir haben uns um die Beilagen (Spätzle und Kartoffelgratin) sowie das alternative Fleischgericht (Gulasch) und einen weiteren Kuchen gekümmert. Die Tante kam eine 3/4 Stunde bevor zum Essen eingeladen war mit dem warmen Essen, was wir bei uns dann nochmals auf den Ofen getan haben zum warmhalten.
Zudem haben wir den Platz gestellt, da wir mit unserer großen offenen Küche und den beiden großen Tischen diejenigen sind, welche den meisten Platz haben. Es hat alles super geklappt und es wurde fast alles aufgegessen, was uns beide sehr gefreut hat.

In meinen beiden nächsten Posts möchte ich Dir kurz die Beilagen vorstellen. Damit Du kurz ein Gespür für die Mengen bekommst, wir haben aus 10 Eiern und einem Kilo Mehl die Spätzle zubereitet und für das Kartoffelgratin habe ich 2 kg Kartoffeln geschält und gehobelt.

Heute gibt es nun erstmal das Kartoffelgratin.

Kartoffelgratin

Zutaten:
2 kg festkochende Kartoffeln
800 ml Sahne
1 TL Pfeffer gemahlen
3 TL Salz
1 TL Paprika
2 Prisen Muskatnus
2 EL Butter
3 mittler Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
150 g Käse (Emmentaler gerieben)

Ofeneinstellung:
160 °C Umluft

Backzeit:
60 Minuten + 10 Minuten Ruhezeit

Zubereitung:
– Zuerst werden die Kartoffeln geschält und dann in dünne Scheiben gehobelt oder geschnitten. Ich habe einen Gurkenhobel verwendet, dies klappt wunderbar.
– Den Ofen auf 160 °C Umluft vorheizen.
– Dann werden die Auflaufformen (in meinem Fall 2 Stück) mit der Butter eingestrichen.
– Anschließend die Kartoffelscheiben darin verteilen.
– Nun die Sahne mit den Gewürzen (Pfeffer, Salz, Paprika. Muskatnus) würzen.
– Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und kleinschneiden. Beides in die Sahne geben. Die Sahne gut aufrühren und dann über die vorbereiteten Kartoffeln gießen.
– Nun noch den Käse über das Gratin reiben und dann die beiden Auflaufformen mit Alufolie abdecken.
– Das Gratin 50 Minuten backen, dann die Alufolie abnehmen und die zehn Minuten noch fertig backen lassen.
– Den Ofen ausschalten und das Gratin noch weitere zehn Minuten ziehen lassen, damit die Kartoffeln die Flüssigkeit aufsaugen.
– Das Gratin dann heiß servieren.

Welche Beilage bereitest Du für eine größere Menge an Leuten zu, wenn Du diese bewirtest? Hast Du hier einen Tipp für mich?

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.