Schoko-Orangen-Eis

Vorspeise habe ich Dir nun schon vorgestellt, jetzt kommt die Nachspeise.

Es gab DAS Schokoladeneis mit Orangenöl verfeinert aus meiner Eismaschine.

Nachdem ich ja inzwischen einen ganz schönen Gerätepark in der Küche habe, sollte dieser auch zum Einsatz kommen. Mein Mann findet auch immer mehr gefallen an den ganzen Gerätschaften und unterstützt mich fleißig. Die Gesamtmenge ist gar nicht mal so wenig, so dass man für die Zubereitung gleich einen größeren Topf verwenden sollte. Und wir haben die Masse auf zweimal zubereitet, da wir einerseits die Maschine nicht überfordern wollten und wir so das Eis auch auf zwei Portionen eingefroren haben.

So nun aber zurück zum Hauptdarsteller – dem Schokoladeneis. Das Eis ist super lecker, aber auch sehr sehr mächtig. Wir haben das komplette Rezept zubereitet, allerdings ist noch in etwa ein Drittel vorhanden, weil man davon halt wirklich nicht zuviel essen kann.

Schoko-Orangen-Eis

Zutaten:
8 Eigelbe
175 g Rohrohrzucker
500 ml Milch
500 ml Sahne
200 g 70%ige Schokoladendrops oder Kuvertüre
200 g Kakaopulver
Orangenöl

Zubereitung:
– Die Milch und die Sahne in einem Topf zum Kochen bringen, dann von der Platte ziehen und die Schokolade, den Kakao und 4 Tropfen Orangenöl einrühren, bis die Schokolade aufgelöst und eine glatte Masse entstanden ist.
– Die Eigelbe mit dem Rohrohrzucker über dem Wasserbad sehr schaumig aufschlagen. Hier hilft auch ein Stabmixer.
– Die Hälfte der Schokoflüssigkeit in einem dünnen Strahl unter ständigem Rühren unter die Eimasse rühren, dann über dem Wasserbad solange rühren, bis die Masse deutlich andickt und dann zu der restlichen Schokoflüssigkeit füllen.
– Kaltes Wasser in die Spüle einlassen und die Eismasse dort unter ständigem Rühren möglichst schnell runterkühlen.
– Die Eismasse komplett abkühlen lassen, dann für 12 Stunden im Kühlschrank oder auf der überdachten Terrasse abgedeckt kalt stellen.
– Die kalte Eismasse (hat fast eine Konsistenz wie Schokomousse) in zwei Portionen in die Eismaschine füllen und für 25 Minuten gefrieren lassen.
– Das fertige Eis in ein Behältnis umfüllen und nochmals für ca. 2 Stunden im Gefrierschrank nachfrieren lassen.

Wir haben zu dem Eis noch filettierte Orangenspalten, mariniert mit Grand-Manier gereicht. Wir finden es war ein schöner Abschluss des Menü und hat so bisschen die Frische von der Vorspeise mit dem Zitronenabrieb wieder aufgenommen.

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.