Mandeltrüffelpraline

So die Pralinenproduktion ist mit Sorte Nummer vier abgeschlossen. Es ist wieder eine Trüffelpraline, dieses mal aber mit Nuss in der Trüffelmasse durch Nutella und mit Mandeln als Hülle. Eigentlich sollten es ja Haselnüsse außenrum sein, aber dadurch dass diese aktuell vergriffen sind, habe ich Mandeln gewählt.

Mandeltrüffelpraline

Zutaten:
100 g Vollmilch Kuvertüre
70 g Sahne
80 g Nutella
80 g weiche Butter

400 g Zartbitterkuvertüre
200 g gemahlene Mandeln

Zubereitung:
– 100 g Kuvertüre fein Hacken.
– Zuerst wird die Sahne aufgekocht. Das Nutella einrühren und dann von der Herdplatte nehmen. Die gehackte Kuvertüre in die Sahne einrühren bis die Schokolade aufgelöst ist.
– Die entstandene Ganache / Schokoladenmasse muss für ca. eine Stunde auf der Terrasse abkühlen.
– Nach dem Abkühlen die Ganache mit dem weichen Butter und dem Stabmixer aufrühren, so dass sich diese gut weiterverarbeiten lässt.
– Hierzu wird die vorbereitete Masse in einen Spritzbeutel mit einer 11-er oder 12-er Tülle (am Besten in Einmalspritzbeutel) gefüllt.
– Nun ca 35 Tupfen auf ein mit Backpapier vorbereitetes Blech aufspritzen.
– Die Pralinen ruhen lassen, damit diese fest werden kann. Dies hat bei mir in etwa eine Stunden auf der Terrasse gedauert, dann können die Pralinen weiter verarbeitet werden.
– Zum Überziehen wird die Zartbitterkuvertüre geschmolzen und temperiert.
– Die Pralinen werden in die temperierte Kuvertüre getaucht, in den Mandeln gewälzt und dann auf einem Backpapier getrocknet.

Grüße aus der Backstube und viel Vergnügen beim Pralinen herstellen.

Wenn Dir der Beitrag gefällt, teile Ihn mit Deinen Freunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.